Mein ABC | Buchstabe "D"

Heute geht es wieder um "mein" Alphabet und wir sind bereits beim Buchstaben "D" angelangt.

Wenn es Euch interessiert, dann schaut was ich für ganz spezielle Dinge mit dem Buchstaben "D" verbinde.

Viel Spaß dabei :)



Sonja vom Blog "dreamlightpictures" hat vor einiger Zeit diese Aktion auf Ihrem schönen Blog ins Leben gerufen. Seither mache ich mit, aber Ihr wisst es ja längst.

Ich begrüße Euch zu einem neuen Beitrag auf meinem kleinen Blog,
schön, dass Ihr hier seid :)

Was verbinde ich also mit dem Buchstaben "D". 

Ich muss, ganz ehrlich gestanden, immer lange drüber nachdenken, was ich hier zu den jeweiligen Buchstaben veröffentliche. Später merke ich meist, dass ich etwas Wichtiges vergessen habe.



Mein erster "D" wie Dorf.


Ich lebe seit meiner Geburt in meinem Heimatdorf, meine Familie ist hier seit einem viertel Jahrtausend zu Hause. Früher lebten hier so zwischen 700 und 900 Einwohner, mittlerweile wird allerdings sehr viel gebaut - leider. 

Heute haben wir in der Gemeinde mit ihren sechs Orten ungefähr 2.790 Einwohner.

Es ist für mich immer sehr schön gewesen auf dem Land zu leben, man spielte in der Natur und konnte als kleines Kind einfach im Dorf umher marschieren. Eigentlich jeder kannte jeden, heute hat sich dies allerdings leicht verändert.

Klar gibt es auch Nachteile am Dorfleben.

Die Geschäfte wurden in den letzten Jahren immer weniger, einen Supermarkt gibt es hier nicht. Doch ins Nachbarort sind es gut vier Kilometer und dort kann man schon einkaufen gehen.

Also, ein klares "D" wie Dorf von mir.

Und mein nächster "D" wie Darmstadt.


Hier ging ich in den auslaufenden achtziger Jahren in die Schule, dann lernte ich hier einen Beruf und seither arbeite ich auch in dieser Stadt. Früher war es im Sprachgebrauch nur "die Stadt".

Ging es in ein Kaufhaus, dann fuhr man in die Stadt.

Darmstadt ist mit seinen 150.000 Einwohnern die größte Stadt in Südhessen und war über Jahrhunderte Residenzstadt und bis 1945 Hauptstadt im Volksstaat Hessen - lange vorbei.

Zu meinem Alphabet gehört sie jedoch dazu.


***

Kommen wir zu "D" wie Drafi.

Drafi Deutscher mag nicht jeder, aber ich habe einige schöne Titel für mich entdeckt und höre auch sehr gerne die frühen Titel, welche doch sehr an Beat erinnern - "Shake Hands" zum Beispiel oder auch "Teeny" und natürlich auch "Marmor Stein und Eisen bricht".

Alles Evergreens und ich mag noch viele weitere Titel - deshalb gehört Drafi zu meinen "D" dazu.

***

"D" wie Donald Duck gehört auch dazu.

Als Kind habe ich die Donald-Hefte verschlungen, egal ob beim Mittagsessen oder auf der Toilette *lach* ich habe die Abenteuer dieser Ente immer toll gefunden. Pst, kommt etwas näher...noch näher...ich erzähle Euch jetzt etwas...ich mag sie noch heute ;)



***






"D" wie Daheim.

Gehört zu meinen "D" ganz fest dazu. Ich bin gerne zu Hause, wenn ich natürlich auch gerne unterwegs bin. Aber es gehört für mich einfach dazu eine "Basis" zu haben, einen Hafen, wo mein Schiff in stürmischen Zeiten vor Anker liegen kann.

Wie heißt es doch so schön "...am schönsten ist es doch zu Hause!".


***


Jetzt kennt Ihr also meine "D" - Worte.

Wenn Ihr die anderen Teilnehmer dieser interessanten Serie besuchen wollt, schaut einfach bei Sonja von dreamlightpictures vorbei.



Was Ihr dazu meint...

  1. Beim Musikgeschmack unterscheiden wir uns geringfügig...;-). Daheim finde ich es auch immer sehr schön! Ich kann dich also gut verstehen. Meine Familie ist allerdings zugewandert, d. h. lebt noch nicht seit Generationen hier in Leipzig...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      ich höre eigentlich fast alles - von A bis Z und dies sind nur Auszüge ;) Meine Familie war auch ehemals in Oberfranken unterwegs und gelangte dann um 1680 herum in den Odenwald - aber da war ich noch nicht dabei *g*

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  2. DAHEIM - ja, das kann ich unterschreiben - da störte dann Herr DD auch gar nicht :-)

    Toller Header.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika (und Bente ;)

      Daheim ist es am schönsten *g* und dann ganz gemütlich - was will man mehr ;)

      Danke - ich habe mir Mühe gegeben und freue mich wenn er Dir gefällt :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. Mir geht das auch genauso, Björn.
    Ich überlege ja immer lange im Voraus, aber immer wenn ein Buchstabe dann veröffentlicht ist, fallen mir noch Sachen ein oder ich sehe sie in den anderen Beiträgen.^^

    So hätte ich auch bei mir Dorf und Daheim bei mir reinbringen können. So gerne ich auch verreise, ich bin immer wieder froh, zu Hause zu sein und auf dem Dorf lebe ich gerne, obwohl unser Dorf richtig groß geworden ist.

    Noch kurz was zu Deinem Layout. Deine Schriftart mag ich auch sehr. Hab ich sie doch schon ewig nicht mehr gesehen und diese Nacht sogar davon geträumt. Siehst Du mal, wie mich Dein Blog beschäftigt. ☺

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      dann hoffe ich es waren nur schöne Träume ;)

      Leider habe ich meist nicht die notwendigen Bilder für die Buchstaben *g* oder man kann sie nicht einfach so verwenden, wie bei Donald. Doch jetzt beginnen die Planungen für den Buchstaben "E" - bin gespannt was mir dazu einfallen wird :)

      Liebe Grüße und Dir eine schöne Woche
      Björn :)

      PS: ...und weiterhin schöne Träume ;)

      Löschen
  4. Ich verbinde mit D eine dauerhafte Anstellung :) Ich hab bis vor einiger Zeit immer nur auf Zeig gearbeitet aber nach einigen Lehrgängen in Wien, welche ich mir selbst finanziert habe, hab ich es endlich geschafft :)
    Ich finde deine Dinge mit D übrigens toll! Das mit deinem Dorf ist eine schöne Tradition :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      da kann ich Dich gut verstehen, eine dauerhafte Anstellung ist gerade in der heutigen Zeit eine beruhigende Konstate im Leben. Mir ist es bisher so vergönnt.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.