Fundstück | Die "liebe" Migraine

Oft verflucht ist sie ja, die Migräne. 

Dennoch habe ich heute einen Beitrag über dieses Thema oder zumindest einen Gegenstand, welcher dieses Thema streift.

Möchtet Ihr wissen um was es sich hierbei handelt?




Als Mensch ist man schon allerlei Sorgen gewöhnt. Migräne ist auch so ein Thema was man am liebsten nicht braucht. Aber was nützt alles Klagen, sie ist da und meist bekommt man sie auch nicht so einfach weg.

Migräne also. Wie komme ich denn darauf?


Bei der Suche nach weiteren Erinnerungsstücken aus einem vergessenen Alltag habe ich diesen interessanten Gegenstand gefunden.

"Rayon Anti-Migraine - Garanti pur Menthol" steht drauf. Kurzum ein Migränestift aus alter Zeit.

Migräne? Es soll ja Menschen geben die so etwas nicht kennen, ach Ihr Glücklichen ;)

Unter Migräne, was aus dem altgriechischen stammt und soviel wie halber Schädel bedeutet, versteht man eine Erkrankung auf neurologischem Gebiet. 

Kurz erklärt und für die Betroffenen mit teilweise schrecklichen Auswirkungen.

Die Auswirkungen einer Migräne sind ja ziemlich viel gestaltet. Man kann durchaus von Anfällen sprechen. Diese gehen einher mit heftigen Kopfschmerzen, oft nur auf einer Kopfseite und dazu gehöriger Licht- und teilweise Geräuschempfindlichkeit.

Ich bin mehr von einer Ausprägung in Richtung Nackenmigräne geplagt, diese äußert sich in teilweise sehr heftigen Kopfschmerzen und die Lichtempfindlichkeit gehört bei mir auch dazu.

An Regentagen eine Sonnenbrille tragen? Wenn es sein muss.


Während der letzten Jahrzehnte hat die Anzahl der Migränepatienten sich vervielfacht. Dies mag möglicherweise an unserer Gesellschaft liegen mit Stress, Hektik und oft wenig Schlaf und viel Leistungsdruck.

Es gab sie natürlich auch schon früher, sonst hätte man mein heutiges Fundstück ja nicht brauchen können.

Eigentlich ist es nur ein hölzernes Aufbewahrungsbehältnis. Der eigentliche Inhalt ist komplett verbraucht oder wurde entnommen und entsorgt.

Sicherlich war es eine Art Mentholstift, so etwas gibt es heute noch für Erkältungen - man könnte auch von einem Riechstift sprechen, falls es dieses Wort gibt.

Ich habe versucht etwas über dieses Objekt und seine Zeit in Erfahrung zu bringen, es ist mir leider nicht gelungen. Einschätzen würde ich es in die Zeit um 1910, wenn Ihr nähere Angaben habt - nur her damit.

Wenn auch der Inhalt nicht mehr vorhanden ist, eine gewisse Anziehung scheint es noch auszuüben. Oder hat der kleine Käfer eventuell Migräne-Probleme?

Vielleicht wollte er auch nur ins Bild und damit in die weiten des Internet gesendet werden, den Gefallen kann ich ihm gerne machen ;)


Ich denke dies ist wieder ein schönes Stück Zeitgeschichte und gleichzeitig ein tolles Fundstück für meine kleine Sammlung.

Habt Ihr auch unter Migräne zu leiden? Kennt Ihr ein Geheimrezept dagegen?

Lasst es mich wissen ;)

Ich bedanke mich für Eure Zeit und verbleibe bis zum nächsten Beitrag.





Was Ihr dazu meint...

  1. Liebr Björn,
    ein ganz tolles Fundstück. Und ein guter Bericht.
    Aber all das kann mich nicht davor bewahren, voller
    Angst auf den nächsten Migräneanfall zu warten. Leider
    leide ich mein Leben lang darunter. Hilfe konnte ich noch
    nirgendwo finden.
    Einen schönen Abend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irmi,

      tausend Dank :)

      Hört sich leider sehr schlimm an, ich kann so etwas gut nachvollziehen, wenn der Kopf zerspringt. Ich drücke Dir dennoch die Daumen für viele Tage ohne Migräne :)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  2. Hallo Björn,
    wo hast Du nur dieses Stück gefunden, es scheint mir ein sehr seltenes Stück zu sein.
    Auch ich habe viele Kopfschmerzen, schon mein Leben lang, jedoch zum Glück keine Migräne.Meine Mutter allerdings hat ihr ganzes Leben noch keine Kopfschmerzen gehabt. Sie sagt, sie weiß gar nicht wie das ist. Beneidenswert!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      ich habe lange Informationen darüber gesucht, aber konnte auch nichts genaues dazu finden. Schmerzen sind immer schlecht, kann ich gut verstehen - mich plagen Kopfschmerzen auch immer wieder. Deine Mutter ist da wirklich zu beneiden :)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  3. Oh, die Teile gibt es heute auch noch und sie sind auch in Holz verpackt.
    Sie sind nur kleiner als dieses hier. Heftig, dass es die schon so lange gibt und sich im Aussehen jetzt nicht so sehr verändert haben, nur in der Größe.

    Als Jugendliche und Mitte 20 hatte erhebliche Probleme mit Kopfschmerzen und auch mit Migräne manchmal. Das wurde mit den Jahren (naja.. soo alt bin ich jetzt auch nicht...^^) weniger, so dass ich heute keine Migräne mehr habe und nur noch selten Kopfschmerzen. Ich klopfe mal rasch auf Holz.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      wieder etwas gelernt, wusste ich bisher nicht, dass man solche Stifte noch kaufen kann.

      Als Jugendlicher hatte ich nicht so sehr Probleme, nur gaaaanz selten, mittlerweile -eigentlich seit ich die Zeit im Büro verbringe - bin ich da mehr gestraft mit.

      Ich habe gleich mal hier für Dich mit auf Holz geklopft, vielleicht hilft es ;)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
    2. Dankeschön, Björn, das ist lieb.
      Ich muss meine Aussage ein klein wenig revidieren, dass es sie noch gibt.
      Die Stifte die ich meine, sind nicht zum riechen, sondern es ist ein Streichstift mit einem Balsam aus ätherischen Ölen. Den streicht man über die Stirn z.B. und er kühlt und entspannt. Bei nicht ganz so schlimmen Schmerzen hat er mir schon Linderung verschafft! Aber er sieht genauso aus, wie dieses Teil hier.^^ Nur in klein und in einer etwas jugendfreieren Form. :-)))

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  4. Hallo Björn,
    ein selten-komisches Teil, ich kann mir aber nicht so richtig vorstellen, das ein Riechstift gegen Migräne helfen soll?
    Ich kenne auch Migräne, mit Schwindel und Aurasehen....
    Kennst du auch diese alten Filme, in denen erschrockene Frauen oft Reihenweise in Ohnmacht gefallen sind?
    Ich glaube mich zu erinnern, das man diesen ohnmächtigen Damen dann manchmal etwas unter die Nase hielt - ein Riechfläschchen! Vielleicht war es aber auch so ein Teil?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi und Susi,

      ich glaube auch nicht an die Wirkung des Stifts.

      Riechfläschchen, klar kann ich mich daran erinnern :) sah man ja oft in alten Filmen - wobei ich noch keiner solchen Dame im wirklichen Leben begegnet bin, vielleicht auch gut so ;)

      Aber das kleine Stück war wirklich für Migräne gedacht, steht sogar drauf.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  5. Lieber Björn - oder soll ich eher sagen "lieber Leidensgenosse"? -

    mal abgesehen davon, dass ich deinen Stiftbehälter wunder-wunderschön finde, ist Migräne ja ein ziemlich furchtbares Thema. Übrigens gibt es heutzutage auch Kopfwehstifte in der Apotheke, jedoch nicht annähernd so hübsch verpackt. Meiner hat eine Metallhülse. Bei echter Migräne helfen sie leider nicht, aber bei anderen Kopfschmerzen zuweilen durchaus. Ich habe mir neulich von einem Neurologen sagen lassen, ich sei ein "Mischkopfschmerztyp", sprich ich habe sowohl Probleme, die von der Wirbelsäule bzw. dem Nacken ausgehen als auch echte Migräe. (Ich war mir nie ganz sicher, ob das, was sich anfühlt, als würde es mir von innen die Hirnhaut abschälen, während gleichzeitig jemand mit einem Hammer auf meine Schädeldecke einschlägt und mich mit grellem Licht a la Polzeiverhör sowie mit heftiger Übelkeit quält, tatsächlich ECHTE MIgräne ist, denn ich bekam diese Anfälle oft jahrelang NICHT... und dann wieder 3 x im Jahr, was meiner Meinung nach vollkommen reicht (bzw. deutlich zu viel ist...). Aber meine Freundin Anita erlitt diese Attacken zumweilen mehrmals wöchentlich, darum hatte ich so meine Zweifel, was meinen eigenen Schädel betrifft...

    Übrigens hat mir der Neurologe für BEIDE Kopfschmerzarten Nackenheilgymnastik verschrieben - er sagte, für gewöhnlich lassen sämtliche Kopfschmerzbeschwerden nach, wenn die Nackenmuskulatur gestärkt ist - und nachdem du auch meinst, du hättest Nackenmigräne, wäre das ja vielelicht auch etwas für dich?

    Ganz herzliche Rostrosengrüße
    von der Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude,

      der kleine Behälter ist wirklich ein schönes, kleines, Fundstück und er steht im Bad direkt in meiner Sammlung mit vielen weiteren passenden Gegenständen zusammen :)

      Ich habe bisher noch nie solche Stifte entdeckt, vielleicht sollte ich mal in der Apotheke danach fragen, wobei ich ab und an China Oel nutzte, viel geholfen hat es bei starken Kopfschmerzen allerdings nicht.

      Meine Wirbelsäule ist ja so ein Thema ;) mit Versteifung und drei gebrochenen Wirbeln kann man auch einmal Kopfschmerzen bekommen. Aber die eigentlichen sind dann eher Verspannungskopfschmerzen und die werden teilweise richtig heftig und die Lichtempfindlichkeit kenne ich auch.

      Dennoch ist es wohl keine totale Migräne, glücklicherweise, aber immer noch schlimm genug.

      Ich war über zehn Jahre zwei bis dreimal die Woche in der Krankengymnastik, da ich mir während dieser Zeit zweimal den Rücken gebrochen habe, gab ich es auf ;)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  6. Guten Morgen, lieber Björn,
    das ist ein wirklich sehr schönes und interessantes Fundstück. Leider kann ich da nichts zu beitragen, denn zum Glück wurde ich bisher von Migräne verschont ....
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      das freut mich sehr, wenn die Migräne Dich bisher verschont hat - ich drücke Dir die Daumen es möge so bleiben :)))


      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für Dich
      Björn :)

      Löschen
  7. Schau an...wieder so ein witziges Teil aus alten Zeiten...Na, da bin ich trotz allem froh, dass es heutzutage Tabletten gibt, die sicherlich wirksamer sind...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      da stimme ich Dir gerne zu, was wäre ich ohne meine Tabletten - die ich eigentlich fast immer bei mir habe ;)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  8. Hallo Björn,
    was für ein tolles Fundstück :-) Migräne kenne ich leider,
    aber dieses Teil kannte ich bislang noch nicht, sehr
    interessant die Beschreibung dazu.Ich wünsche Dir ein
    schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      mir gefällt das kleine Stück auch sehr gut :)

      Ich wünsche Dir möglichst wenige Stunden mit dem Thema Migräne und drücke natürlich alle Daumen, dass sie Dich in nächster Zeit verschonen möge :)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  9. Hallo Björn,
    ich muss ja gestehen bevor ich den Text gelesen hatte dachte ich: "Guck mal da, der Björn hat einen antiken Dildo gefunden. Und er soll auch noch gegen Migraine helfen." Tja, so kann man sich täuschen ;o)
    Kurioses Teil.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,

      ts ts ts, auf was Du so alles kommst *g* aber so von weitem *lach* doch in er ist vieeel zu klein dafür ;)

      Aber eine nette Idee allemal :D

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  10. Hallo Björn,
    ich wusste ja schon, dass Du auch an Migräne leidest und deshalb war mir sofort klar, dass das auch nicht das Wunderding aller Zeiten ist, denn sonst hättest Du es bestimmt im Gebrauch. Ich habe auch kein Allerheilmittel dagegen, bei mir macht sie sich mit Sehschwierigkeiten und wenn ganz schlimm mit Gefühlsstörungen bemerkbar, da hilft nur Tablette und hinlegen, dann geht es schnell aufwärts und zurück bleibt ein schwerer Kopf...
    Aber toll, was Du da wieder ausgegraben hast.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  11. ...jetzt habe ich erstmal den "ältere Artikel" Button suchen müssen... Ich sehe Du bastelst weiter an dem Aussehen vom Blog.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,

      ich habe bisher da noch kein Allheilmittel gefunden, wäre natürlich schön gewesen ;) Ich habe generell Probleme bei grellem Licht, wenn dann noch die Kopfschmerzen kommen - Du kennst es leider selbst.

      Stimmt ich habe wieder etwas gebastelt ;) Es steht nun immer der Titel des nächsten Beitrages da - muss man sich sicher erst dran gewöhnen - ich möchte aber auch nicht mehr viel verändern, reicht jetzt doch langsam :)

      Liebe Grüße und noch ein tolles Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  12. Huch, ich muss gestehen, dass ich beim ersten schnellen Blick auf das Bild auch direkt an ein "Liebesspielzeug" denken musste. (Obwohl, das soll ja auch gegen Kopfweh helfen ;) )
    Wirklich ein schönes Teil, macht sich bestimmt gut als Deko, könnte mir auch gefallen.
    Von Migräne bin ich bis jetzt zum Glück verschont geblieben, toi toi toi, aber ich kann mir denken, dass es schrecklich ist! Deshalb wünsche ich mal allen Betroffenen, dass sie sich möglichst selten zeigt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ginger,

      *g* sowas aber auch, darauf wäre ich jetzt gar nicht gekommen - da muss ich aufpassen, sonst verpasst mir noch jemand einen "18" Aufkleber auf meinen Blog *lach*

      Es steht tatsächlich als kleines Dekostück am Badspiegel und ich finde es sehr schön :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  13. In Frankreich kann man die noch bestellen. Bei google Bildersuche einfach baton menthol eingeben. Gibts in verschiedenen, auch jugendfreien Ausführungen. Scheint mir eher so ne Erfrischungssache zu sein. Vielleicht hilft auch ein kalter nasser Lappen? Eiswürfel? Keine Ahnung, habe glücklicherweise keine Probleme mit Migräne.

    Schöne Grüsse vom Oberrhein!

    Schreibman

    AntwortenLöschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.