Wörter vom aussterben bedroht | Folge 14

Zeit wieder ein bedrohtes Wort zu retten!

Ein Hilferuf erreichte mich und ich sehe es nun an vielen Schaufenstern.

Also mache ich mich auf wieder ein Wort von der "roten Liste der Wörter" zu retten.






"Winterschlussverkauf" | "WSV"

Heute geht es wieder los. Der Winter neigt sich dem Frühling entgegen und noch vor ein paar Jahren fieberten zahlreiche Konsumenten voller Erregung diesen beiden Wochen entgegen.

Weshalb?

Winterschlussverkauf, Zeit für einen Kaufrausch.

Eigentlich handelt es sich um einen Saisonschlussverkauf, Wikipedia klärt uns hier folgendermaßen auf:

Ein Saisonschlussverkauf ist eine Sonderveranstaltung im Einzelhandel mit dem Ziel, durch Preisreduzierungen saisonspezifische Waren der abgelaufenen Saison abzuverkaufen.

Schön beschrieben.

Der Winter-, wie auch sein Kollege der Sommerschlussverkauf geht zurück bis in das Jahr 1909. In jenem Jahr wurde das „Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb“ erstmalig aufgelegt. In den 1950er Jahren gab es dann die „Verordnung über Sommer- und Winterschlussverkäufe“.

Seither gab es immer in der letzten Januar- und der ersten Februarwoche den lang ersehnten Winterschlussverkauf, auch WSV genannt.

Da sah man dann in den TV-Nachrichten abends Bilder von einer wilden Meute, welche scheinbar ein Kaufhaus erstürmte. Die oder der arme Türöffner hatte seine wahre Not dem Ansturm rechtzeitig aus dem Weg zu gehen.


Erstes Opfer waren sehr oft die Wühltische, welche doch eigentlich eher etwas feinere Gitterboxen waren. Da wurde um jedes Stück Stoff gekämpft und gezetert als wäre es der letzte Stofffetzen, welcher auf der Erde verfügbar ist.

Sicherlich ist so manches heftig erkämpfte und erstandene Objekt der Begierde schon kurze Zeit später in den heimischen Fundus gewandert und schlummert vielleicht heute noch unbeachtet dort.
Doch der 3. Juli 2004 änderte alles.

Schreckgeweitete Augenpaare sahen damals die Nachricht von der Reform des obigen Gesetzes. Seitdem dürfen Saisonschlussverkäufe völlig nach Belieben des Händlers durchgeführt werden.

War zuvor noch alles festgelegte Zeiten beschränkt, so kann nun der Ausverkauf von Saisonwaren auch an anderen Tagen erfolgen.

Seither nennt sich der Winterschlussverkauf auch schlicht und ergreifend „Sale!“ ein schönes deutsches Wort, nicht wahr ;)

Viel Spaß beim Kaufrausch!

Liebe Grüße
Björn :-)
















Bildrechte:

Bundesarchiv, B 145 Bild-F088826-0014 / Faßbender, Julia / CC-BY-SA 3.0

Lizenz: Creative Commons-Lizenz "Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland"

Abgerufen: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_B_145_Bild-F088826-0014,_Bonn,_Sommerschlu%C3%9Fverkauf.jpg?uselang=de

Was Ihr dazu meint...

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Tut mir leid, ich muß es nochmals schreiben. Also

    Hallo Björn,
    gerade sehe ich deinen neuen Post.
    Richtig es gibt das Wort nicht mehr Winter-Schluß-Verkauf. Heute heißt es Sale.
    Es salet an allen Ecken und Enden. Schon wieder so ein Wort, das ich nicht ausstehen kann.

    "Das habe ich im Sale gekauft" usw. usw. Ich muß gestehen, ich sage es nie, weil ich einfach Anglizismen vermeide so gut ich kann. Es passiert mir aber auch, dass ich es manchmal nicht vermeiden kann. Aber Sale kam noch nie über meine Lippen.

    Ich habe bis heute noch nicht kapiert, warum die Leute z.B. nicht Blumen sagen, sondern Flower oder z.b. "no why" sagen. Also z.B. "auf keinen Fall"
    bitte sagt mir, warum sagt man das. Klingt "no why" so viel besser, als
    "auf keinen Fall"?

    Ich habe natürlich nichts dagegen, wenn es ein Blog ist, der auch englisch schreibt, aber ein rein deutscher Blog, muß das sein? Zeigt man damit, dass man "up to date" :-)) ist?

    Gottseidank bin ich schon soo alt und muß hier nicht mehr mitmachen.
    Also

    What's the matter? :-)))

    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,

      mein Fall ist das Wort "Sale" auch nicht, wo es doch so schöne Wörter in der deutschen Sprache gibt :)

      Manchmal ist es schwer den Anglizismen auszuweichen, gerade im Berufsleben begegnet man ihnen nahezu täglich, leider.

      Also wenigstens ich sage solche Sachen wie "no way" oder so nie. Ich drücke mich in meiner Muttersprache aus, da gibt es genügend Worte für mich ;)

      Ich wünsche Dir einen schönen Abend.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. Lieber Björn,
    um so manches alte Wort ist es wirklich schade, aber der Winterschlussverkauf war mir ehrlich gesagt schon, als es ihn noch wirklich gab, eher egal ;) Aber das überall und immer leuchtende Sale geht mir ziemlich auf den Keks.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,

      man hätte ihn bestimmt auch weiterhin "Winterschlussverkauf" nennen können - frage mich manchmal wer den Entscheidern/innen diese Sache mit den Anglizismen in den Kopf gesetzt hat ^^

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  4. Lieber Björn,
    eigentich gibt es ihn ja schon lange nicht mehr - aber es war immer eine
    tolle Zeit. Man hatte etwas Geld zu Weihnachten bekommen und konnte jetzt etwas kaufen. War heilfroh, wenn man ein Schnäppchen ergattert hatte.
    Einen angenehmen Abend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irmi,

      Weihnachtsgeld war immer eine nette Sache, dann strömte alles in die Stadt (ist auch teilweise heute noch zu beobachten) und deckt sich mit Allerlei ein - heute erkenne ich einen verstärkten Trend in Elektrotechnik zu investieren ^^

      Liebe Grüße und Dir einen schönen Abend
      Björn :)

      Löschen
  5. Bei uns ist es - passend zum Winterschlussverkauf - 13 Grad warm geworden, wie passend das wir jetzt SALE sagen müssen, um modern zu bleiben :-)

    Neulich stand auf einem Schild vor dem Lokal: "Suppe to go"

    Es wird immer komischer ...

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      wie passend *lach* hier haben die Temperaturen auch angezogen, ein Schwenk von Minus 12 bis Plus 12 - wer kauft nun noch Wintersachen ^^

      "Suppe to go" - *lach* das nenne ich einen Einfall....

      Liebe Grüße und einen schönen Abend für Euch
      Björn :)

      Löschen
  6. Lieber Björn,
    ja, das warn noch schön, früher, als es ein richtiger Winterschlußverkauf war, oder auhc Sommerschlußverkauf .... in den heutigen Zeiten ist ja ständig irgendwo ein Schlußverkauf, oder ein Sale, wie es nun so schön "neudeutsch" heißt .... manchmal hab ich das Gefühl, die produzieren extra billige Sachen für diese Schlußverkäufe, denn meist findet man da nichts vernünftiges ...
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      heute gibt es ständig "Ausverkäufe" und Rabattaktionen - stimmt. Im Möbelhaus-Sektor scheint es mir besonders verbreitet zu sein. Nahezu täglich flattern die Prospekte mit irgendwelchen "Schlussverkäufen" ins Haus.

      Du liegst bestimmt richtig mit Deiner Vermutung, viele Artikel werden extra deswegen eingekauft.

      Liebe Grüße und Dir einen schönen Abend
      Björn :)

      Löschen
  7. Lieber Björn, vielen Dank für deinen Bericht, das Wort "Sale" finde ich abscheulich, auch wenn ich nicht zum "Winterschlußverkauf" gegangen bin. Ich kaufe, wenn ich etwas brauche, und nicht, wenn ich aufgefordert werde. Egal, wie billig die Ware jetzt ist. Was hat das englische Wort "Sale" eigentlich im deutschen Raum zu suchen?
    Danke für deinen Bericht, liebe Grüße Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      da darf ich Dir die Hand reichen, rein virtuell ;) "Sale" finde ich auch nicht schön, wer das wohl eingeführt hat ^^ Ich kaufe auch dann, wenn ich es möchte. Wobei manchmal kommen Rabattgutscheine schon gelegen.

      In Deutschland kenne ich nur Saale und dort ist es schön, ich war mal an der Bleilochtalsperre ;) "Sale" mag ich auch nicht.

      Liebe Grüße und Dir einen schönen Abend
      Björn :)

      Löschen
  8. bei uns werben einige Geschäfte damit :
    hier gibt es noch einen Winterschlussverkauf..

    so ganz mag sich das Wort wohl doch noch nicht geschlagen geben ;)

    "sale" find ich auch furchtbar..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, somit wird diese alte Tradition wenigstens noch ab und an gelebt :)
      "Sale" ist meine Sache nicht ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  9. Ich bin überhaupt kein Freund von Anglizismen...deshalb boykottiere ich ja auch den "Friday-Flowerday"...bei mir heißt er Blumenfreitag...oder Freitagsblumen....;-). Seit ich Kinder habe, muss ich aber nicht nur an meinen Englischkenntnissen feilen, sondern auch an meinem "Englisch-Deutsch"...z. B. an der Aussprache von "Deospray"...um nicht einen abfälligen Blick zu ernten...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      da geht es Dir wie mir, ich mag die deutsche Sprache. Gut, ab und an kann man auch mal etwas in Fremdworten sagen - aber in letzter Zeit wird die Tendenz geradezu umgekehrt. Schade.

      Deodospray^^ Du meinst ein Sprühbares Körperpflegemittel mit Duftstoffen?

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  10. Lieber Björn,
    ich wäre nicht auf die Idee gekommen, das Wort Winterschlussverkauf für gefährdet zu halten, aber jetzt, wo ich es bei dir lese, merk ich's auch! :o) Meine Mutter war übrigens eine "Meisterin der Schlussverkäufe" - was sie alles an wirkich tollen Stücken ergattert hat - allerdings leider nur für sich selbst, denn sie war so klein und zart, dass ihr genau die Stücke passten, auf denen der Handel sitzen geblieben war - und so bekam sie immer tolle Qualität zu niedrigen Preisen. Ich selber passte in diese Stücke nie rein, schade ;o)) Aber wie du ja weißt, habe ich inzwischen auch so GENUG Klamotten... und lasse heuer auch jeden Sale Sale sein ;o))
    Alles Liebe von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/family-friends.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude,

      es ist wirklich gefährdet und ich denke die nächsten Jahre wird es noch schlimmer werden. Vielleicht gibt es ja wieder irgendwann einen Trend hin zu unserer Sprache ^^ hoffen darf man ja ;)

      Viele Deiner "Klamotten" habe ich mittlerweile schon auf Deinem Blog bewundern können, es hat Dir also nicht geschadet wenn Du "Sale Sale sein lässt" :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  11. Hallo Björn,
    ich will mich jetzt gar nicht über dieses "Sale" auslassen und wiederholen, was die anderen schon so schön und richtig kommentiert haben. Aber ich gestehe, dass ich immer noch von Winter- und Sommerschlussverkauf rede. In meinem Sprachgebrauch gibt es dieses Wort immer noch. Gewohnheit! :-)
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.