Immenhof & Co.


Wir schreiben das Jahr 1955, das Ponygestüt „Immenhof“ ist der ganze Stolz von Oma Jantzen und ihren drei Enkelinnen.

Angela kümmert sich um die Bücher und die Verwaltung, während ihre Schwestern Barbara (Dick genannt) und Brigitte (Dalli genannt) sich um die gut hundert Ponys kümmern.




"So ein Pony, das kann alles
Ja das weiß viel mehr als wir
Könnte es noch Eier legen
wäre es ein Wundertier

Ponys lesen keine Zeitung
Tanzen niemals Rock'n'Roll
Wählen keine Miss Europa
Und sie fühl'n sich trotzdem wohl

So ein Pony musst Du haben
Denn dann hast Du einen Freund
Wirft es Dich auch mal hinunter
war's bestimmt nicht bös' gemeint

So ein Pony will nicht rauchen
Macht sich nichts aus Bier und Schnaps
Darum springt es frisch und munter
Und sein Herz hat keinen Klaps

Bist Du froh auf ihm geritten
Über Wiesen, Flur und Feld
Schenk ihm nur ein Stückchen Zucker
Denn ein Pony nimmt kein Geld"

Seufz, der Immenhof.

Der Film entstand unter der Regie von Wolfgang Schleif und lehnte sich an das  Buch „Dick und Dalli und die Ponies“ von Ursula Bruns an.

Unvergessen ist Heidi Brühl als Dalli, aber auch Matthias Fuchs als Ethelbert Grabenhorst – jenen zunächst ungeliebten Großstadtjüngling, vielleicht erinnerst Du dich noch?

Titel des Films war „Die Mädels vom Immenhof“ und weil er gar so erfolgreich war, schwupp, kam bereits ein Jahr später die „Hochzeit auf Immenhof“ auf die Leinwand und gleich wieder ein Jahr danach „Ferien auf Immenhof“. 

Dann hatte es erst einmal Ruhe mit den Pony auf Immenhof.


Ich möchte nicht wissen wie viele junge Mädchen nach diesen Filmen ihren Eltern wegen einem eigenen Pony in den Ohren gelegen haben *lach*



Kurzer Einwurf, in meiner Jugend gab es bei uns relativ wenig Pferde im Ort. Als Nutztiere waren sie nicht mehr gefragt und sonst brauchte sie niemand. Heute dagegen gibt es eine ganze Menge, so ändern sich die Zeiten.





Zurück zum Immenhof.

Gedreht wurde in Schleswig-Holstein auf Gut Rothensande, welches kurzerhand zum Immenhof mutierte. Ursprünglich wollte man in Swisttal-Miel drehen, aber da es zu viel regnete verlegte man den Immenhof aus der Nähe von Bonn nach Schleswig-Holstein. Geschadet hat es nicht.

Es dauerte noch eine ganze Weile, bis der Immenhof  wieder von sich reden machte.


1973 erschien der Film „Die Zwillinge vom Immenhof“.

Von der ursprünglichen Besetzung ist „nur“ noch Heidi Brühl, als Brigitte „Dalli“ Voss übrig geblieben.

Der Immenhof ist seit Jahren an die Familie Arkens verpachtet. Horst Janson (der spätere Bastian) spielt den Alexander Arkens.

Zwillinge gibt es natürlich auch wieder, Billy und Bobby Arkens und (klar) eine Großmutter, diesmal gespielt von Olga Tschechowa.

Wie sollte es anders sein, Geldsorgen gab es auf Immenhof immer noch. Wenn Du diesen Film genauer ansiehst, dann wirst Du merken, er wurde diesmal  auf Hof Radlandsichten bei Timmdorf und Gut Kletkamp bei Malente.

1974 folgte ein weiterer Teil nach „Frühling auf Immenhof“, damit war dann endgültig Schluss. Bei den Zuschauern waren mittlerweile andere Themen gefragt.




Eine, in den 1990er Jahren, gedrehte TV-Serie hatte zwar den Namen „Immenhof“, aber inhaltlich nichts mit den zuvor genannten Filmen zu tun.

Ich gebe zu, ich habe diese Filme gemocht, sie waren zwar „seicht“ aber eine nette Unterhaltung und für Kinder allemal.

Erinnerst Du dich noch an die Immenhof Filme?

Hattest Du ein Pony oder wolltest eines haben und wie haben Dir denn diese Filme gefallen?

Liebe Grüße

Björn :-)










PS: Die Fotos stammen natürlich nicht aus der Filmproduktion.







Bildquelle: Bild 1 | Deutsche Fotothek | Wikipedia | Lizenz
CC BY-SA 3.0 de


Bild 2 | Deutsche Fotothek | Wikipedia | Lizenz
CC BY-SA 3.0 de

Was Ihr dazu meint...

  1. Lieber Björn,
    ja ich erinnere mich noch ganz gut an die Immehof Filme und ich mochte sie auch. Und nein, ich wollte NIE ein Pony. Ich fand Pferde immer schrecklich groß und die Zähne machten mir etwas Angst. Die Pferdeliebe hat allerdings meine große Rübe schwer erwischt. Täglich nervt sie mich mit "Ich will ein Pony!", "Kaufst du mir ein Pony?" usw. Das ist allerdings mehr Pupertät und entspringt nicht wirklich der Erwartung ich würde eines Tages plötzlich ja sagen ;o) Aber nehmen würde sie ein Pony oder Pferd in den unwarscheinlichen Fall ich würde sagen "ja" trotzdem auf jeden Fall.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,

      mir waren die Pferde auch immer zu groß, da hielt ich lieber einen gehörigen Sicherheitsabstand und ein Zaun musste unbedingt dazwischen sein ;)

      Deine große "Rübe" bestätigt mir also, diese Pferdeliebhaberei hat sich wohl über die Zeiten nicht geändert :D

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  2. Hallo Björn,
    ich kann mich gut erinnern und wer würde denn als Kind (mal ganz ehrlich) seine Ferien nicht gerne auf einem Ponyhof verbringen? Die Filme waren gut gemacht, fröhlich und leicht und die kleinen und großen Problemchen wurden gemeistert, das Happy-End war vorprogrammiert. Hollahie, hollaho, wir lachen immer und sind froh ...(Ich glaube so ging der Liedtext) Ja, die Filme haben mir wahnsinnig gut gefallen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,

      bei uns auf dem Land gab es komischerweise gar nicht so viele Pferde wie heute, man brauchte sie damals nicht, Traktoren hatten sie ersetzt. Erst in den letzten Jahren sind sie wieder als Hobby aufgetaucht. Mir haben die Filme auch gefallen und ich würde mir solche "leichten" Sachen wieder mehr im TV wünschen :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. Nee....ich erinnere mich nicht...und ich wollte auch nie ein Pony...;-))). Aber einen Hund...allerdings sahen das meine Eltern anders...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      das ist wohl die andere Fraktion gewesen, die eine Seite wollte ein Pony und die andere Seite einen Hund - meist gab es nichts von beiden Wünschen ;) Aber letztlich bist Du nun wohl doch "auf den Hund gekommen", was nicht negativ gemeint ist - Du verstehst :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
    2. Lieber Björn, ganz lieben Dank für deinen Kommentar zur Menschenwürde, ich glaube, wir haben da beide recht ähnliche Ansichten...da gibt es nämlich noch eine Meinung, die weder total rechts noch links liegt, auch wenn man bei der allgemeinen Debatte den Eindruck gewinnt, es gibt nur ganz rechts...oder ganz links...;-). LG Lotta.

      Löschen
  4. Hallo Björn,
    ich habe die Filme geliebt und mit meiner Cousine habe ich sie nachgespielt. Pferde hatten wir damals noch nicht, aber Besenstiele, die dafür herhalten mussten.
    Was für ein schöner Eintrag hier, der hat jede Menge ERinnerungen freigesetzt!
    Herzliche Grüße am Abend
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Regina,

      mit etwas Fantasy wird aus so einem Besenstiel das schönste Pony oder Pferd :) Ich bin als Kind auch auf dem Rücken wilder Pferde durch den wilden Westen (oder Odenwald) geritten - wenn die Pferde auch nur imaginär waren ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  5. Ist das lange her - und hört sich irgendwie romantisch an ...

    Neuerdings erst bin ich fasziniert von Pferden ... ich träume weiter.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      die Filme waren die richtige Unterhaltung, es gab immer ein Happy End - tragische Sachen gibt es ja im Leben genug ;) Ich wünsche Dir viel Freude bei Deinen Träumen von Pferden :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  6. Guten Morgen, lieber Björn,
    oh ja, die Filme vom Immenhof, die Pferde, einfach herrlich! Ich habe diese Filme auch geliebt und wollte damals auch immer ein Pony oder ein Pferd haben ...leider hab ich nie ein eigenes besessen, aber später, öfters aufp ferden gesessen, und zum beispiel am Strand von Korsika entlang geritten ......es ist einfach himmlisch auf dem Rücken von eimem Pferd ....Träumen tu ich noch immer davon .....*schmunzel*
    Danke für diese schöne Erinnerung!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Spätsommertag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      das hört sich schön an, so mit einem Pferd am Strand entlang - solche Szenen sieht man auch oft in Filmen, stelle ich mir toll vor :)

      Ich bin aber eher auf einem "Dieselpferd" unterwegs gewesen ;)

      Liebe Grüße und eine schöne, restliche Woche für Dich
      Björn :)

      Löschen
  7. Lieber Björn hab vielen Dank, für deinen Bericht und Erinnerung. Es waren schöne Filme und ich habe sie sehr gerne angeschaut. So habe ich mir das Landleben vorgestellt, mit vielen Pferden. Trotzdem, ein bisschen Angst habe ich vor Pferden, sie sind so groß. :-)
    Liebe Grüße sendet dir Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      ein klein wenig haben sie wohl vom Landleben gezeigt, allerdings die harte Arbeit ausgeblendet ;) aber die möchte man nicht wirklich auch noch im Feierabend sehen. Die Angst vor Pferden teilst Du ein wenig mit mir ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  8. Ich kann mich nicht dran erinnern und Pferde waren mir noch nie so ganz geheuer :) also wollte ich auch kein Pony.
    Wir hatten als Kinder eine Katze und einen Vogel, das reichte völlig.
    LG und schöne Restwoche
    Eva

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Eva,

    mir waren sie auch nie geheuer ;) ich war immer froh einen Zaun zwischen mir und ihnen zu haben *g*
    Eine Katze und ein Vogel ist eine interessante Mischung gewesen ;)

    Liebe Grüße und gleichfalls eine schöne restliche Woche
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  10. Lieber Björn,

    ich habe keinen einzigen der Immenhoffilme gesehen… irgendwie sind die wohl an mir vorüber gegangen. Ein Pony hätt ich aber bestimmt gern gehabt, nur war das für mich als Stadtkind nicht möglich. Wenn wir daher die Wochenenden auf dem Land verbrachten, steckte ich ziemlich oft in den Ställen. Da gab es aber vor allem Kühe und – interessanter für mich - Kälber, manchmal auch Schafe oder Schweine, natürlich Hühner - und irgendwo rannten bestimmt auch streichelfreudige Hunde und Katzen herum, Pferde wurden von den uns bekannten Bauern nicht gehalten...

    Danke für deine lieben Zeilen zu dem Nostalgischen, das es bei mir zu sehen gibt und bei dem ebenfalls Pferde vorkommen, allerdings mehr in Form von Pferdestärken mehr unter der Haube… ;o))

    Alles Liebe von der Traude

    ๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude,

      das es so etwas tatsächlich gibt *g* ich dachte alle Mädchen hätten diese Filme einmal in ihrem Leben gesehen ;) Bei uns hier auf dem Land gab es zu meiner Jugendzeit auch nicht viele Pferde - eher die angesprochenen Pferdestärken unter den Hauben alter Traktoren ;)

      Pferde benötigte man einfach nicht mehr und vor meiner Zeit gab es eher schwere Zugpferde oder Ochsen und Kühe als Zugtiere bei uns.

      Wäre auch mal was einen Film zu machen indem sich ein Mädchen ein Kälbchen wünscht ;)

      Liebe Grüße aus dem Odenwald
      Björn :)

      Löschen
  11. Die Bücher, die Filme, die ließ Mädchenherzen einfach höher schlagen.
    Ich selbst war zwar nie eine große Pferdenärrin, obwohl es wunderschöne Tiere sind, aber dennoch habe ich etwas Respekt vor ihnen, nicht zuletzt auch wegen der Größe.

    Toll finde ich, dass du die Hintergründe zum Immenhof selbst hier nieder geschrieben hast.:-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christa,

      ich finde Pferde auch sehr majestätisch, aber ich habe auch einen gewissen Respekt vor ihnen ;)
      Mit dem zusammentragen der Hintergründe lerne ich immer wieder ein Stück und gleichzeitig frische ich meine Erinnerungen auf ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  12. Die ersten Immenhoffilme habe ich irgendwann bei der x-ten Wiederholung gesehen. Trotz Pferdenärrin war ich aber nicht so sehr begeistert davon. Von den späteren Fortsetzungen habe ich erst hier erfahren! Interessant auch die Geschichte "ringsrum" zu lesen.
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Calendula,

      die Filme wurden ja tatsächlich "X" Mal ausgestrahlt - würde mich interessieren wie oft tatsächlich ;)
      Es ist wohl wie immer, die "echte" Serie ist die Beste und die Fortsetzungen kommen später nicht mehr so gut an.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.