Ein Sommer in den Bergen | Folge 1 (X)

Heute geht es los mit meiner Serie "Ein Sommer in den Bergen".

Was Dich erwartet?

Fotos, Anekdoten und mehr.

Lange Rede kurzer Sinn legen wir los.




"Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein. Sie ist es."

Zitat: Robert Walser


Da hat der gute Mann sicherlich recht, wenn wir in der grandiosen Kulisse der Berge stehen, dann fühlt man sich doch schnell klein und unscheinbar und wahrscheinlich ist dem genauso.

An einem sonnigen Tag stand der Entschluss fest - hoch an den Stausee.

Nein, nicht zu Fuß. Sondern über die Mautstraße gut 16 Kilometer entlang nach oben geschraubt. Unterwegs immer wieder ein paar "wahnwitzige" Radler überholt, welche sich den Berg hinauf schrauben. Für mich schaut Urlaub anders aus. Glücklicherweise hat hier jeder andere Ansichten.

Schon eine kleine Weile unterwegs fällt der Blick auf die gewaltige Staumauer, eine Wand will ich sagen. 131 Meter hochtürmt sie sich auf und versperrt den Blick.

Hier musste ich ein Foto machen. Die Mauer wie eine Wand, ein Stück Berg, Fels, welches von dem verheißt was wohl dahinterliegt. So waren meine Gedanken bei diesem Bild.


Es ist schon erstaunlich was passiert, wenn man die Mauer und die verschiedenen Tunnel hinter sich gelassen hat. Das Tal öffnet sich und gibt einen faszinierenden Blick frei - findest Du nicht auch?

Seit ich das erste Mal hier war, so vor gut 35 Jahren, hat sich der Gletscher sehr weit zurückgezogen.

Anfangs ging er noch bis in den See hinunter, mittlerweile ist wenig davon übrig geblieben - Stichwort Klimawandel, weshalb er auch immer stattfinden mag.

Dennoch bin ich jedes Mal fasziniert von diesem Blick.



Wir befinden uns hier auf über 1782 Höhenmeter und normalerweise ist die Luft immer etwas frisch, diesmal nicht. Es ist ein wirklich sehr warmer Tag gewesen. Die Sonne stach erbärmlich herab. 

Trotz des vielen Wassers gab es kaum Frische.

Als ich am nächsten Motiv vorbei kam, musste ich einfach den Auslöser drücken. 

Mir hat diese Szene gefallen, das wilde und ungestüme Wasser und darunter der ruhig daliegende See mit dem kleinen Boot - für mich ein Gegensatz.



Überhaupt mag ich diese wilden Wasser.

Diese ungestüme Wildheit der Natur, da stehe ich immer staunend davor. 

Aber wenn die Gletscher einst verschwinden, dann werden auch diese Wasser wohl aufhören zu fließen, hoffen wir es möge nie so weit kommen.

Wenn Dir die Fotos zu klein sind, dann klickt sie einfach an und Du siehst sie größer.









Am Foto oben gefällt mir dieser Kontrast, der Graben mit dem wild fließenden Wasser im Hintergrund der aufragende Berg und darüber das Flugzeug. Vorne wildes Wasser und dahinter ruhender See, in den alles fließt.

Kannst Du erkennen, was ich meine?



Tiefe und Höhe, Stille und Wildheit gehen hier Hand in Hand und sie harmonieren perfekt - so ist die Natur.

Wenn der Wasserspiegel zurückgeht, dann bleibt eine Mondlandschaft.

Bevor man dieses Ungetüm an Staumauer errichtet hat, da gab es hier eine sanfte Landschaft mit einer Alm inmitten, diese wurde zerstört und eine neue, menschlich erzeugte Welt, geschaffen.

Der See gehört zu einer Kraftwerksgruppe und ist durch viele Röhren mit anderen, ähnlichen Stauseen, verbunden.

Hierzu gehört auch das Kraftwerk Roßhag. Es erzeugt 313 Millionen kWh Strom im Jahr. Dadurch wird das Wasser über 630 Meter Fallhöhe auf Turbinen, innerhalb eines Berges, gestürzt.

Vom Schlegeisspeicher aus wird das Wasser in einem 7,8 Kilometer langen Rohrsystem dorthin gepumpt.

Der Schlegeisspeicher wurde in der Zeit zwischen 1965 und 1972 errichtet, dabei waren 21 Todesopfer zu beklagen.

Ein paar Daten zur Staumauer?

Länge: 725 Meter
Höhe: 131 Meter
Breite: 9 Meter / an der Basis 34 Meter
Betonvolumen: 960.000 m³
Speicherinhalt: 130 Millionen ³ Wasser



Hiermit sind wir am Ende von Teil 1 angelangt.

Ich hoffe es hat Dir gefallen? Wenn ja, dann bist Du gerne eingeladen auch beim nächsten Teil wieder mit mir unterwegs zu sein. Es gibt noch vieles zu sehen und manches Unerwartete ist dabei.

Liebe Grüße und Danke für Deine Zeit
Björn :-)

















Was Ihr dazu meint...

  1. Wunderbare Bilder - könnte etwas gelb werden vor Neid, aber ich gönne dir diese tollen Tage in den Bergen natürlich von Herzen.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)

      Könnte nun sagen, gelb steht Dir nicht, aber ich lasse es mangels Kenntnis ;)
      Freut mich wenn es Dir gefallen hat.

      Liebe Grüße
      Björn

      Löschen
  2. Sehr schöne Eindrücke hast du mitgebracht! Gern begleite ich dich weiterhin, zumal die Berge mir ja eher fremd sind...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich sie Dir etwas näher bringen zu können, Lotta ;)
      Es gibt jedenfalls noch viele weitere Bilder, aber nicht nur Berge, es gibt auch etwas "Action" *g*

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. Hallo Björn, das sind wunderschöne Fotos. Nun ist es ja kühler:-)
    Lg. Tonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) Stimmt, heute ist es "nur" noch an die 22- 25 Grad *lach*

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  4. Hallo Björn,
    geniale Fotos und wenn man die so sieht, dann kann man richig das Wasser und die frische spüren. Was aber wohl nicht ganz der Fall war - aber wo ist das diese Tage schon der Fall. Was mich etwas erschreckt, dass man sehen kann, dass der Gletscher sich zurück zieht. Grausam, ich dachte das geht viel langsamer!?!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn die Fotos Dir gefallen :)

      Es ist aber dort und in der Höhe immer noch etwas frischer als bei uns im Odenwald, Nachts wirkt es sich am meisten aus.

      Die Gletscher haben sich in den vergangenen Jahren dort sehr weit zurückgezogen - schon sehr bedauerlich.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  5. Hallo Björn,
    ich bin ganz erstaunt, was sind das für fantastische Fotos?
    Genauso grandios wie die Fotos, ist auch die Landschaft!
    Ohne Wasser wird diese Schönheit verloren sein!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Natur vor Ort schaut es noch wesentlich schöner aus ;)

      Die Landschaft ist immer wieder faszinierend, können meine Fotos gar nicht ausdrücken, man muss es vor Ort anschauen :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  6. Guten Morgen, lieber Björn,
    danke für die wunderbaren und beeindruckenden Bilder von Wasser und den Bergen! Ich habe den Ausflug genossen und freue ich auf mehr davon, dennich liebe die Berge!
    Ich wünsche Dir einen schönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen,

      nichts zu danken, es macht mir Freude die Fotos zu bearbeiten und in den Blog zu laden :)

      Die Berge sind auch wirklich gewaltige Naturschauspiele, da braucht man kaum etwas anderes, einfach schauen und genießen - hast Du recht.

      Liebe Grüße und gleichfalls Dir einen tollen Tag
      Björn :)

      Löschen
  7. Hallo lieber Björn,
    deinen Worten höre ich gerne zu, aber deine Fotos gefallen mir besonders gut. Egal ob Berge, Seen, oder Landschaft mit "fließendem Wasser", sie, die Fotos, begeistern mich. Hab vielen Dank.

    Liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, wenn Dir mein Beitrag mit den Fotos gefallen hat. Ich habe mir sehr viel Mühe gegeben die Fotos wirklich schön zu bearbeiten.

      Ich danke für Deinen Besuch.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  8. Lieber Björn,

    wirklich schöne Bilder hast Du mitgebracht - und die Gegensätze sind besonders beeindruckend. Traurig natürlich zu hören, wie weit sich der Gletscher schon zurückgezogen hat - muss für Dich noch schlimmer gewesen sein, denn Du hast ja wahrscheinlich noch richtig vor Augen wie es mal war.
    Aber trotzdem hast Du die wild-romantische Schönheit der Bergwelt toll eingefangen.

    Liebe Grüße,
    Isabella

    PS: Den See hätte eines unserer pelzigen Familienmitglieder gerne mal getestet :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich mir gut vorstellen, wie eines Eurer Familienmitglieder da im See gestanden hätte *g*
      aber das Wasser ist sehr kalt, doch einen Vierbeiner habe ich sogar entdeckt.

      Ja, die Gletscher verschwinden über die Jahre immer mehr, heute sind sie schon sehr weit oben. Wenn ich an die ersten Jahre denke, es gab Zeiten da lief man auf dem Höhenweg noch durch Schneefelder im Sommer - lange vorbei.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  9. Hallo Björn,
    wunderschöne Fotos hast Du uns mitgebracht. Die Berge, der See, - einfach traumhaft. Ich freue mich auf die anderen Folgen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank :)

      Meine bescheidenen Bilder können es leider nur erahnen lassen wie es dort vor Ort ausschaut.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  10. Tolle Gegend. Einfach wunderschön!

    Lieben Gruß!
    Detlef

    AntwortenLöschen
  11. Björn, ich habe es sicher schon mal erwähnt, ich bin großer Freund von Bergen....
    Aber ich muss sagen, dass mich deine Bilder absolut beeindrucken.
    Schön anzuschauen sind die Berge ja, aber ich mag sie wirklich nur auf Bildern.
    Von daher freue ich mich auf weitere Bilder in deiner Serie :)
    Du hast sie auch wirklich toll bearbeitet, richtig tolle Farben sind das!

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...es freut mich sehr, wenn Dir die Bilder gefallen - es ist wirklich eine großartige Naturkulisse :)

      Die weiteren Folgen sind bereits im Entstehen, dauert immer ein wenig, aber es soll ja auch nicht langweilen ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  12. Meine Güte - auf den Fotos sieht es schon so gewaltig aus, wie muss es erst sein, wirklich dort zu stehen! Wenn wir früher nach Tirol gefahren sind, setzte bei mir immer pünktlich ab Kiefersfelden das große Heulen ein, weil ich so beeindruckt war.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...es sieht vor Ort noch gewaltiger aus, kann ich Dir verraten :)

      Ich war nun schon mehr als dreißig Jahre in Tirol und es ist für mich immer wieder ein "Aha-Erlebnis" in dieser Berg-Kulisse :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  13. Nicht nur dieses Posting über den Sommer in den Bergen ist toll, Dein ganzer Blog ist es! Ich hab ihn gestern erst entdeckt und finde es klasse, so vieles aus meiner Jugendzeit wiederzuentdecken.
    Wunderschöne Bilder aus den Bergen sind das, die mich an unsere Ferienzeiten mit meinen Eltern in den deutschen und österreichischen Alpen erinnern. In Deinem zweiten Posting ist etwas von Hintertux zu lesen. Auf den Fotos ist das der Staudamm vom Stillupptal?
    Liebe Grüße
    Inge
    PS: Ich kann mich leider nicht als Leserin eintragen, da ich kein Konto bei Google habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Inge,

      willkommen auf meinem kleinen Blog :)

      Freut mich sehr, wenn es Dir hier gefällt und ich begrüße Dich ganz herzlich.

      Nein, der Stillupspeicher ist es (noch) nicht, immer noch der Schlegeisspeicher. Ich darf Dir aber vorab verraten, der Stillup kommt noch später ;)

      Auch wenn Du dich nicht als Leserin eintragen kannst, Du bist dennoch gerne willkommen :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.