Fundstück | Pack den Tiger auf die Bürste

Weshalb der Tiger auf die Bürste kommt und nicht in den Tank?

Wer Washington W. Sheffield war?

Was es mit den Streifen auf sich hat?

Erfahrt Ihr alles heute in meinem Beitrag.




Pack den Tiger auf die Bürste.


Tiger gehören jetzt nicht zu den häufigsten Haustieren in unserer mitteleuropäischen Gegend, zumindest dachte ich es bisher.

Nun habe ich aber ein Erinnerungsstück aus einem früheren Alltag gefunden, welches mir nahe legt, es war wohl nicht immer so. 

Zumindest in so manchem Badezimmer scheint der Tiger auf die Bürste gekommen zu sein. Gut im gut sortierten Magierhaushalt war dies wohl schon immer so, aber lassen wir das, ist ja nicht unser Thema heute.





Wenden wir uns lieber der Zahnpflege zu, dreimal täglich hat der gebildete Penäler schon in der Vorschule gelernt, gut, mittlerweile wurde die Anleitung auf „nach jedem Essen“ ausgedehnt, wisst Ihr eigentlich was das für ein Stress ist, möchte ich denen zurufen? Eher weniger.




 Wo waren wir stehen geblieben? 

Ach ja, die Zahnpasta. Erfunden hat diese Paste, heute öfter mit Streifen versehen, ein Amerikaner mit Namen Washington (wie passend) Wentworth Sheffield. 

Dier findige Mann lebte vom 23. April 1827 bis zum 4. November 1897 und war, wie könnte es anders sein, Zahnarzt. 

Bevor es die Zahnpasta als solches gab, nutzte man meist ein Zahnpulver, welches man mit der Bürste verrieb, aber natürlich auch Zahnstocher.

In den 1870er Jahren entwickelte jener Dr. Sheffield eine Crème zur Zahnreinigung, also kurz eine Zahnpasta.


Wobei, bei Pasta denke ich irgendwie eher an Nudelgerichte. 

Es wurde ein voller Erfolg und seine Patienten waren scheinbar hellauf begeistert davon, er baute eine eigene Produktion auf. „Dr. Sheffield Crème Angelique Dentifrice“, so hieß die erste Zahnpasta in einer Tube.

Heute wäre der Name sicherlich nicht sonderlich erfolgreich, wer konnte sich so etwas bloß merken? Da finde ich unser heutiges Fundstück, wo wir nun beim Thema sind, deutlich leichter merkbar, was meint Ihr? 

Wobei, eine Zahncreme ist es nicht, sondern ein Zahnpulver – ganz entgegen meiner bisherigen Erläuterungen.

Und was finden wir darauf? Klar, den „Tiescher“.

Leider konnte ich keine Informationen über den eigentlichen Hersteller oder dieses Produkt als Solches finden, wenn Ihr etwas wisst dazu, immer her damit ;)

Oben seht Ihr den Kiosk, welcher meinen Fotos als "Bühne" diente.

Eigentlich auch ein Fundstück, aus der Zeit gefallen in der Stadt - gerade so vor dem Abbruch gerettet.

Ach ja, die Streifen habe ich vergessen. Die sind reine Dekoration ;)



Was Ihr dazu meint...

  1. Hallo lieber Björn,
    du hast wieder ein richtiges Gustostückerl für uns ausgegraben! Weil du Infos über dieses Produkt wolltest, habe ich ein bisserl Detektivin gespielt und dabei herausgefunden, dass dieses Zahngranulat offenbar einst zur Ausstattung der dt. Wehrmacht gehörte. Hier findest du ein ähnliches Exemplar derselben Firma, allerdings sieht der Tiger etwas anders aus: http://www.wehrmachtsdepot.com/shop/WK-2-bis-1945/Ausruestung/Zahnseife-Zahnkrem-Dent-o-m-Zahnpasta-Zahncreme-WH.html
    Alles Liebe und herzliche Rostrosengrüße
    von der Traude
    Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude,

      ich habe mir das natürlich sofort angesehen, ist wohl tatsächlich dasselbe Produkt, mit einem etwas "wilderen" Tiger ;) Danke für Deine Mühe.

      Manchmal ist es ja gar nicht so leicht für so alte Sächelchen noch Informationen aufzutreiben.

      Liebe Grüße aus dem Odenwald und ein sonniges Wochenende für Dich
      Björn :)

      Löschen
  2. Wieder mal sehr interessant lieber Björn... den Kiosk finde ich auch wunderbar.
    Frühlingsfrische Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita,

      Danke :) an dem Kiosk kam ich zufällig vorbei und dachte mir, da musst du einfach etwas fotografieren.

      Liebe Grüße aus dem Odenwald und ein sonniges Wochenende für Dich
      Björn :)

      Löschen
  3. Hallo lieber Björn, wie ich sehe, war die liebe Traude Rostrose schneller als ich mit ihren detektivischen Recherchen, denn das Gleiche wollte ich Dir eben auch schreiben ;O)
    Sie liegen hoch im Preis bei Sammlern ;O) siehe hier http://www.wehrmachtsdepot.com/shop/WK-2-bis-1945/Ausruestung/Zahnseife-Zahnkrem-Dent-o-m-Zahnpasta-Zahncreme-WH.html
    Auf jeden Fall ein toller Fund! :O)))
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      Danke für Deinen Hinweis, ganz schön teuer dieses kleine Fundstück, hätte ich gar nicht gedacht. Wieder etwas gelernt ;)

      Liebe Grüße aus dem Odenwald und ein sonniges Wochenende für Dich
      Björn :)

      Löschen
  4. Hallo Björn jetzt finde ich den "Tiescher" nicht nur im Tank, sondern auch in der Zahnpasta, herrlich. Wenn ich mit so einem Pulver meine Zähne putzen müsste, würde ich mein Zähne putzen überlegen. Doch es ist eine schöne Geschichte. Vielen Dank. :-)
    Danke auch für das schöne Foto vom Kiosk.
    Herzliche Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      vielleicht ist der "Tiescher" als Zahnreinigung ja auch ganz sanft, aber ich habe mich nicht getraut es zu testen ;) Freut mich, wenn es Dir gefallen hat.

      Liebe Grüße aus dem Odenwald und ein sonniges Wochenende für Dich
      Björn :)

      Löschen
  5. Liebeer Björn,
    das war eine unterhaltsame Geschichte, jetzt zum abend.
    Wie gut, dass es den guten Mann damals gab. Allerdings
    an einen Tiger im Badezimmer kann ich mich nicht erinnern.
    Und an ein solches Pulver gottdseidank auch nicht.
    Tolles Foto von dem Kiosk.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irmi,

      freut mich sehr, wenn es Dich unterhalten hat :) Immer wieder wundernswert was es alles so gegeben hat in früheren Zeiten und ich bleibe weiterhin auf der Suche ;)

      Liebe Grüße aus dem Odenwald und ein sonniges Wochenende für Dich
      Björn :)

      Löschen
  6. Hallo Björn,
    eigentlich könnte man zu deiner Fotobühne schon "Relikt" sagen, so ganz aus einer anderen Zeit stammend und antiquiert? Nein, von Zahnpulver habe ich noch nie etwas gehört, deshalb kommt mir auch dieser Tiger nicht bekannt vor. Wo findest du nur alle diese alten Gegenstände? Nein, du musst mir nicht antworten, hier spricht nur die Bewunderung!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Hast du gesehen, da steht Krem drauf? Laut Duden ist das eine veraltete Schreibweise für Creme!
      Ich finde, der Kiosk wäre auch ein schöner Beitrag für das Guckloch, was meinst du?

      Löschen
    2. Hallo Heidi,

      ich fuhr zufällig an diesem Kiosk vorbei und dachte mir, eine ideale Bühne um ein paar Fotos zu machen. Mir gefallen ja solche "Reste" aus früheren Zeiten mitten in der Stadt. Er steht in Darmstadt, nur nebenbei.

      Wo ich dieses Fundstück her habe kann ich Dir gerne sagen, ich habe es in ebay gefunden ;)
      Heute gehört es zu meiner kleinen Sammlung alter Dinge, wo auch noch viele alte Waschmittel und solche Sachen dabei sind ;)

      Krem hört sich schon alt an, vielleicht stammt sie noch aus den 1920/30er Jahren :)
      Ich könnte sicherlich zum Kiosk noch einen extra Beitrag mit Bildern davon machen, wenn Du magst?

      Liebe Grüße aus dem Odenwald und ein sonniges Wochenende für Dich
      Björn :)

      Löschen
  7. Hallo Björn,
    da bin ich ganz Heidis Meinung, der Kiosk uns sein "Vorleben" würde mich auch interssieren. Hast Du da als Kind Kaugummi und Donald Duck Hefte gekauft? Ich habe die Städter immer um so Kioske beneidet, bei uns gab es nur einen Laden und da war immer das halbe Dorf, da konnte man nichts ungesehen kaufen - dafür anschreiben lassen, wenn man das Geld vergessen hatte und die Mama hat das nächste Mal bezahlt.
    So, aber nun zur Zahnpasta äh Creme bzw. Pulver. Ich kannte die überhaupt nicht, habe also etwas dazu gelernt.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,

      über das Vorleben dieses Kiosk habe ich leider gar keine Informationen, er steht einfach so da - in einem Wohngebiet in der Stadt. Ein Reststück, gerettet vor dem Abbruch. Bei uns im Dorf gab es keine Kioske, da waren nur kleine Läden :)

      Vielleicht statte ich dem Kiosk noch einen Besuch ab ;)

      Liebe Grüße aus dem Odenwald und ein sonniges Wochenende für Dich
      Björn :)

      Löschen
  8. War wieder sehr informativ, Dein Beitrag.
    Ich habe auch mal gegoogled:
    http://www.museum-digital.dewww.museum-digital.de/berlin/index.php?t=objekt&extern=yes&exWho=&oges=4496
    Schönen Abend.
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,

      vielen Dank für den Link - wieder ein paar neue Informationen :) so langsam fügt sich alles zusammen.
      Ist ja nicht immer einfach mit diesen alten Objekten.

      Liebe Grüße, ein sonniges Wochenende und einen schönen Abend für Dich
      Björn :)

      Löschen
  9. Ja...und heute wird man mit wie vielen verschiedenen Zahncremes beworfen? Weißer, besser, effektiver werden die immer :D
    Aber gut, ich möchte auch nicht drauf verzichten...also auf die Zahncreme! Einen Tiger brauche ich dafür nicht.
    Dein Fundstück finde ich aber klasse.
    Genau solche ganz alltäglichen Dinge finde ich immer sehr spannend..zu erfahren, wie haben die das früher gemacht.
    Ah und da ist ja auch dein Kiosk, der mich so an "meinen" erinnert, in dem allerdings auch heute noch Zeitschriften verkauft werden :)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,

      oh ja, als ich neulich im Warenhaus am Regal stand, ich wusste gar nicht mehr wohin vor lauter Zahnpasten und alle besser als die nebenan *g* Vielleicht am Besten alle miteinander vermischen ;)

      Ich bin auch immer fasziniert, wenn ich solche alten Dinge finde - den Kiosk werde ich demnächst noch einmal herausholen ;)

      Liebe Grüße, ein sonniges Wochenende und einen schönen Abend für Dich
      Björn :)

      Löschen
  10. Hallo Björn,

    danke für den Beitrag. Weder den Erfinder der Zahnpasta noch die Tiger - Paste kannte ich bisher. Schön finde ich den Hinweis: Zahnbürste bleibt unverkrustet sauber! ;)
    Liebe Grüße, Selma

    AntwortenLöschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.