Mein Alphabet | Buchstabe "J" und "K"

Ich gebe es zu, den „J“ vom Alphabet habe ich irgendwie verpasst – also kombiniere ich ihn mit dem „K“.

Und deshalb also heute meine „J“ und „K“ Worte. 

Damit es nicht zu trocken wird, ein paar Fotos dazu.



Der „J“ ist kein einfacher Buchstabe für mich, ganz ehrlich fällt mir da relativ wenig ein – wenn ich diesen Artikel veröffentlicht habe wahrscheinlich wieder einige Worte, doch dann ist es zu spät.

Fangen wir einfach an, gut?

„J“ wie Jugend.


Ein heute vergangener Zeitraum, lange her und ich hatte schöne Zeiten – aber klar, auch weniger Tolles, was ich jetzt nicht zurück brauche.

„J“ wie „Ja“-Sager.


Bin ich keiner, bei Weitem nicht. Eher das Gegenteil. Ich mache Dinge nicht, weil alle anderen sie auch machen, habe ich noch nie – schon im Kindergarten nicht. Ich tue nur, was ich für mich korrekt finde.




„J“ wie Justus Liebig.


Sein Uropa wohnte in meinem Heimatort. Heute fast vergessen.

„J“ wie Jahrmarkt.


Eigentlich ein Wort, welches ich so nicht verwende, bei uns ist das Kerb, Fest, Messe oder was auch immer.

„J“ wie Jubel.


Ich bin keiner, der auf den Bänken steht und jubelt, dies entspricht nicht meiner Art. Natürlich habe ich da nichts dagegen, aber jeder, wie er halt ist.


Kommen wir zu meinen „K“ Worten.




„K“ wie Krankheiten.


Schlimm, krank zu sein ist eigentlich – neben dem Verlust durch Tod – das Schlimmste was es gibt.

Für mich jedenfalls, ich wünsche sie niemandem.

„K“ wie Kaugummi.


Klar, ich habe in meinem Leben schon Kaugummi gekaut, aber ich brauche sie nicht wirklich und kann mich nicht an meinen Letzten erinnern. Dagegen war ich immer ein Fan von Kaugummiautomaten, da konnte ich nicht dran vorbei als Kind, weniger wegen der Kaugummi, mehr wegen des Kleingrams, welcher da rausgekommen ist.

„K“ wie Keyboard.


Habe ich mir vor vielen Jahren ganz spontan nach einem Urlaub gekauft und leider die notwendige Fleißarbeit vermissen lassen. Generell aber schön – Zitat „Man müsste Klavier spielen können….“ 

„K“ wie Kamera.


Ich bin ehrlich, ich sage meist Foto ;) und ich „Knipse“ ja auch und fotografiere nicht – so ist meist meine Sprache. Für mich ist es Mittel zum Zweck, ich weiß, man kann sehr viel Geld ausgeben für die „perfekte“ Ausrüstung. Kann man, muss man aber nicht.

Wen es interessiert, ich nutze eine reine „Einsteigerkamera“, eine Sony alpha 58 und bin damit sehr zufrieden. Klar, sie kommt an hochwertige Varianten nicht heran, für mich reicht es aber. Früher hatte man ja auch nicht solche Leistungen wie heute.


Objektive habe ich auch ein paar, aber wir sind ja nicht bei „O“, sondern bei „K“









„K“ wie Köln.


Da war ich einmal, damals als Ausflug mit der Höheren Handelsschule, ewig her. Ich war beeindruckt vom Dom und erinnere mich an eine Taube, welche mir ihr „Ah Ah“ in die Pommes frites legte – schön.

„K“ wie Klaus Lage.


Hat einige schöne und interessante Titel, man muss auf den Text achten.

„K“ wie Kaviar.


Schmeckt mir nicht wirklich, da kann er noch so teuer sein. Lieber Lachs.

„K“ wie Komiker.


Ich mag Dieter Hallervorden als „Didi“. Perfekt gespielt und für meinen Geschmack sehr komisch. Früher habe ich auch gerne Jerry Lewis gesehen. Bei manchen „Comedians“ bin ich allerdings gar nicht begeistert, vieles ist heute viel zu dumpf und banal.


So, damit habe ich für heute genug „J“ und „K“ Worte.

Und Du?
















Liebe Grüße
Björn :-)








Was Ihr dazu meint...

  1. Ja, ich bin auch noch mit dem K schuld, aber ich dachte, ich warte solang, bis Sonja auch mit dem K kommt.
    Jetzt bin ich viel zu viel nur mit dem Islandbericht beschäftigt.
    Ja/oder nicht ja-sager, ich würde sagen, ich bin eigenwillig und mache alles nur so, wie ich es will, ich bin ziemlich ein "outsider" und ständiger Meuterer.
    Kaviar habe ich noch nie gegessen, aber irgendwie wünsche ich mir auch nicht.
    Keyboard oder Piano habe ich als Kind gerne gespielt - kann ich nicht mehr.
    Also, wird Zeit, daß ich irgendwann auch meine K's zusammenstelle.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Flögi,

      ich wollte zunächst auch warten, da Sonja aber gerade Pause macht, habe ich es nun doch veröffentlicht - sonst wird es vielleicht zu viel ;)

      Die Island-Berichte sind toll, wie ich schon erwähnt hatte :)

      Nun bin ich auf Deine "K" gespannt, ein paar hast Du ja heute schon verraten...

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
    2. Macht ruhig mit dem Alphabet weiter, Björn und Flögi.
      Aus meiner Pause wird eine sehr lange... der Klon ist wieder da, wie ich noch in einem Update auf dem Blog geschrieben habe und darum werde ich vorerst doch nicht weiter machen mit meinem Blog...

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
    3. Hallo Sonja :(

      das sind sehr traurige Nachrichten, schade. Aber ich mache das ABC nun auch, wenn ich dazu komme, bis zu Ende.

      Es ist wirklich S....e wie solche Kriminelle die Lust am bloggen vermiesen.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  2. Mal ganz anders ... eine schöne Mischung diesmal aus Dingen die Du magst und eben den anderen Dingen :) Die Serie gefällt mir immer noch und es macht Spaß zu sehen, dass Du auch hier mal anders rangehst.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,

      ich experimentiere ja immer gerne, denke merkt man ;) Mein kleiner Blog bleibt ständig in Veränderung und ich finde es gut :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. Hallo Björn,
    ich bin das J auch noch schuldig und bleibe es wohl auch. Mir fiel nicht viel ein, außer Jodeln, Jäger und Ja Sager und das ist nun mal alles nicht mein Thema. Beim K bin ich dann wieder dabei *g*
    Kaviar mag ich auch nicht, Keyboard spielen kannst Du lernen wenn Du in Rente bist, da hast Du dann Zeit und ein neues Projekt vor Dir. Klaus Lage fand ich früher seltsam, der passte nicht in mein Schema von Sänger, sondern eher als Nachbar von nebenan, aber heute finde ich die Lieder klasse... In Köln war ich noch nie und mit manchen Komikern habe ich so meine Probleme.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,

      Jodeln würde noch in meine Sommerserie mit den Bergen passen ;)

      Hm, nun kenne ich also schon meine Beschäftigung wenn ich Rentner bin *lach* ob dann das Keyboard noch funktioniert ist eine andere Sache ;)

      Ist schon komisch, es gibt Künstler die mochte man früher gar nicht und irgendwann hört man sie, kenne ich - kann aber nicht sagen weshalb *lach*

      Liebe Grüße zurück
      Björn :)

      Löschen
  4. Ich bin auch nicht unbedingt ein "Ja-Sager"...bleibe grundsätzlich erst einmal skeptisch, muss erst Fakten sammeln, mir ein Bild machen...charakterlich ist man da vielleicht nicht ganz weit vorn, aber man kann ja nicht aus seiner Haut...;-). Ich weiß noch nicht so genau, ob ich das "K" noch aufgreife...durch Sonjas Pause hat meine Motivation ein wenig gelitten...fürchte ich. Ich mag Katzen, Kunsthandwerk, Kirchen, das Klavier (weil ich es spiele...;-)), Kerzen, Kultur, Kinder, Kastanien, Kekse, Keramik, Kohlrouladen, Konzerte...huch...da kommt ja eine Menge zusammen...mal sehen, vielleicht sammle ich dann doch noch die "K"'s...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      und es ist auch gut so, das wir nicht aus unserer Haut können ;) Nun habe ich Deine "K" ja gesehen und ja, Kirchen - stimmt - die hatte ich vergessen, die gehören auch zu meinen "K" Worten definitiv dazu :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
    2. Hallo Björn,
      zu J wäre mir noch Jugend eingefallen, die zwar schon einige Zeit zurück liegt, aber an die ich auch heute manchmal noch gerne denke.
      Bei K denke ich noch an Kinder, die unser Leben bereichern und unsere Zukunft sind.
      Übrigens: Ich habe die gleiche Kamera und bin total glücklich und zufrieden damit. Unser Sohn, der Profi ist in Sachen Fotografie und die entsprechende Ausrüstung hat, hat sie mir als absoluten Laien empfohlen und ich kann nur sagen: Es war genau die Kamera für mich.
      LG
      Astrid

      Löschen
    3. Hallo Astrid,

      stimmt "Jugend" wäre ein Wort, welches ich vergessen habe :) und die "Kinder" fehlten auch - meist fällt mir so etwas erst später ein, auch Dank diesmal Deiner Hilfe ;)

      Freut mich, wenn Du die gleiche Kamera hast. Ich bin damit auch sehr, sehr zufrieden und kann sie nur empfehlen :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  5. Lieber Björn, schön dass du kein Jasager bist, davon hat die Welt eh zu viele - und ich sag immer: Selberdenken macht schlau ;o)) Ganz besonders gut gefallen mir heute deine Fotos - einfach toll "geknipst" mit deiner eigentlich schon recht guten "Einsteiger"-Kamera! Sie hat ausnehmend gute Bewertungen und ich seh ja auch, dass du mit ihr Klasse-Aufnahmen zustandebringst!
    Liebe rostrosige Grüße von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/08/fair-play-teil-1-frau-r-zeigt-faire.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude,

      oh ja, die Welt ist voller "JA-Sager", leider. Dein Spruch vom Selberdenken ist genial :)
      Das Dir meine Bilder gefallen haben freut mich sehr, ich bin mit der Kamera sehr zufrieden und kann sie immer empfehlen :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.