Kaffeemaschine | Porzellan Tee/Kaffeebereiter

Heute geht es wieder um eine alte Kaffeemaschine, vielleicht diesmal auch um eine Teemaschine.

Wobei das Wort „Maschine“ natürlich ein weiter Sammelbegriff ist.

Wenn es Dich interessiert, dann lies einfach weiter – ich freue mich.





"Der Kaffee is´ fertig, klingt des net unglaublich zärtlich...."


....wo er recht hat, der Peter Cornelius.

Vor einiger Zeit erstand ich dieses schöne Stück. Mir hat es vor allen Dingen wegen seiner schönen Form und den schönen floralen Motiven gefallen.

Hergestellt wurde diese schmucke Stück Porzellan von der Firma Rosenthal.













Kurze Info gefällig:
Die heutige Rosenthal GmbH ist ein deutscher Porzellanhersteller. Gegründet wurde das traditionsreiche Unternehmen bereits 1879 in Selb. Nach einer wechselvollen Geschichte gehört es seit 2009 zum italienischen Konzern Sambonet Paderno Industrie.







Wenn Du dich mit Porzellan befasst, dann ist der Name Rosenthal für Dich selbstverständlich ein Begriff.

Soweit so gut. 

Es handelt sich hier um eine schöne Kanne mit einem oben aufsitzenden Porzellanfilter. Die Funktionsweise ist relativ klar. Man gibt das Kaffeepulver in den Filter und übergießt ihn mit heißem Wasser.










Also ganz so wie bei den weitläufig bekannten Melitta Filtern, aber zu diesen kommen wir in einem späteren Beitrag noch.

Wenn der Kaffee fertig ist, was ja sehr schnell geht, dann nimmt man den Filter ab und setzt den Deckel auf die Kanne, schwupp, schon ist alles tischfertig und schaut auch noch sehr schön aus.










Von der Firma Rosenthal habe ich noch eine weitere Variante, ebenfalls natürlich aus Porzellan. Aber Geduld, die kommt in einer anderen Folge meiner Serie.

Ich schätze die Herstellung dieser schönen Stückes Alltagskultur auf die 1930er Jahre, lasse mich natürlich auch gerne eines Besseren Belehren.







Mir gefällt sie sehr gut, ich mag Porzellan in Verbindung mit solchen Blumendekoren.

Wie gefällt sie Dir?

Wenn Du weitere Details zur Historie dieser Rosenthal Kaffeemaschine kennst, dann schreibe mir einfach. Vielleicht ist es ja auch ganz anders und man konnte damit Tee zubereiten?







Und was gibt es sonst noch?

Im Büro ist es viel Umgewöhnung gefragt, das Wetter wechselt fast täglich und ich habe immer noch viel zu tun. Dennoch geht es munter weiter hier im Blog.

Beim nächsten Mal nehme ich Dich mit zu einer Festung in Oberfranken.

Ich wünsche Dir eine schöne Zeit.

Liebe Grüße
Björn :)









Was Ihr dazu meint...

  1. Hallo Björn,
    die Form der Kanne erinnert mich eher an eine Teekanne, aber ich bin mir nicht sicher? Tee muss ziehen, kann er das in diesem Filter?
    Das Dekor finde ich herrlich altmodisch und mit Goldrand, toll!
    Ob diese Kanne tatsächlich schon so alt ist, wenn ja, dann ist sie noch sehr gut erhalten?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ja, sieht aus wie eine Teekanne. Aber ziehen kann er in dem Filter nicht wirklich. Man könnte ihn dann nur Aufgießen. Die Kanne ist wirklich alt und von der Firma Rosenthal.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  2. Wow, die ist traumhaft schön !
    Würde man die kaufen - oder klauen - können, ich würde es tun ...

    Danke für diese Vorstellung.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...dann müsste ich wohl in nächster Zeit besonders aufpassen *lach*
      Ich habe noch eine ähnliche, von der gleichen Firma, allerdings anders ausgeführt.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. ein wunderschönes Stück aus unserer Vergangenheit
    ich liebe solche alten Sachen
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...da geht es Dir wie mir :)

      Ich freue mich immer wieder so etwas zu finden.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  4. Lieber Björn,
    guten Morgen und danke für dieses herrliche Stück ! Ich erinnere mich, daß eine Tante so eine ähnliche Teekanne hatte, ich fand sie als Kind immer so niedlich und wollte sie so gern haben ....*seufz* ...aber, sie konnte sich nicht trennen davon. Ähnlich gibt es ja auhc heute wieder welche, für die Einzeltasse oder auhc für mehrere, ich finde es schön, daß man die Art an sich noch wiederfindet, wenn auch nicht so herrlich romantisch :O)
    Ich freu mich auch schon auf Deinen nächsten Ausflug!
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...oh ja, da gibt es heute auch noch welche, leider nur nicht mehr so schön verziert. Ich mag diese Blumenmuster immer so gerne. Findet man neu heute jedoch kaum mehr.

      Bin schon am vorbereiten der Fotos für den nächsten Ausflugbeitrag :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  5. Guten Morgen Björn,
    das ist wirklich ein wunderschönes Stück. Die würde auch bei mir einen Ehrenplatz bekommen.
    Herzliche Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...den hat sie bei mir auch, Regina :)

      Da sind noch einige Verwandte von ihr dabei ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  6. Hallo Björn,
    dieses Teil gefällt mir sehr gut. Ich kann mich noch erinnern, dass bei meinen Eltern auch früher ein Kaffeefilter auf die Kaffeekanne gesetzt wurde. Allerdings nicht in dieser geraden Form. Ich dachte zunächst es sei eine Tee- oder Kaffeekanne mit einer Tasse oben darauf.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...stimmt, die Form der Kanne verwirrt und man wird sofort an eine Teekanne erinnert. Aber es geht wohl eher in Richtung wie die "Karlsbader Kannen", falls Dir dies ein Begriff ist. Stelle ich demnächst sicher auch vor ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  7. Lieber Björn, dieses edle Stück habe ich nicht gehabt, aber ein Kaffee-Service, mit dem gleichen Muster, habe ich in den 1970er Jahren in Erfurt gekauft, es war Importware. Leider konnte ich es 1989, nach meinem Umzug nach Hessen, nicht mitnehmen. Schade ...

    Liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. ...die Blumenmuster waren ja sehr lange äußerst beliebt und völlig zu recht, wie ich meine. Heute ist dies ja nicht mehr so Modern, mir egal, ich mag diese alten Blumenmuster.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  8. Hallo Björn,
    wirklich schön, gefällt mir sehr gut. Ich bin Teefan, und ich kaufe manchmal Teekannen, ganz moderne, aber das ist hier was besonderes. Hast uns was tolles gezeigt.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...Danke :)

      Die modernen Modelle haben auch eine bessere Verträglichkeit für die heutigen Spülmittel und Spülmaschinen, da kommen diese alten Schätze nicht mit ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  9. Ich hätte dann die passenden Teller und Tassen hier dafür...also nur mal so...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...würde sicherlich gut zusammen ausschauen ;)

      Vielleicht sollten wir sie wenigstens einmal virtuell nebeneinander stellen ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  10. Hallo Björn,

    Deine wunderschöne Kanne hat mit meiner Gebaeckschale fast identische Blumenmotive, unter der Gebaeckschale steht die Jahreszahl 1877 GDR und einer kleinen Krone. Deine Kanne muss eine Teekanne sein! Ich war gestern im St-Annen-Museum mit einer Fuehrung als Thema "Weisse Gold" - Geschirr von Meissen bis Wedgwood -. Im Jahr 1709 wurde unter dramatischen Umständen das "Weisse Gold " in Meissen erfunden. Johann Boettger
    (1682 - 1719 gilt als sein europäischer Schöpferische.

    Herzliche Gruesse aus Luebeck

    Hilde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...meine ist von der Firma Rosenthal hergestellt, die gibt es noch heute, wenn auch nicht mehr ganz so groß wie früher. Die Porzellanindustrie hat ja in den letzten Jahrzehnten ziemlich viele "Federn" lassen müssen, schade.

      Vielen Dank für Deine Informationen :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  11. Poch, poch, hörst du mein Herz. Das ist ein absolut schönes Teil.
    Sowas hatte meine Oma und ich habe es als Kind nicht gewürdigt, heute könnte ich mir in den Hinter beißen, weil das, wie die anderen Sachen von Oma - bis auf weniges - irgenwo hingewandert ist. Ich bin mir sicher ziemlich sogar, dass viele Dinge heute bei manchen Leuten auf dem Tisch stehen. Was diese Dinge alles erzählen können.

    Ich beneide dich um dieses schöne Teil.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich höre es bis hierher schlagen ;)

      Früher habe ich mich auch nicht wirklich dafür interessiert, da hatte man andere Ideen - was auch gut war. Viele dieser Stücke landeten in den letzten Jahrzehnten sicherlich noch auf so manchem Polter-Scherbenhaufen.

      Ich würde den Erzählungen gerne lausen ...

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  12. Lieber Björn,
    das ist ein besonders schönes Stück, nicht nur die Kanne, sogar der Filter sind dekorativ bemalt. Ich mag diese geblümten Kannen, Tassen und Teller sehr. Früher kamen sie bei uns nur auf den Tisch, wenn fein aufgedeckt wurde. Zusammen mit dem guten Silberbesteck und der Damasttischdecke.
    Ich hab in Erinnerung noch den Duft von frisch gefiltertem Kaffee in der Nase, ganz was Feines.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...so war es, die wurden nur bei besonderen Anlässen auf den Tisch - sonst waren sie zu Schade. Sind halt auch meist nicht sonderlich robust hergestellt.

      Jetzt rieche ich den Duft auch ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  13. Lieber Björn,

    oh, so ein Stück habe ich auch ... also jedenfalls eines, das vom Innenleben her sehr ähnlich gelagert ist - bloß ist es ohne das schöne Dekor, einfach nur ganz weiß. Ich hab es mal von einer Freundin geschenkt gekriegt, die wusste, dass ich auf solch "altes Zeug" stehe ;o)) Ich hielt es jedenfalls für eine Teekanne mit eingebautem Sieb... ABer schon möglich, dass man damit auch Kaffee machen kann... Jedenfalls sehr hübsch, das Stück in deiner Sammlung!

    Alles Liebe
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich kann es nicht mit Sicherheit sagen, allerdings bin ich auch kein Teefachmann. Dachte mir aber der Tee müsste ziehen, was er hiermit nicht kann, man kann ihn nur übergießen mit heißem Wasser.

      Eigentlich auch egal, wichtig ist, sie ist schön :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  14. ...gut, dass ich noch einiges zurücklese, sonst wäre mir dies tolle Exenplar entgangen. Ich mag diese alten Muster total gerne. Neulich war ich zum Kaffee eingeladen und da gab es noch das alte Thomas Geschirr mit Goldrand - toll, so filigran, da schmeckt der Kaffee doch gleich viel besser.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...mir gefällt sie auch besonders gut, ich mag ja diese Blumenmuster sehr gerne auf Porzellan :)

      So ein richtig schön geschmückter Kaffeetisch mit schönem Geschirr macht es gleich noch viel besser, sehe ich auch so :)

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.