Unterwegs auf der Deutschen Greifenwarte | Folge 1 (3)

Ich war ja unterwegs auf der Burg Guttenberg, davon hatte ich in meinem Blog berichtet. Dort gibt es nicht „nur“ eine Burg und ein Museum, sondern auch die Deutsche Greifenwarte.

Was es damit auf sich hat und ob sich ein Besuch lohnt, davon möchte ich Euch heute erzählen, dazu gibt es Fotos von den „Greifen“.


Ich grüße Euch zu einem neuen Artikel auf meinem Blog.


Hoffentlich hattet Ihr eine schöne Zeit.

Neulich habe ich Euch ja die Burg Guttenberg näher gebracht, wenn Du es verpasst hast, dann kannst Du die beiden Folgen hier und hier ansehen.

Burg Guttenberg ist nicht „nur“ eine schöne Burganlage am Neckar, nein, hier gibt es auch die Deutsche Greifenwarte und deshalb kommen viele Menschen seit Jahren hierher.

Greifenwarte?

Die Deutsche Greifenwarte, wie sie sich nennt, wurde 1961 von Claus Fentzloff gegründet. Seither waren gut vier Millionen Besucher vor Ort, stolze Zahl.

Ja, ich höre schon einige Stimmen – solche Tiere gehören in die freie Natur und nicht in einen Käfig. 

Auf der einen Seite habt Ihr natürlich Recht, aber ich finde die Arbeit dieser Einrichtungen sehr wichtig.

Warum?

Hier werden nicht nur die Massen unterhalten, sondern auch Tiere gepflegt und Auswilderungsprogramme aufgelegt. Mehr als 400 Adler konnten so schon ausgewildert werden. 

Gäbe es solche Einrichtungen nicht, dann wären manche Tierarten schon lange völlig ausgestorben, sollte man sich vor Augen führen.

Letztlich ist es auch so, wenn man gegen Zootierhaltung und dergleichen ist, dann müsste man auch alle Haus- und Nutztiere völlig abschaffen ^^

Aber darum geht es ja heute nicht.

Zurück zur Deutschen Greifenwarte.

Jetzt kann man natürlich nicht einfach sagen, gut, ich gründe jetzt eine Greifenwarte. Manche Tiere darf man im Hinblick auf die Artenschutzbestimmungen gar nicht halten, die Deutsche Greifenwarte hat jedoch hier einige Ausnahmegenehmigungen, was den guten Ruf der Einrichtung bestätigt.

Geforscht wird hier auch, und zwar im Zusammenspiel mit der Universität Heidelberg.

Dass hier auch gepflegt wird, habe ich weiter oben schon erwähnt. Werden die Tiere gesund, dann werden sie wieder freigelassen.

Imposant ist ein Rundgang, die Tiere sitzen in ihren Volieren oder Gehegen und schauen ganz und gar nicht apathisch oder zerrupft aus.

Wenn man Greifvögel in der freien Wildbahn sieht, dann stellt man fest – die Tiere sitzen auch dort oft lange Zeit am gleichen Fleck. Fliegen aus purer Lust am „Ausflug“ gibt es wohl eher nicht, wir dürfen nicht die gleichen Maßstäbe wie bei uns Menschen anlegen.

Tiere gehen auf die Jagd, weil sie es müssen, und machen keine Rundflüge, weil es ihnen Spaß macht.

Imposant ist ein Rundgang, die Tiere sitzen in ihren Volieren oder Gehegen und schauen ganz und gar nicht apathisch oder zerrupft aus.

Wenn man Greifvögel in der freien Wildbahn sieht, dann stellt man fest – die Tiere sitzen auch dort oft lange Zeit am gleichen Fleck. Fliegen aus purer Lust am „Ausflug“ gibt es wohl eher nicht, wir dürfen nicht die gleichen Maßstäbe wie bei uns Menschen anlegen.

Tiere gehen auf die Jagd, weil sie es müssen, und machen keine Rundflüge, weil es ihnen Spaß macht.

Für alle Fotografie begeisterten ist die Deutsche Greifenwarte natürlich schön, so nahe bekommt man so stolze Tiere in der freien Wildbahn eher selten vor die Kamera.

Das Highlight ist natürlich die Flugschau, schon toll, wenn ein Adler oder auch ein Uhu so dicht über den Kopf schwirrt. Auch Geier sind unterwegs, manchmal mitten durch das Publikum.

Wirklich ein großer Spaß.

Leider ist es mir nicht gelungen die fliegenden Tiere im Bild festzuhalten, wenn man mittendrin sitzt, ist es etwas schwierig, will man den Nachbarn nicht vom Platz stoßen ;)

Ich hoffe dennoch man kann sich die Fotos ansehen.

Damit es nicht ganz so viel wird, gibt es noch einen zweiten Teil.

Und nun wünsche ich Euch noch einen schönen Tag.

Ich grüße Euch.

Björn











Was Ihr dazu meint...

  1. Lieber Björn,
    danke für diesen tollen Bericht und die beeindruckenden Bilder von den Greifvögeln! auch, wenn sie nur daistzen, sehen sie sehr imposant und beeindruckend aus! Ich liebe es aber auch sehr, sie beim fliegen zu beobachten.
    Nun freue ich mich schon auf den 2. Teil!
    Ich wünsch Dir noch einen gemütlichen Nachmittag und Abend!
    ♥ Liebe Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      ich habe zu danken für Deinen Besuch :)

      Es stimmt, sie sind auch ohne Fliegerei sehr imposante Tiere und es hat wirklich viel Freude gemacht sie zu besuchen :)

      Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsche ich Dir
      Björn :)

      Löschen
  2. Lieber Björn.
    danke für die tollen Fotos und die guten Erläuterungen.
    Ich fühlte mich wieder sehr angesprochen. Und die
    Warte ist immer wieder einen Bessuch wert.
    Einen guten Wochenstart wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irmi,

      vielen Dank für Deinen Besuch ;)

      Ja, die Greifenwarte ist einfach toll, ich war schon dreimal dort und es war immer wieder absolut sehenswert.

      Liebe Grüße und eine schöne Restwoche
      Björn :)

      Löschen
  3. Hallo Björn,
    jetzt bin ich etwas nachdenklich. Auf seiner Vogelwarte war ich auch mal als Kind und fand es ganz grausam. Aber wie Du weißt kann ich ja nicht so mit Vögeln. Ich fand es etwas unheimlich und mir taten auch die Vögel richtig leid, aber vielleicht sollte ich nochmals einen Besuch machen und mir alles erklären lassen, denn Deine Vögel sehen ja nun wirklich nicht unglücklich aus.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,

      als Kind habe ich mir darüber ehrlich gesagt gar keine Gedanken gemacht, da gab es auch noch Delphinarien und ich fand es immer ganz toll :) Andere Zeiten eben.

      Ich denke den Vögeln geht es gut und sie werde gut versorgt :)

      Liebe Grüße und einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  4. Was für wunderschöne Vögel. Schade, daß man sie nur so in Gefangenschaft erleben kann.
    Tolle Fotos hast du mitgebracht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Flögi,

      einige kann man auch am Himmel sehen, wenn man unterwegs ist, aber dann sind sie soweit weg und man sieht nur kreisende kleine Punkte ;)

      Liebe Grüße und einen netten Tag
      Björn :)

      Löschen
  5. Hallo Björn,
    sehr beeindruckende Fotos hast Du uns heute vorgestellt. Auch Dein Bericht ist interessant.
    Wie war das Gefühl, wenn diese großen Greifvögel über einem fliegen, bzw. recht nahe ihre Kreise ziehen? Sind da nicht auch gemischte Gefühle im Spiel? Ich würde es sehr interessant finden, aber mir wäre es auch etwas mulmig zumute.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      freut mich, wenn es Dir gefallen hat :)

      Das Gefühl war fantastisch, sie fliegen mitten durch das Publikum und manchmal muss man den Kopf einziehen, sonst wird man gerammt ;)

      Ein Geier lief durch die Reihen, man musste beiseite Rücken, damit er durch kam ;)

      Liebe Grüße und eine schöne Woche für Dich
      Björn :)

      Löschen
  6. Deine Bilder von den Greifvögeln sind beeindruckend! Ich mag besonders den Geier...Ich denke, in Deutschland ist das Tierschutzgesetz zumindest bei Wildtieren sehr ordentlich...da kann man nicht einfach machen, was man will...gut so. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      denke auch, wir haben sicherlich noch die besten Gesetze zum Tierschutz die man derzeit findet, in vielen Ländern ist dem nicht so. Ich hätte die Bilder gerne noch schöner bearbeitet, aber ab und an fehlt mir die Zeit ;)

      Liebe Grüße und Dir eine schöne Woche
      Björn :)

      Löschen
  7. Lieber Björn,
    du hast mal wieder einen tollen Beitrag zusammengetragen und auch gleich ein paar Fragen dazu mitgeliefert.
    Nix ist unumstritten - und der größte Tierfreund ist vielleicht der, der auch kein Haustier hat - ich habe auch aus diesem Grunde lange mit mir darüber diskutiert ...
    Die Tiere sind jedenfalls toll und stolz - und ich sehe gerade die Zuschauer auf den Rängen und die Teleobjektive drehen hin und her und boxen den Nachbarn nieder ... :-)
    Dafür, das niemand durch dich verletzt wurde, sind die Bilder doch toll.
    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      vielen Dank :)

      Die Tiere machen wirklich einen stolzen Eindruck und sehen, aber ich bin ja nur Laie, auch wirklich gepflegt und gesund aus. Sie fliegen auch aus und die Geier drehen dann einfach ihre Runden, bis sie irgendwann - manchmal Stunden später - wieder zurückkommen, manchmal sogar zu Fuß ;)

      Im Publikum ist es nicht einfach zu fotografieren, man sitzt dicht beieinander und die schönen Vögel fliegen so dicht, man muss die Köpfe einziehen ;)

      Liebe Grüße und Dir eine schöne Woche
      Björn :)

      Löschen
  8. Man stößt den Nachbarn nicht vom Platz...? Hm... nein, Spaß. Hätte ich auch nicht gemacht. Vielleicht jedenfalls... :-))) Irgendwann muss ich mir so etwas auch noch mal mit Kamera anschauen, vielleicht zu einer Zeit, wo nicht so viel los ist. Das ist wirklich ein Paradies für Fotografen.

    Wie man auch an Deinen Bildern sieht. Sie sind absolut klasse! Vor allen das 5. was ja auch als Überschrifts-Foto dient, gefällt mir außerordentlich. Dein Bericht dazu war wieder informativ und unterhaltsam.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      *lach* manche tun so etwas vielleicht, ich hatte damals auch nur eine kleine Bridgekamera und soooo große Objektive habe ich ja heute auch nicht ;) Definitiv ist es ein Besuch wert, ob allerdings wirklich irgendwann weniger Menschen dort sind wage ich zu bezweifeln ;)

      Das Bild hat mir auch gut gefallen, weswegen ich es auch als Vorschau genutzt habe ;)

      Liebe Grüße und schöne Tage für Dich
      Björn :)

      Löschen
    2. Bei uns in der Gegend gibt es auch einen Tierpark bei dem es auch einige Greifen zu bewundern gibt.
      Ich war schon mal bei einer Flugshow dabei und es hielt sich im Rahmen mit den Leuten. Ich muss mal schauen, ob sie die Flugshows auch an Wochentagen anbieten. Das wäre dann bestimmt perfekt.^^

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  9. Das sind sehr schöne Vögel, leider bin ich schon lange nicht mehr bei einer Flugschau dabei gewesen!
    Freue mich schon auf die Fortsetzung...
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,

      dann wird es wohl wieder Zeit ;) Ich kann Dir die Burg Guttenberg nur empfehlen, es ist wirklich ein schönes Erlebnis und die Fahrt am Neckar sehr schön :)

      Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsche ich Dir
      Björn :)

      Löschen
  10. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. Lieber Björn,
    danke für deinen guten Beitrag in Schrift und Fotos. Die Fotos finde ich fantastisch aufgenommen, und freue mich auf die Fortsetzung.
    Ganz liebe Grüße sende ich dir, herzlichst Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      es freut mich sehr, wenn Dir der Beitrag und die Fotos gefallen hat :)))
      Die Fortsetzung folgt bald...

      Liebe Grüße und einen schönen Tag für Dich
      Björn :)

      Löschen
  13. Hallo Björn,
    Ich mag ja Vögel, Greifvögel im Besonderen, nur in der freien Wildbahn sind sie schlecht einzufangen.
    Diese Exemplare hast Du aber sehr schön aufgenommen, wenn ich mich nicht täusche bis Du jetzt
    unter die Nikonianer gegangen ;-) ?
    Liebe Grüße !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nobby,

      stimmt, bei uns gibt es auch nicht wirklich Adler im Odenwald *lach* aber Bussarde und Habichte, doch meist ewig weit weg und am Himmel, hm, da klappt es meist auch nicht so besonders mit meinem 55-300 Tele ;)

      Nein, Nikonianer nicht, Sonyaner. Aber ich habe seit gestern ein Nikon Fernglas und es ist Top :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  14. Als ich jetzt zuerst bei deinem 2. Beitrag war, lieber Björn, dachte ich mir schon, dass du auf Burg Guttenberg warst und diese Greifvögel fotografiert hast. :-)

    Es ist so ein zweischneidiges Pferd, Tiere in Gefangenschaft zu halten, aber wie du selbst schon schriebst, würden man es nicht tun, wären viele Arten schon ausgestorben.

    Auf jeden Fall hast du tolle Bilder von Vögeln machen können und bei Flugshows ist es wirklich nicht einfach, sie zu fotografieren, will man nicht die Nachbarn anrempeln. *g*

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christa,

      ich bin etwas später dran, mit meinen Antworten - Wochenende nehme ich mir oft frei ;)
      Hast Du gut erkannt, Du warst sicherlich auch schon dort.

      Ich hatte damals auch kein Teleobjektiv, da ist es nicht so einfach mit den fliegenden Vögeln - mittlerweile bin ich etwas verbessert in der Ausstattung ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.