Ein Keller zum Feiern | Erinnerungen an Partykeller

Heute begegnet man Ihnen nicht mehr sehr oft, ob sie ausgestorben sind? Wer weiß, sie befinden sich meist gut verborgen und können von aussen nicht eingesehen werden.

Praktisch nur Insider haben sie je zu Gesicht bekommen.

Wovon ich rede? Natürlich vom Partykeller.


Ein Keller zum Feiern | Erinnerungen an Partykeller


"Alle sagen, es gibt schon seit Jahren  keine guten Partys mehr. 
Ich sag man braucht nichts zu planen, die wüsten, spontanen 
die geben doch am meisten her!" (Auszug: Volle Lotte|Rodgau Monotones)

Es gab so eine Zeit, da war es höchst erstrebenswert sich, wenn machbar, in den eigenen vier (oder mehr) Wänden einen Partykeller einzurichten.

Scheinbar eine Zeit mit viel Feierei.

Viel Herzblut floss in diese geheimnisvollen Räume.

Da wurde nicht nach Stunden voller Arbeit gefragt, der Partykeller sollte etwas Besonderes sein. Oft mit eigener Theke und Zapfstelle könnte man ihn mit einer kleinen Kneipe im eigenen Haushalt vergleichen.

Vielerlei Memorabilien wurden rundherum drapiert um eine ganz besondere, eigene Atmosphäre zu schaffen.

Oft, zumindest hier auf dem Land, auch alte bäuerliche Objekte zur Deko und als Erinnerung an die oft bäuerliche Herkunft.



"Jetzt geht die Party richtig los
 der Abend fängt erst an
 ich war ein echter Trauerkloß
 als die Fete hier begann..." (Auszug: Jetzt geht die Party richtig los |Severine)



Partykeller waren In, obwohl es diese Begrifflichkeit so wohl gar nicht gab. Die In- und Out Listen folgten erst später.

„Wo feiert Ihr den Geburtstag?“ „Bei uns dahoam im Padiekeller“.

Klassische Aussage.

Meist, mangels Fenster, konnte hier recht ausgelassen gefeiert werden – laute Musik störte nicht und an Dämmung zwecks Lautstärkeregulierung hätte damals niemand gedacht.











Die Hochzeit der Partykeller war wohl in den 1970er Jahren, heute verschwinden sie zunehmend. Vielleicht liegt es auch daran, dass immer weniger Neubauten über einen Keller verfügen und die Wandstärken sind heute auch eher „dünn“.

Meine Erinnerungen?

Nun in den 1970er Jahren war ich noch ein Kind, als solches saß ich ab und an in einem Partykeller auf Geburtstagen, mir lag es damals fern mich mit Sinn oder Unsinnfragen bezüglich der Partykeller als solches zu beschäftigen.

Was ich gerne gemacht habe? Hinter der Theke zu stehen und die Gäste mir allerlei Getränken zu versorgen…und ab und an schlafend auf der Bank liegen, wenn die Uhr lange nach zwölf gedreht hat….


Welche Erinnerungen habt Ihr an Partykeller….oder habt Ihr vielleicht sogar einen?

Habt eine schöne Zeit,

ich grüße Euch
Björn :-)


PS: Nächstes Mal geht es wieder zu den "Greifen" auf die Deutsche Greifenwarte.













Bildquelle: Bild 1 | Deutsche Fotothek | Wikipedia | Lizenz
CC BY-SA 3.0 de



Was Ihr dazu meint...

  1. Ach Björn,
    ein Hoch auf die gute alte Zeit. Und es waren noch Zeiten, als im Partykeller gefeiert wurde.
    Ich erinnere mich noch gut daran. Sie waren so vielfältig und originell eingerichtet. Mal als
    Saloon, mal urig, so richtig mit viel Holz! Und manchmal auf die feine Art.
    Nein, heute gibt es diese Partykeller wohl nicht mehr. Heute geht man aus. Muss sich um nichts
    sorgen. Denn auch eine solche Party bedeutete immer viel Arbeit.So ändern sich die Zeiten.
    Einen geruhsamen Tag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand die Räume auch immer sehr schön, Irmi, gerade weil man sich solche Gedanken um die Einrichtung gemacht hat - da steckte ja oft viel liebe ins Detail drin :)

      Heute ist vieles "feiner" geworden, man geht aus - manche sind unterwegs wie in Ascott *lach* aber es hat früher auch viel Freude gemacht :)

      Liebe Grüße und ich wünsche Dir ebenfalls einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  2. Hallo Björn,

    ich kenne Partykeller...in einem war ich auch mal Gast, als eine damalige Freundin 16 wurde... Puuuuuh, lang ist´s her! Das ist eigentlich so die direkte Erinnerung an einen.
    Bei einem älteren Ehepaar waren wir mal einfach so zu Gast, dann gab es eine Hausführung. Da war auch ein riiiiiiiiiiesengrosser Partykeller!!
    Bei meinen Eltern gibt es etwas Ähnliches... Es ist ein grosser Raum, wo bei grösseren Geburtstagen gefeiert wird. Aber offiziell ist es der Proberaum der "Rentnerblaskapelle" :-)

    Vielen Dank für den schönen Post!

    Liebste Grüsse,
    Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvi,

      freut mich sehr von Dir zu lesen :)

      Bei mir ist es wohl fast genauso lange her *lach* fast schon halbe Ewigkeiten ;) Ich wollte ja auch einmal so etwas einrichten, aber heute ist es mein Musikzimmer - auch gut, da war dann kein Platz mehr für Feierei ;)

      Liebe Grüße in den schönen Schwarzwald
      Björn :)

      Löschen
  3. Ja, das stimmt. Früher waren die total in und nun irgendwie ausgestorben.
    Wir haben viel drin gefeiert, bei Bekannten und Freunde meiner Eltern. Wir hatten selber nie einen, weil wir kein eigenes Haus hatten.

    Eigentlich könnten mein Mann und ich einen gebrauchen, aber wir haben unsere Feierlichkeiten nach draußen auf die Terrasse gelegt und den Garten. Sogar unsere Geburtstage, beide im Winter, feiern wir deswegen im Sommer als Sommerfest.

    Aber soll ich Dir was sagen? Dieses Jahr habe ich sogar bei einer Freundin im Partykeller gefeiert!!!
    Sie hatte ihn selber lange nicht mehr benutzt, aber dieses Jahr noch mal zum Leben erweckt. Auch ein Winterkind.^^ Eigentlich sind die doch bei schlechtem Wetter total praktisch... naja, wir haben zwar einen Keller, aber der ist schon anderweitig mit den Räumen verplant. Es wird dann auch bei uns keinen geben.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      bei uns war so etwas wohl immer geplant, es wurde letztlich nie verwirklicht *lach* ich habe aber diverse Ausstattungen wie Wagenräder, Ochsenjoche und alte Getreidesäcke, Reffe und solche Dinge - sie liegen jetzt gut verpackt und warten auf eine Nutzung, irgendwann ;)

      Mir gefiel diese Atmosphäre, diese Liebe zum Detail - da wurde ja ein Haufen Arbeit reingesteckt und oft die Möbel die "über" waren ;)

      Finde ich ja originell, Ihr feiert im Sommer :) Bei uns ist diese Problematik nicht gegeben - April bis August, danach kommt nix.

      Bei uns wird es auch keinen solchen Raum mehr geben, ich habe dort mein Musikzimmer eingerichtet.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  4. Hallo Björn,
    ich kann mich nicht erinnern, dass jemand in meiner Jugend über einen ausgesprochenen Partykeller verfügte. Aber Partys im Keller haben wir ständig gefeiert. Und die waren immer toll!! Später begann ich dann auch Bierdeckel zu sammeln, weil ich mir vorstellte, diese in meinem zukünftigen Partykeller an die Wände zu "tapezieren". Allerdings haben wir uns niemals einen Partykeller eingerichtet. Ich glaube jedoch, dass irgendwo die Bierdeckel noch existieren könnten. Ich muss mal suchen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      für Party war immer irgendwo Platz, wenn ich Dich da richtig verstehe ;) und ich genauso war es wohl auch, man brauchte keine spezielle Lokation um fröhlich zu sein.

      Bierdeckel, oh ja, ich habe auch eine ganze Menge früher angehäuft - die sollten später auch so einen "Grundstock" bilden *lach* wurden nie mehr gebraucht ;)

      Liebe Grüße
      Björn

      PS: Die Kommentare auf Deinem Blog hole ich nach, die gehen von hier aus nicht - da muss ich an den anderen Computer.

      Löschen
  5. Oh ja, ich kenne die auch noch - wenn auch nur knapp :-)
    Alte Wagenräder, man saß auf gepolsterten alten Bierfässern, Mutterns alter Kühlschrank war drinnen (außer bei den ganz gut betuchten), Schummerbeleuchtung und laute Musik - Lüftung brauchte niemand - es wurde ja kräftig geraucht ... :-)
    Was du so alles ausgräbst - an Themen und Erinnerungen - herrlich !
    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      gut erinnert, der alte Kühlschrank kam dort hinein, daran kann ich mich auch entsinnen und natürlich auch die alte "Eckbank" oder der alte Tisch und allerlei Bäuerlicher Zierrat :)

      Es wurde geraucht bis die Augen tränten, zumindest bei mir als Kind.

      Ich bin immer am suchen nach weiteren "Erinnerungen" ;)

      Liebe Grüße in den Norden
      Björn :)

      Löschen
  6. hi björn, ja früher.... wir kinder haben dann die garage freiwillig aus- und aufgeräumt, farbige lampengirlanden aufgehängt, mit tüchern die grauen wände oder die mit kanister und farbtöpfen vollgestellten regale verdeckt. und dann natürlich musik... und auf die toleranz der nachbarschaft gezählt. also party gab es bei uns auch ohne partykeller - heute würde ich "mehrzweckraum" dazu sagen denn inzwischen ist die garage nicht nur für's auto da sondern auch bastelstube - abstellraum - holzlager und wer weiss - wenn meine kids dahinter kommen vielleicht auch wieder mal "partykeller"! ich werd mich aber hüten und ihnen von meinen erinnerungen erzählen... ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marika,

      vielleicht besser so, sonst bist Du die Garage für alle weiteren Nutzungen vielleicht los ;)

      Bei uns wurden für Feierlichkeiten auch extra noch Tische und Stühle geholt, oder aus dem Keller ans Tageslicht gebracht ;) da wurde immer ein Haufen Aufwand getrieben für den einen Tag - heute ist das längst vorbei, aber schön war es doch ;)

      Liebe Grüße sende ich Dir
      Björn :)

      Löschen
  7. Hallo Björn,

    einen Partykeller haben wir schon lange nicht mehr - aber wir hatten einen und haben einige sehr schöne Erinnerungen daran :) Wobei unser Partykeller ja erst so vor 20 Jahren zu unserem damaligen Haus gehörte und eher "modern" eingerichtet war - weniger Holz an der Wand und der Theke - mehr modern und funktional ... so Richtung Wohnzimmer das ruhig dreckig werden kann mit kleiner integrierter Küche und Zapfanlage ;)
    Wir haben aber wirklich mit dem Gedanken gespielt wieder so einen Raum einzurichten ... ist im Moment unser "Hundezimmer"!

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,

      da haben Damon und Cara heute ihren Partyraum ;)

      Früher gab es hier ja die Sitte eine "Gute Stube" zu haben, da war man in der Woche nicht drin, da wurde dann in der Küche gesessen - denn der andere Raum wurde für "fein" aufgehoben ;)

      So moderne Partykeller kenne ich gar nicht, wahrscheinlich war man auf dem Land mehr darauf aus die alten bäuerlichen Gerätschaften unterzubringen ;)

      Liebe Grüße in die Wetterau
      Björn :)

      Löschen
  8. Lieber Björn,
    das ist ein toller Post! Hoch lebe der gute alte Partykeller!
    In meiner Jugend hatten viele meiner Shfulkameraden/innen einen Partykeller daheim und rundum wurde immer gefeiert! Ach,das waren schöne Zeiten! Wir hatten leider keinen, aber gefeiert wurde auch bei uns, nur anders eben.
    Jetzt geht die Party richtig los. ...damit hast Du mir nun DEN Ohrwurm für heute Abend beschert, cih danke Dir :O)))
    Ich wünsche Dir noch einen wundervollen und gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      da stimme ich Dir gerne zu :)

      Feiern kann man überall, so ist es. Irgendwie waren die Zeiten früher "anders", vielleicht auch die Menschen in ihrer Art zu Leben ^^

      Wenigstens ist der Ohrwurm ein schöner ;)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für Dich
      Björn :)

      Löschen
  9. Oh...jetzt oute ich mich mal...ich hasse Partykeller...da ist es meist eng, dunkel, muffig, bieder...Wir haben im Bekanntenkreis so einen Partykeller...nein, ganz ehrlich...dort mag ich nicht so gern feiern...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      ich kenne auch einen mit Fenster ;) aber an der frischen Luft ist es natürlich auch ganz schön - wobei ich ganz ehrlich zugebe, so der richtige "Feierer vor dem Herrn" bin ich auch nicht ;)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  10. Uuuuh, Partykeller....
    Erste Engtanzfeten, Bols-Blau, Knutschereien...., war schon 'ne nette Zeit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nobby,

      Deine Worte erinnern mich gleich wieder an den Filmklassiker "La Boom" ;) mit Sophie Marceau.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)



      Löschen
  11. Hallo Björn,
    mir geht es wie dir, ich war in den 70ern einfach etwas jung für Partys in solchen Kellern. Ich bin auch gar nicht sicher ober Freunde meiner Eltern sowas überhaupt hatten. Neulich war ich zu einem "Weiberabend" in einem Partykeller, das war lustig, lag aber sicher nicht am piefigen Keller. Ich mag Partys in der Wochnung lieber. Meist landet man dann in der Küche, da ist es bei Partys sowieso am schönsten. Und auch ruhiger ;o)
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,

      früher war die Küche ja oft der Treffpunkt der ganzen Familie. Ich erinnere mich bei meinen Großeltern, da kam man in der Regel in die Küche :) So etwas hat es bei uns nie gegeben, die Küche war schon so geplant, das die Personen ins Esszimmer mussten, damit nicht alles in der Küche saß *lach*

      Liebe Grüße und gleichfalls ein entspanntes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
    2. Das meine ich ja, eigentlich feiert man im Wohnzimmer, aber wenn die Feier eine Weile läuft, hocken doch ziemlich viele in der Küche ;o)

      Löschen
  12. Hallo Björn, in der ehemaligen DDR hatten viele Menschen einen Partykeller, oder einen anderen Partyraum. Wir haben immer schöne Feste gefeiert. Das ist auch eine Erinnerung, die ich nicht vergessen möchte. Da war immer viel Nähe vorgegeben. Glaube mir, es war wirklich eine schöne Zeit.
    Hab vielen Dank für deinen Beitrag, wünsche dir einen schönen Abend. Herzliche Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      das glaube ich Dir gerne :) solche Erinnerungen an freudige Ereignisse sollte man sich immer bewahren.

      Liebe Grüße und eine schöne neue Woche wünsche ich Dir
      Björn :)

      Löschen
  13. In unserem Familien- und Bekanntenkreis gab es nicht wirklich viele Partykeller.
    Ich habe es auch nie gemocht...warum kann ich dir gar nicht so genau sagen...
    Also von mir aus können sie ruhig aussterben ;)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,

      ts ts ts *lach* ich glaube Du stehst diesmal relativ einsam mit Deinem Wunsch ;)
      aber auch gut, schön wenn es unterschiedliche Ansichten gibt.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  14. Hallo Björn,
    wir hatten keinen Parykeller, da wurde immer im Wohnzimmer gefeiert und der nächste Morgen war immer besonders spannend als Kind, wenn da die Reste noch so rumstanden.... Bei uns wurde die Stube ausgeräumt und sämtliche Gartenmöbel sind eingezogen, samt Liegen für die die nachher nicht mehr heim fahren konnten.
    In meiner Party-Hoch-Zeit, feierte man in umgebauten Bauwägen und wenn die nicht reichten wurden Sportheime angemietet. So machen es die Kids heute übrigens immer noch - hat auch was.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,

      so kenne ich es auch, am nächsten Tag gab es noch viele Reste vom Feste ;)
      Meist auch viel Kuchen, wobei oft schon jeder Gast noch eine Menge mit nach Haus bekommen hatte.

      Bauwägen, Sportheime da habt Ihr es wohl ganz schön krachen lassen ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  15. Hallo Björn,
    wir haben noch unseren Patykeller, und er ist auch recht groß, meinen 60. Geburtstag werden wir demnächst darin feiern. Leider wird er nicht mehr so oft genutzt wie früher, man wird älter und auch die Zeiten ändern sich, aber wir haben sehr viele und schöne Stunden darin verbracht!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,

      das freut mich, somit gehörst Du zu den Bewahrern dieser schönen Alltagstradition :)
      Aber es stimmt natürlich, die Zeiten ändern sich und auch ich merke es, ich werde langsam älter ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  16. Hach, Partykeller <3
    Ich hatte eine Schulfreundin, die hat in dem ihrer Eltern immer ihre Geburtstag gefeiert. Ich fand das so toll einen eigenen Raum für so etwas zu haben, auch wenn ich mit einer Kindheit in den 90ern die Zapfhähne schon nicht mehr in Aktion erlebt habe, da holte man sich einen Kasten weil niemand mehr die Anlagen sauber machen wollte.
    Habe letztens noch ein wenig über historische Häuser und Lebensmittellagerung philosophiert. Könnte mir durchaus vorstellen dass der Partykeller ein Kind des Kühlschranks ist, weil man mit dem Einzug von Kühl- und Gefrierschränken in die Küche ja nicht mehr die grossen Vorratskeller brauchte. Weisst du da etwas drüber? Ich finde die zeitliche Nähe einfach interessant, nach den 70ern kam irgendwie niemand mehr auf die Idee, seinen Keller so auszubauen. Schade eigentlich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ette,

      diese kleinen Zapfanlagen scheinen tatsächlich zu verschwinden, eine gewisse Zeit war das der "letzte" Schrei, eine eigene Zapfanlage ;)

      Die Richtung wird wohl stimmen, hier entstanden sie oft auch in Anbauten, welche die ursprünglichen Scheunen ersetzten - die man oft nicht mehr benötigte, zielt also in die gleiche Richtung.

      Als ich klein war, da gab es im Ort noch Gefrierfächer zur Miete ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  17. Lieber Björn,
    bei Partykeller denke ich an den Keller von einer Schulkameradin. Wir waren 16 und haben dort viel gefeiert. Was hatten für Spaß!
    Einmal haben wir selbstgmachtes Knoblauchbrot gegessen. Mein Gott, was hat der Keller gestunken!
    Liebe Grüße, Selma

    AntwortenLöschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.