Hier kommt die Maus

Heute geht es nicht um eine bekannte TV-Serie.

Eher um einen Befehlsgeber für ein Gerät, welches Daten verarbeitet.

Und was Douglas C. Engelbart und William English damit zu tun hatten lest Ihr am Besten gleich selbst....


Was wäre die Welt ohne Mäuse.

Hallo Ihr lieben, ich grüße Euch.

Ich war niemals ein Fan dieser Tierchen, gebe ich gerne zu. 

Ausnahme gefällig? Jerry - dieser kluge Vertreter der Gattung der Zeichentrickmäuse, welcher den armen Tom doch ziemlich an die Wand rennen lässt.

Doch um diese beiden soll es heute nicht gehen, auch nicht um die kluge andere, gezeichnete, Variante. Jene ist gut befreundet mit einem kleinen Elefanten, nein, die ist heute auch nicht gemeint.

Jene, um welche es heute geht, ist die Variante "Maus" , welche ich fast täglich in den Fingern halte.

Meine erste Begegnung mit diesem Gerät muss in der Ausbildung gewesen sein, lange her.

Ich erinnere mich noch sehr gut an einen Windows-Kursus, damals wurde einer Dame fortlaufend die Frage gestellt "...und was machen Sie dann?"

Die Arme, es dauerte lange, bis sie wusste was jedes Mal gemeint war - "die rechte Maustaste drücken!".

Wann kam den nun dieses Gerät auf die Welt, welches jene doch so verändert hat?


Foto: SRI International - SRI International

Douglas C. Engelbart und William English arbeiteten in der Zeit um 1964 am Stanford Research Institute daran ein Zeigergerät zu entwickeln. Aus dieser Forschung ging die "Computermaus" hervor, welche erstmalig 1968 auf der Herbsttagung der American Federation of Information Processing Societies vorgestellt wurde.

Damals fand diese "Spielerei" noch relativ wenig Anklang, denn die Software zu jenen Tagen war noch sehr auf Befehlseingabe und Tastenkombinationen ausgelegt - grafische Benutzeroberflächen? Gab es damals noch gar nicht. Somit war auch die Maus nicht wirklich notwendig.

Dennoch wurde am 17. November des Jahres 1970 für Douglas C. Engelbart ein Patent für dieses Zeigergerät eingetragen.


Die Geburtsstunde der Computermaus, oder nicht?


Blenden wir kurz um, nach Deutschland.

Am 2. Oktober des Jahres 1968 wurde von der Firma Telefunken ein Eingabegerät präsentiert, welches für den Rechner TR-440 gedacht war. Man nannte es "Rollkugel".

Es ist heute also nicht ganz leicht zu sagen wer der Erste war, jedenfalls war die Firma Telefunken die erste Firma, welche einen Vorgänger der heutigen Maus herstellte. Obwohl das gute Stück völlig anders ausgesehen hat, schaut selbst....

Foto: Marcin Wichary - Flickr: Unique mouse from Telefunken, pt. 2

William English, ich hatte ihn ja bereits weiter oben erwähnt, forschte weiter an dieser Idee, mittlerweile am Palo Alto Research Center. Hier traf er auch auf Nikolaus Wirth. Dieser entwickelte eine grafische Benutzeroberfläche und hierzu konnte man eine Mausbedienung benutzen.

Der Rechner Xerox Star aus dem Jahr 1981 verwendete erstmalig eine solche Maus. Es war kein großer Erfolg. Die Maus selbst kostete gut 400 Dollar und hierzu wurde auch noch eine Schnittstelle benötigt, noch einmal 300 Dollar - wie uns Wikipedia zu berichten weiß.

Es sollte noch eine Weile dauern, bis die Computermäuse die Welt erobern konnten.

Der Apfel trat auf den Plan.

Als nächstes lizenzierte der Computerhersteller mit dem angebissenen Apfel diese Technik und begann sie zu verfeinern.

 Im Jahr 1983 wurde die neue Variante mit dem Rechner "Lisa" vorgestellt. So langsam begann der Siegeszug dieses Eingabegerätes auf der Welt. Ein weiterer Meilenstein war die Vorstellung der Firma Logitech aus dem Jahr 1985. Die erste erfolgreiche "3-Tasten-Maus", die LogiMouse C7.

Heute sind die Mäuse nicht mehr wegzudenken.

Soweit mein kleiner Einblick in die Herkunft unserer täglichen Begleiter ;)

Erinnert Ihr Euch noch an Eure erste "Maus"?







Bildfreigabe:Computermaus: Die Freigabe zur Nutzung dieses Werks wurde im Wikimedia-OTRS archiviert; dort kann die Konversation von Nutzern mit OTRS-Zugang eingesehen werden. Zur Verifizierung kann man jederzeit bei einem OTRS-Mitarbeiter anfragen.Link zum Ticket: https://ticket.wikimedia.org/otrs/index.pl?Action=AgentTicketZoom&TicketNumber=2011111010014611Link zu Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Maus_(Computer)#mediaviewer/File:SRI_Computer_Mouse.jpg
Lizenzierung: CC BY-SA 3.0 | Telefunken Maus: Datei unter der Creative-Commens-Lizenz "Namensnennung 2.0 lizenziert." - Marcin Wichary - Flickr: Unique mouse from Telefunken, pt. 2r nicht so, dass es so aussieht, als würde er dich oder deine Verwendung des Werks unterstützen).

Was Ihr dazu meint...

  1. Wow...über dieses Thema habe ich noch nie nachgedacht...man lernt eben nicht aus...beim lieben Björn! Danke für den Exkurs! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Ich fand dazu einen Artikel im Kopierraum hängen und dachte mir, ein Thema für den Blog ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  2. Die erste Maus war für mich total ungewohnt ... ich war ja an der Uni schon total modern und hatte einen "Schlepptop" (durch eine Teilezeitstelle für Datenerfassung) - ein Toshiba mit gefühlten 5-6 kg Gewicht und nicht vielen Möglichkeiten :) An eine Maus war damals nicht zu denken - hätte bei DOS ja auch nichts genutzt.
    Heute noch ertappe ich mich oft dabei, dass ich noch viele "Befehle" eintippe, obwohl ich doch schon so viele Jahre mit Mäusen arbeite!
    Ich bin gespannt, welche Entwicklung als nächstes kommt.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich habe damals auch noch mit DOS angefangen, in der Ausbildung gab es dann "Mäuse" bereits, aber noch Office mit Tastenbedienung *lach* waren das Zeiten ;)

      Mein erstes Laptop war ein Compaq Armada - vom Gewicht her kommt es hin, aber es hatte schon ein Touchpad - irgendwann ging dann leider eine Hälfte der Tastatur nicht mehr. Aber ich habe es noch heute als Andenken bewahrt ;)

      Wie es weitergeht bin ich auch sehr gespannt, wahrscheinlich gibt es irgendwann Hologramme mit Handbedienung ^^ ab und an nutze ich mittlerweile zu Hause Grafiktabletts - also zurück zum Stift, man muss sich dran gewöhnen, aber es hat eine andere Handhaltung.

      Schönes Wochenende und
      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. Sehr interessant. Ich hatte schon mal gehört, dass die erste "Maus" auch Holz war, aber noch nie eine gesehen.
    Mein Mann benutzt auch heute noch gerne Tastenkombinationen und belächelt manchmal gerne meine Mausschubserei. Aber ich kann mir nur die nötigsten Kombinationen merken und mein Gehirn funktioniert auch mehr "optisch".
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..mit diesen Tastenkombinationen habe ich es auch nicht so, fällt mir schon schwer die gängigen von Lightroom zu merken *g*

      Aber an die Mäuse habe ich mich mittlerweile gewöhnt.

      Liebe Grüße und gleichfalls ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  4. ... geht mir wie Lotta - war doch irgendwie immer da ;)
    Auf was du immer kommst und wo du das immer ausbuddelst - hast bestimmt auch was von einem Terrier :-)

    Liebste Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...es flog mir einfach so zu und ich sah einen Zettel an einem "schwarzen Brett" hängen,
      da wurde ich aufmerksam ;)

      Aber Terrier *grübel* also so schön "fliegen" wie Bente kann ich nicht ;)

      Liebe Grüße und ein nettes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  5. Ja , da hat man wieder was dazu gelernt!
    ich finde Mäuse sehr niedlich und auch Ratten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...da halte ich es doch lieber mit den Computermäusen ;)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  6. Danke, lieber Björn, es ist ein wirklich interessanter Beitrag und ich habe noch nie über die "Maus" nachgedacht.
    Jetzt, wo ich die erste Maus sehe, bin ich froh, dass die Zeit voran geschritten ist. Sie ist mir ein großer Helfer, die kleine Maus.
    Danke und einen schönen Tag. Herzliche Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...so ging es mir auch, bis ich auf einen Hinweis am "Schwarzen Brett" stieß und da wurde über die Computermaus berichtet :)

      Ich darf aber sagen, mir geht es wie Dir - die heutige Variante gefällt mir vieeel besser :)

      Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  7. Also meine erste Maus wollte von Computern nichts wissen. Ich damals allerdings auch nicht. Mein erster Computer hatte dafür keine Maus, aber eine 16 MB Festplatte.
    Interessanter Artikel. Wieder was gelernt.

    Liebe Grüße!
    Detlef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....mein erster Computer war ein Commodore C 64, ich habe ihn noch heute :)

      Dann kam irgendwann ein PC von Escom, man war da alles teuer - ich erinnere mich noch an 4 MByte Speichererweiterung für 400 DM *lach* ich glaube man hat viel Geld rausgeworfen damals ;)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  8. Hallo Björn,
    Dein Ausflug in die Welt der Computermäuse war sehr interessant. Ich benutze seit geraumer Zeit keine Maus mehr, sondern nur das Pad meines Laptops. Das finde ich viel bequemer, aber eigentlich ist alles nur eine Sache der Gewohnheit.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...vielen Dank :)

      Stimmt, Gewohnheitssache - ich versuche mich gerade an die Stifte der Grafiktabletts zu gewöhnen und ich muss sagen - es hat was ;)

      Liebe Grüße und eine schöne neue Woche
      Björn :)

      Löschen
  9. Ich wusste, dass die Maus schon sehr alt ist, aber dass sie so alt ist, das wusste ich nicht.
    Bei uns zog Anfang/Mitte der 90er der PC ein und somit auch die Mäuse :)
    Vorher gab es einen C64, der wurde ja ohne Maus Bedient ;)
    Du siehst, ich war schon sehr früh mit dem technischen Schnitt Schnack versorgt.
    Und Logitech-Mäuse bevorzuge ich auch heute noch!

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...einen C64 hatte bzw. habe ich auch. Er schlummert im Schrank, vielleicht sollte ich ihn mal wieder anschalten ^^

      Ich war so 14-15 Jahre als er bei mir eingezogen ist, laaange her *lach*

      Liebe Grüße und eine schöne Woche
      Björn :)

      Löschen
  10. Ach ja, das waren noch Zeiten, als ich für manche Dinge noch Tastenkürzel lernen musste, und es im Computerraum der FH mehr Rechner als Monitore gab, da alles noch im Aufbau war …
    Immer wieder schön, wenn man bei Dir so ganz unvermittelt irgendwo in die Vergangenheit zurückgegeworfen wird :-))
    VG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...die Computer der ersten Zeit "die Rechner" *lach* waren ja noch fast Unberührbar - man durfte sie in der Schule nur mit Samthandschuhen anfassen, wenn überhaupt ;)

      Ich suche noch viele interessante Einblicke in die Vergangenheit und ein paar Fotos sind gerade die letzte Woche wieder entstanden für den Herbst ;)

      Liebe Grüße und eine schöne Woche
      Björn :)

      Löschen
  11. Hallo Björn,
    die ersten Mäuse sahen wirklich etwas seltsam aus!
    Dein Beitrag zeigt einen tollen Blick in die Vergangenheit, darf ich ihn im Guckloch verlinken?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...seltsam stimmt, man wundert sich was daraus geworden ist und wie alltäglich sie heute schon sind :)

      Selbstverständlich darfst Du den Beitrag verlinken, ist mir immer eine Ehre :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  12. Lieber Björn,
    vielen Dank für diesen lehrreichen Beitrag! Ich habe mir bisher noch keine Gedanken gemacht, seit wann es die Compuer-Maus gibt und wie sie früher aussah. Sehr interessant. Der Holzklotz mit dem roten Knopf hat auf jeden Fall was! ;)
    Liebe Grüße, Selma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...immer wieder gerne ;)

      Vielleicht ist so eine Variante aus Holz demnächst das absolute "must have", kann man nie wissen ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  13. Hallo Björn,
    das ist mal eine gute Frage, ich kann mich nicht an meine erste Maus erinnern. Sah die nicht schon immer so aus? Ich kann mich noch an den Brummer von ersten Computer meines Vaters erinnern und an die Ausdrucke, die aussahen wie aus der Rechenmaschine, aber ansonsten muss ich echt passen.
    Super Thema, hat mir gut gefallen.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...bei mir sah die Maus immer so aus *lach* allerdings ohne Rad oben drauf ;)

      Mein erster Drucker war auch noch ein 9 Nadel Drucker und Rechenmaschinen, hm, da habe ich eine ganze Menge davon ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.