Mein Alphabet | Buchstabe H

Sonja von dreamlightpictures ist bei Ihrem Alphabet beim Buchstaben "H" angelangt.

Da wird es auch für mich Zeit mich mit "meinen" H-Worten zu beschäftigen.

Heute also der Buchstabe "H".





Mein Alphabet - Buchstabe "H".


Mittlerweile sind wir also beim "H" angelangt. Sonja von dreamlightpictures gibt den Takt vor.
Da lasse ich natürlich nicht lange bitten.

"H" wie Hochhäuser.


Faszinieren mich, diese hohen Bauwerke.

Wenn man von den höhen des Odenwald in Richtung Taunus schaut, dann sieht man sie, die Skyline von Frankfurt am Main - Mainhatten.

Gerade abends, wenn es dunkel ist und man die Stadt mit ihren Millionen Lichtern "zu Füßen" liegen hat, sehr spektakulär, wie ich finde.


"H" wie Heimat.


Musste einfach sein. Heimat könnte jetzt überall sein, je nach Geburt ist sie vielleicht Zufall. Bisher liegt meine Heimat im Odenwald und ich finde es sehr schön dort.

Wälder, Wiesen und viel Natur, was will man mehr.

Historie, Schlösser und Burgruinen findet man hier auch überall, also kurzum, eine schöne Gegend und klar, meine Heimat.



"H" wie Historie.


Mag ich. Ich interessiere mich für allerlei historisches und geschichtliches, schon immer.
Fragt mich nicht weshalb, ist einfach so.

Seien es Bodendenkmäler, alte Burgen, Schlösser oder Ruinen - egal.

Aber natürlich bin ich auch im aktuellen Alltag verankert. Ich nutze selbstverständlich ein Smartphone und freue mich über die Möglichkeiten der heutigen Zeit.

"H" wie Hasen.

Putzige Tiere, wie ich finde. Leider sieht man sieh immer weniger, an ihrem Lebensraum wird in unseren Breiten Raubbau betrieben.

Der Gedanke ist wohl so, da gibt es ja genug von.

Irgendwann sind sie weg und keiner hat es gemerkt, hoffen wir es kommt soweit nicht.

"H" wie Heu.


Ich mag den Duft von frisch gemähtem Heu, herrlich.

Erinnert mich an Sommer, Urlaub, Berge *schwelg* pssst, hört Ihr die Grillen?

"H" wie Heidelbeeren.


Nennt man bei uns "Halebeern", ganz ehrlich, ich esse sie nicht sonderlich gerne. Bei uns im Tal findet man sie auch nicht wirklich oft in den Wäldern, an anderer Stelle im Odenwald schon mehr.

Ich erinnere mich, als Kind in der "Sommerfrische" in den Bergen.

Wir hatten so kleine Behälter und waren unterwegs zum "Halebeern" sammeln. Dabei auch ein Belgier. Schwupp, er versank förmlich im Boden *lach* er war in eine Spalte getreten, ist aber nichts passiert, zum Glück ;)

"H" wie Heidi.


Deine Welt sind die Berge.... *sing*  .....

habe ich als Kind gerne im Fernsehen geschaut, als Zeichentrick-Serie, versteht sich.
Später habe ich eine Heidi gesehen, in den Bergen, die arbeitete auf einer Alm - einen kleinen Mineralienstein habe ich von ihr bekommen, den habe ich noch ;)

Damit haben wir meine "H" Worte, es gibt noch viele mehr.

Mir fallen die Wörter meist erst nach der Veröffentlichung ein, dann ist es zu spät und manche behält man auch aus privaten Gründen für sich.

Jetzt überlege ich mir mal die "G" Worte für den nächsten Monat.

Diese Woche möchte ich wieder eine Kaffeemaschine veröffentlichen, mal schauen ob ich es schaffe.

Liebe Grüße und Euch eine schöne Woche

Björn :-)










Was Ihr dazu meint...

  1. Hallo Björn,
    mein Kommentar fängt also heute auch mit H wie Hallo an. So lange habe ich nicht reingeschaut, nun aber wird es Zeit. Beim Buchstaben H wäre mir als erstes wohl Heuschnupfen eingefallen. Ich selbst bin nicht betroffen davon, aber meine Arbeitskollegin und deshalb war es wohl jetzt auch mein erster Gedanke. Du hast schöne H-Gedanken rausgesucht, vor allem Heimat und Heidi!!! Gerade fällt mir noch Himmel ein, ich bin ein in den Himmel-glotzer, gern schaue ich dem Treiben der Wolken zu und lasse meiner Fantasie freien Lauf....was habe ich nicht schon alles entdeckt. Drachen und Saurier waren dabei auch schon mal das Krümelmonster von der Sesamstraße ;-)
    Ich wünsche dir einen schönen Tag und sende sonnige Grüße - Stine -

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stine,

      Heuschnupfen, stimmt, ein leichter plagt mich auch wenn die Pollen schwirren, was sie derzeit tun ;)
      In den Himmel schaue ich auch, wenn die Wolken so schön ziehen, meist fallen mir die Wörter auch erst später ein :D

      Es freut mich von Dir zu lesen, in letzter Zeit - wo auch das Wetter schöner ist -kommt man ja nicht so sehr dazu überall zu Kommentieren, geht mir genauso ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  2. Hallo Björn,

    die Heimat ist ein schönes Wort mit H - bei mir wären noch die Hunde dazu gekommen ;)
    Himmel ist natürlich auch wunderschön, besonders mit den interessanten Wolkenformationen - Du hast ihn zwar nicht genannt, aber immerhin gezeigt.
    Heidi habe ich als Kind auch gerne geschaut ... und mich immer über das Sammeln der Brötchen so gefreut.

    Ich bin schon gespannt auf G.
    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,

      da hätte ich sofort drauf getippt bei Dir ;) Auf "G" bin ich auch gespannt, bald werden auch Buchstaben kommen, wo es ziemlich schwer werden wird, aber "X" ist glücklicherweise noch ein wenig weg *lach*

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. Ja, die Heidi, den Film und das Buch habe ich als Kind verschlungen. Soooo schön :-)
    Aber mir fällt da noch jemand aus meiner Kindheit ein, den Du bestimmt von der Stimme her auch kennst: Heintje. Erinnerst du Dich noch an sein "Mama".....?
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      na klar kenne ich Heintje, ich habe zu Hause ein Buch "Heintje und sein großer Freund Peter Alexander" mit lauter schönen Fotos drin :)

      Mir hat von ihm immer dieses Lied "Mammatschi schenk mir ein Pferdchen..." gefallen...traurig schön :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  4. Heidi....da kommen tollen Eri9nnerungen hoch. ich hatte sogar eine Frau Rottenmeier*hihi*
    Tolle H, s bei dir. Ich hab auch wieder mit gemacht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jule,

      Fräulein Rottenmeier *g* oha, da stellen sich mir die Nackenhaare, ich glaube mit mir als Schüler hätte sie keine Freude gehabt ;)

      Schaue mir Deinen Artikel morgen an...

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  5. Hallo Björn,
    viele gute Erinnerungen verbindest du mit diesem Buchstaben.
    Ich finde, deine Heimat-Fotos sehen himmlisch super aus!
    Eine Heimat in den Bergen wäre bestimmt auch nicht schlecht, aber diese kann man sich ja leider nicht aussuchen! (Auch nicht wenn man Heidi heißt)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,

      ich schreibe nur die schönsten Erinnerungen auf ;)

      Vielen Dank für Dein Lob, es hat mich sehr gefreut :))) Die Heimat in den Bergen würde ich nur im Sommer vorziehen, im kalten Winter bleibe ich doch lieber im Odenwald ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  6. Super das Du wieder mitgemacht hast, Björn.

    Heidi habe ich als Kind überhaupt nicht gemocht. Sie war mir viel zu brav und hat mich damit total aufgeregt.
    Da fand ich den Peter besser. Fräulein Rottenmeier war grässlich. Heute finde ich die Serie total schön und Heidi regt mich auch nicht mehr auf.^^ Aber als ich die Serie mit meinem Sohn gucken wollte, war bei Fräulein Rottenmeier Schluss... er mag es überhaupt nicht, wenn jemand so streng ist und wenn die Atmosphäre so negativ geladen ist.

    Zu Stines Einwurf mit dem Heuschnupfen hätte ich auch was erzählen können. Da sind wir hier auch geplagt mit.

    Mit Historie hast Du ein tolles Wort gefunden. Da wäre ich nicht drauf gekommen.^^ Ich hätte es bei Geschichte angesiedelt. Für Dich ja ein muss. Aber Historie klingt richtig toll.

    Aber Björn, was hast Du mit dem Buchstaben G? Der ist doch schon vorbei. Der nächste Buchstabe ist das I.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      wie kann man Heidi denn nicht mögen ;) ich habe noch eine Schallplatte aus Kindheitstagen, die habe ich früher gerne gehört ...

      Der Ziegenpeter :D Fräulein Rottenmeier hätte ich nicht als Lehrerin haben wollen, ich hätte wohl immer im Keller eingesperrt gesessen ;)

      Dein Sohn hat vollkommen recht, wenn er so etwas nicht mag!

      OH :O da siehst Du mal, ich werde alt :( Du hast natürlich recht, das "I" kommt jetzt dran...

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  7. Hallo Björn,
    wow, wieviele Hochhäuser es doch gibt. Das Mädel vom Land kennt das nicht, in der großen Stadt gibt es drei Stück, das schaut bei weitem nicht so beeeindrucken aus. Aber wir haben dafür viele Ruinen um uns. *g*
    Heimat ist ein ganz wichtiges H-Wort und die Heidi habe ich auch immer von ganzem Herzen gerne geschaut. Und das Lied von Gitti und Erika wird hier heute noch gerne angestimmt.
    Heu wird hier gerade gemacht und man kann es überall riechen. Ich mag das total, aber der Mann klagt schon über Heuschnupfen und ist heute keine Runde mit gelaufen - dafür die Tochter.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,

      ja, Mainhatten ist ja berühmt für seine Hochhäuser, man kann sie von unserer Gemeinde aus (von den Hügeln) sehen, wenn das Wetter schön klar ist ;)

      Ist aber schon weit weg, da bräuchte ich für bessere Fotos ein stärkeres Teleobjektiv.

      Gitti und Erika, stimmt. Ich lese gerade die Biografie von Herrn Bruhn, er war einmal mit jener Erika verheiratet, Zufälle gibt es....

      Das Heu hat einen ganz besonderen Duft, ich finde ihn auch schön - er erinnert mich immer an Sommer und Sommerfrische ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  8. Ich überlege gerade, welche "H" Wörter man aus persönlichen Gründen für sich behält...;-). Interessant, deine "H"Wörter...Heidelbeeren mag ich auch sehr gern. Als nächstes kommt bei Dir das "G"...? Du rollst wohl die ganze Sache rückwärts auf...;-)))? Einen schönen Restabend! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      :D ich leide schon an Verwirrung, das "i" ist natürlich als nächstes dran ;)

      Heidelberg wäre mir im Nachgang noch eingefallen, aber dazu demnächst mehr wenn ich die Burg besucht habe.

      Es sind keine schlimmen "H"-Wörter, die ich für mich behalten ;)

      Liebe Odenwald-Grüße
      Björn :)

      Löschen
  9. Sehr schön, ich mag dieses ABC so sehr :)
    Wieder etwas mehr über dich erfahren und sogar Gemeinsamkeiten entdeckt.
    Den Duft von Heu liebe ich auch sehr und na klar, Heidi war ein Muss :D
    Achso...und Heidelbeeren mag ich gar nicht ;)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heu duftet wirklich toll :) aber die "Blaubeeren" sind nicht meine Sache,
      wenn ich es auch schöne Flecken gibt :D

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.