Wörter vom Aussterben bedroht | Folge 13 - Das Velociped

Heute begebe ich mich wieder auf eine Mission. Nein, ich will nicht nur mal eben die Welt retten,aber vielleicht ein altes Wort vor dem Aussterben.


Ich hoffe Ihr helft kräftig mit, ist nämlich ein schönes Wort.





Vor einiger Zeit las ich eine Biografie über die Familie Sachs. 


Hallo Ihr Lieben, ich grüße Euch.

- Ja auch Dich macht gar nichts, wenn Du zum ersten Mal hier bist.

Die Familie Sachs, die mit der Torpedo Radnabe. Lange her. Logisch das es darin auch um Fahrräder ging, Ernst Sachs fuhr fleißig mit seinem Velociped Rennen.

Hach, da war er wieder, so ein Moment welcher so ein altes Wort erzeugt, habt Ihr ihn auch gespürt?

Fahrräder haben ja seit ihrer Erfindung schon viele Namen getragen, neben allerlei Personen auf ihren „Schultern“. Bei uns sagt man eigentlich nur „ich fahr Rad“. Neudeutsch ist man mit dem „bike“ unterwegs.

In ein paar Jahren werden wir vielleicht schon den Begriff „Fahrrad“ retten müssen, schrecklicher Gedanke.

Bike, Mountainbike, E-Bike hach ja.

Waren das noch Zeiten als man mit seinem Velociped durch die Gegend strampelte, oder?

Abgeleitet wurde dies wohl aus dem französischen vélocipède für Schnellfuß.

Dementsprechend eigentlich kein richtiges deutsches Wort, aber darum geht es hier ja nicht, sind ja keine Nationalisten – jede Sprache soll uns rettenswert sein.

Man schreibt es auch Veloziped. Wenn ich denn noch mit dem Fahrrad fahren würde, was mir leider nur beschwerlich möglich ist, dann würde ich heute mit meinem Veloziped durch die Lande fahren und die Haare würden im Winde wehen. Netter Gedanke.

Eigentlich leitet sich das heutige bike auch von diesem Wort ab, ist quasi ein Enkelwort.

Wie das werdet Ihr euch nun fragen?

Ganz einfach, es gab ja eine Zeit da waren diese imposanten Hochräder unterwegs, aber irgendwann wurden die beiden Räder gleich groß, was in der Kinderzeit sicherlich manchen Absturz ersparte.

Fortan nannte man diese Konstruktionen im französischen le vélocipèdebicycle – also eigentlich ein zweirädriges Velo. In England entwickelte man daraus das Wort bicycle – neuerdings in bike verwandelt. Schön, nicht?

Das Wort Fahrrad wurde, wenn ich einem Eintrag bei Wikipedia glauben darf, um 1885 von Radfahrvereinen aus Deutschland geprägt. Auch ein schönes Wort – Fahr Rad ;)

In der Schweiz ist Velo heute noch ein gebräuchliches Wort.


Wenn ich an einem schönen Sonntag mit der Liebsten über das Land fahr
Da fühl ich mich frei und bin ganz dabei, 
schnell wie der Wind die Pedale zu traktieren
Ohne mich zu genieren, denn ich fahr so schnell es geht
Mit dem neuen Velociped….






Ich sage ciao und wenn Du möchtest, dann bist Du gerne zu meinem nächsten Beitrag willkommen, ich freue mich auf Deinen Besuch :)







Was Ihr dazu meint...

  1. Hallo Björn,

    ich nutze oft das Wort Velo - weil es mir gefällt und weil mich die Leute dann immer so merkwürdig anschauen :) Wir haben aber auch einige Freunde aus der Schweiz, daher ist mir der Begriff eben auch vertraut.
    Hier in Deutschland habe ich das Wort "Veloziped" schon ewig nicht mehr gehört und selbst das Wort "Fahrrad" scheint wirklich vom Aussterben bedroht!
    Ich hoffe, Du kannst wenigstens eines der Wörter retten.

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,

      oh je, stimmt, Fahrrad fährt kaum noch jemand - heute hat man ein "Bike" oder "E-Bike", anstatt ein Elektro-Fahrrad, hört sich halt auch nicht so "cool" und modern an ;)

      Freut mich, wenn Du noch "Velo" sagst :)))

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  2. Velo ist mir bekannt - aber "dein" Wort gefällt mir noch viel besser.
    Schön, dass es noch Wortretter gibt :-)

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      freut mich sehr, da bleibt das Wort also auch im hohen Norden weiterhin in Nutzung ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. Ein schrecklicher Gedanke, dass wir in ein paar vielleicht das Wort Fahrrad retten müssen. In der Tat.
    Velociped oder Velo habe ich noch nie gehört. Das ist mir vollkommen neu.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      ich sehe es leider kommen, in Bayern ist es wohl schon soweit, da gibt es nur noch "Radler" ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  4. Veloziped habe ich schon gehört, während mir der Bergriff "Velo" noch nie begegnet ist...;-). Ich fahre dann auch weiterhin Fahrrad...ist für mich geläufiger...In meinem hohen Alter...hüstel...prägen sich neue Wörter nicht mehr so gut ein...;-))). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      ich fahre weder noch *lach* obwohl ich eigentlich ganz gerne mit dem Fahrrad unterwegs war. Wobei es bei uns doch sehr hügelig ist ;)

      Durch meine Verletzung im Rücken liegt es mir allerdings nicht mehr so, da bin ich also zu Fuß unterwegs ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  5. Hallo Björn
    ein schrecklich kompliziertes Wort, oder? Velo ist mir ein Begriff, aber der Mann arbeitet in der Branche und ich habe ihn da kennengelernt, also sollte ich es wohl kennen. Jedes Jahr Ende August ist große Fahrradmesse und es gibt allerhand neues zu sehen. Letztes Jahr gab es ein Rad ganz aus Holz, so ganz nach meinem Geschmack, aber ich befürchte auch das wird sich nicht durchsetzen. Ist für Deinen Rücken evtl. ein Liegerad geeignet? Mir geht das Radfahren immer in den Nacken und aufrecht sitzen schaut ja nun nicht gerade sportlich aus - ne, ich bin lieber mit den Füßen unterwegs.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,

      kompliziert ist es *lach* stimmt :) Aber "Bike" ist mir irgendwie zu "modern" - dann lieber "Rad".
      Ein Rad ganz aus Holz, sieht bestimmt schick aus, ich mag ja diese auf "alt" gemachten Fahrräder, die aussehen wie die alten Wanderer gerne :)

      Wenn sich der Holztrend durchsetzt heißt es aufgepasst vor Holzwürmern ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  6. Lieber Björn,
    das Velo ist in meinem Sprachschatz verankert, seit ich an der schweizer Grenze gewohnt habe.
    Ansonsten ist es das Rad. Bike mag ich irgenwie nicht.
    Aber den von dir aufgegriffen Ausdruck habe ich noch nie gehört, das muss ich zugeben.
    Eine wunderschöne Woche wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irmi,

      Du bist also eine Wortretterin ;) Dir geht es wie mir, ich sage auch "Rad" oder ganz konservativ *lach* Fahrrad - das Wort "Bike" klingt mir irgendwie zu hart ^^

      Ich wünsche Dir auch eine schöne Woche
      liebe Grüße Björn :)

      Löschen
  7. Hallo Björn,
    das Wort Velo ist mir auch bekannt und seltsamerweise je öfter ich Dein Wort lese, desto mehr denke ich, dass ich es schon einmal irgendwo gelesen habe. Ist aber egal. Auf jeden Fall klingt es gut, so nostalgisch.
    Ich wäre damals sicher kein Hochrad gefahren, das wäre mir viel zu unsicher gewesen und der Boden zu weit entfernt :-) Ich finde die Leute waren ganz schön mutig, sich auf solch ein Gefährt zu setzen. Ich darf mir das Foto gar nicht ansehen, da wird es mir schon ganz anders. Wahrscheinlich wäre ich erst gar nicht hoch gekommen, naja, dann wäre ich auch nicht runter gefallen :-)
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      da geht es Dir wie mir ;) ich hätte mich sicherlich nicht auf so ein hohes Gefährt getraut,
      da wäre ich ein zu großer "Angsthase" gewesen, kann mir nicht vorstellen wie es ist damit zu fahren, sicherlich eine sehr wackelige Angelegenheit :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  8. Hallo Björn,
    das ist ein schönes Wort und ich könnte gefallen daran finden!
    Damit das Wort "Fahrrad" nicht so schnell ausstirbt werde ich es weiterhin fleißig benutzen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,

      was mich sehr freut :) Dann wird das Wort "Fahrrad" vielleicht doch nicht so schnell auf die "Rote Liste" kommen :)

      Liebe Grüße
      Björn :-)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.