Rosenhöhe im Herbst | Folge 3 (3)

Auch der schönste Herbstspaziergang geht einmal zu Ende.

Doch ein wenig Herbstimpressionen stehen uns noch bevor.

Machen wir uns doch auf den Weg zusammen....



Willkommen zurück auf der Rosenhöhe.

Vor der Türe liegt der Nebel und die meisten Bäume haben mittlerweile ihr Laub verloren, in meinen Bildern tragen sie es aber noch.

Ich möchte Dir heute den letzten Teil meiner dreiteiligen Serie rund um die herbstliche Rosenhöhe in Darmstadt zeigen.


Oben siehst Du das Teehaus, es wurde gerade frisch renoviert. Es ist eines der letzten alten Gebäude im Park, vieles hat die Zeit mit sich genommen.

Ich habe Dir in den letzten Folgen ja bereits von Wilhelmine erzählt, der Besitzerin dieses Parks. Als sie starb, fiel der Park an ihren Sohn Prinz Carl (1809 bis 1877). Dieser war mit einer preußischen Prinzessin verheiratet und führte den Park weiter als Sommerresidenz.








Nach Carl und Elisabeth fiel der Park in einen zweigeteilten Besitz, es erbten die Söhne Wilhelm und der spätere Großherzog Ludwig.

Nun wurde der Park geteilt und eine Mauer eingezogen.

Im Teil von Prinz Wilhelm wurde 1894 ein kleines Schloss, ein Palais im Stil des Klassizismus errichtet. Der Prinz nutzte dieses als Wohnhaus. Später wurde es Sitz der Preußischen Gesandtschaft im Großherzogtum Hessen.

Leider wurde dieses schöne Gebäude durch die Bomben im Zweiten Weltkrieg zerstört, die Trümmer lagen noch bis in die 1980er Jahre im Park.








Aufgebaut wurde das Schloss nie mehr, heute erinnert ein Portalstein an seinen früheren Standort - schade, wie mit diesen Kulturgütern umgegangen wurde, nicht wahr?

Ganz in der Nähe gibt es noch das alte Pförtnergebäude, welches ich diesmal nicht auf dem Foto habe - es gibt jedoch noch einen sommerlichen Besuch, dann werde ich es zeigen.












Nach den beiden zuvor genannten gelangte der Park wieder komplett in eine Hand, Großherzog Ernst-Ludwig (1868 bis 1937) war der Eigentümer.

Jener ließ ein Mausoleum errichten, habe ich Dir in der letzten Folge schon gezeigt.

Seine Tochter war Elisabeth, in Darmstadt als "das Prinzeßchen" bekannt, die Engelsfigur wacht über ihr Grab. Elisabeth wurde nur acht Jahre alt.










Unter Ernst-Ludwig wurde auch das Rosarium angelegt, er wollte einen Garten schaffen "...wie ihn Deutschland noch nicht kannte".

Auch die Skulpturen des Löwentores wurden unter seiner Ägide hier aufgestellt, Du erinnerst Dich an die "niesenden Igel".

Im Oktober 1937 starb Großherzog Ernst-Ludwig, seine Witwe überlebte ihn knapp einen Monat, sie starb wie auch sein Sohn Donatus mit seiner Familie beim Flugzeugunfall von Ostende. Hierbei wurde fast die gesamte Familie von Hessen und bei Rhein ausgelöscht.

Ein tragischer Tag.

Heute sind sie allesamt im Park begraben, Ihre Gräber habe ich Dir ja teilweise schon gezeigt.




















Nach Ende der schrecklichen Kriegsjahre und der großen Bombenangriffe, welche die Stadt Darmstadt fast vollständig zerstört hatten, wurden im Park - welcher damals der Großherzoglichen Vermögensverwaltung gehörte - mehrere Künstlerhäuser errichtet, auch davon habe ich schon erzählt.

Die Randbezirke des Park Rosenhöhe wurden in den 1970er Jahren weiter bebaut und der Park wecheselte 1980 in den Besitz der Stadt Darmstadt über.

Mittlerweile war vom einstigen Park nicht mehr viel zu sehen, vieles war verwuchert und verwildert. Erst in den letzten Jahrzehnten kümmert man sich wieder intensiv, auch mit der Hilfe eines Fördervereines, um die Pflege des Park Rosenhöhe.

Weshalb so wenig Rosen zu sehen sind?

Ganz einfach, weil sie schon verblüht waren, aber ich zeige Dir natürlich auch noch den blühenden Teil des Park Rosenhöhe, doch dies wird noch etwas dauern.

Ich hoffe Dir hat unser kleiner Rundgang gefallen, und wenn Du Lust auf weitere Herbsteindrücke hast, dann darfst Du mich gerne demnächst in den herbstlichen Park Schönbusch begleiten.

Liebe Grüße
Björn :-)









Was Ihr dazu meint...

  1. Lieber Björn,

    Deine Spaziergänge sind immer wieder ein Genuss! Ich habe Deinen Post genossen, so, als ob ich dabei gewesen wäre!
    Danke für die herrlichen Bilder und Eindrücke!
    Nun freue ich mich auf den Blühenden Teil und ebenso auf die weitere Wanderung :O)

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes und gemütliches 1.Advent-Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      freut mich sehr, wenn es Dir gefallen hat :)

      Derzeit ist ja nicht mehr viel blühendes und strahlender Sonnenschein vor der Tür - aber ich habe ja vorgearbeitet ;)

      Liebe Grüße und ein tolles Adventwochenende für Dich
      Björn :)

      Löschen
  2. Lieber Björn,

    bei dem heutigen Wetter war es ein besonderer Genuss, Dich auf die herbstliche Rosenhöhe zu begleiten. Du erzählst so schön lebendig und die Bilder sind immer wieder toll anzuschauen!
    Auch wenn es nicht so viele Rosen waren - ich fand auch die Pilze sehenswert. Besonders in so verschiedenen Blickwinkeln und Mengen!

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,

      in letzter Zeit sind die Pilze auch wesentlich zahlreicher als die Rosen ;) wobei bei uns vor der Tür sind noch Rosen, aber sicher auch nicht mehr lange.

      Heute war das Wetter wirklich nicht besonders, Nebel und Kälte.

      Vielen Dank für das Kompliment :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. Wunderschöne Spaziergänge kann man mit Dir unternehmen. Auch heute bin ich wieder begeistert von den tollen herbstlichen Eindrücken, die Du mit uns teilst. Auf jeden Fall bin ich auch bei einem Spaziergang durch den Park Schönbusch wieder mit dabei.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      das freut mich wirklich sehr :) Zunächst gibt es aber einen kleinen Rundgang durch den Weihnachtsmarkt - meinen ersten für dieses Jahr - morgen ist es soweit.

      Ich wünsche Dir einen schönen 1. Advent :)
      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  4. Ja, lieber Björn, es ist wirklich traurig, wie mit manchen kulturellen Gütern umgegangen wird!!! Hab vielen Dank für all die wunderschönen Einblicke, die vielen schönen Bilder und teils sehr tragischen Geschichten rund um diesen wundervollen Park!!!

    AntwortenLöschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.