Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

"Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?"

Huch, heute ein politisches Thema auf meinem Blog?

Nein - natürlich nicht. Ich möchte mich heute einem alten Kinderspiel widmen.

Interesse?




Wenn ich an einer Schule oder einem Spielplatz vorbei komme und die Kinder sehe wie sie fröhlich spielen, dann erinnert mich dies an die Zeit meiner Kindheit.

Schon erstaunlich, wie lange es nun doch zurückliegt, werde ich etwa wirklich alt? Bevor sich aber Wehmut breitmacht, gehe ich lieber zu meinem heutigen Thema über.

***

Es ist jetzt doch eine halbe Ewigkeit her, seit ich in der Schule war und die Grundschulzeit liegt noch viel weiter zurück. Es war eine Epoche, in welcher die Schläge bereits abgeschafft waren und dennoch eine gewisse Strenge herrschte.

Geschadet hat es mir wohl nicht, aber dies müssten Andere beurteilen, heute würde manches bereits als Misshandlung geahndet werden.

***

Im Sportunterricht erinnere ich mich an ein häufig gemachtes Spiel – die Lehrerin, damals noch eine Seltenheit, orderte uns an die Wand der Turnhalle (in Wirklichkeit ein Bürgerhaus) und gegenüber stand meist einer von uns alleine – der „schwarze Mann“. 

Schnell erschallte der Ruf „Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

Hatte natürlicher keiner von uns, also ein lautstarkes „Niemand“ als Antwort aus vielen Kinderkehlen.

Die Erwiderung erfolgte sogleich „…und wenn er kommt?“

Ihr kennt das Spiel …in einer Lautstärke den Fischerchören gleich schallte es „…dann laufen wir!“ heraus.


Dann rannten wir dem „Schwarzen Mann“ entgegen und er „fing“ so viele von uns wie möglich – natürlich tippte er nur kurz an, aber das reichte schon, um „Gefangen“ zu sein.

Als hätte er sich vermehrt wurden aus den berührten neue „Schwarze Männer“ und so ging es bis nur einer noch übrig blieb weiter.

Sind wir ehrlich, als Kind haben wir uns nie Gedanken gemacht, weshalb da ein schwarzer Typ hinter uns her war ^^

***


Im Ort gab es eigentlich gar keine schwarzen Typen, höchstens den Kaminfeger und der fing, hoffentlich, keine kleinen Kinder ein. Und ansonsten gab es nur einen Schlagersänger, der sich komischerweise eher anhörte wie weiß.

Heute frage ich mich, woher kommt dieses Spiel und wer ist der „Schwarze Mann“?

Der „Schwarze Mann“ ist kein Mensch mit einer dunklen Hautfarbe, soviel vorweg und damit bewegen wir uns auf einem politisch korrektem Terrain. 

Vielmehr scheint es eine Schreckensfigur zu sein, welche im gesamten deutschsprachigen Raum auftauchte. Erklärungsversuche gibt es einige, ich habe mir die zwei herausgesucht, welche mir am logischsten erscheinen.

***

Zum einen ist es ja leider so, in frühen Zeiten gab es die traurige Begebenheit des Kinderraubs noch häufiger – irgendwelche Typen, vielleicht in schwarzer Bekleidung, damit man sie nicht in der Dunkelheit so schnell sieht, klauten kleine Kinder. 

Was sich anhört, wie ein Schauermärchen war durchaus möglich.

Eine andere Möglichkeit bezieht sich auf den „Schwarzen Tod“, besser bekannt unter dem Begriff „die Pest“.

In der Zeit zwischen 1347 und 1353 wurde wohl ein Drittel der Bevölkerung von Europa durch diese Krankheit hinweggerafft. Schlimme Zeit.

***

Der Erreger „Yersinia pestis“ war eine wahre Geisel der Menschen und äußerst gefährlich. Heute noch. Die Übertragung geschah oft durch Flöhe und ein Pestkranker, der den Schwarzen Tod in sich trug, sollte einem möglichst fern bleiben – wenn also der „Schwarze Mann“ kam – nix wie weg.

Grundsätzlich ist es auch eine versteckte Botschaft, gehe nicht mit Fremden – halte dich vor zwielichtigen Gestalten fern.

***

Wenn Ihr bis jetzt durchgehalten habt, dann freue ich mich sehr.

Kennt Ihr das Spiel noch? Spielen es Eure Kinder in der Schule heute noch?

Würde mich interessieren.


Bild: Der kleine Kinderfreund : mit 76 Bildern in Tondruck. H. Müller-Schmid, Glarus (Schweiz), [1860?] 15. Schwarzer Mann
        Link zum Bild


Was Ihr dazu meint...

  1. Vor knapp 10 jahren in der Grundschule haben wir das noch gespielt.
    Liebe Grüße
    Jakob

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätte ich gar nicht gedacht ^^ ein sehr erfolgreiches Spiel also,
      warum das Fernsehen es noch nicht entdeckt hat ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  2. Ich kenne das Spiel leider nicht...wahrscheinlich waren solche Spiele doch abhängig von der jeweiligen Region...;-). Toll, dass du es vorgestellt hast! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      gut möglich, obwohl es wohl sehr weit verbreitet war - vielleicht sind wir hier im Wald auch etwas rückständig gewesen ;)

      Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  3. Lieber Björn, ich glaube, sooo regionsabhängigg kann das Spiel nicht sein, immerhin kennen / kannten wir es hier in Österreich auch. Heutzutage scheint es aber niemand mehr zu spielen, ich glaube, in Kindergärten und Schulen ist es verpönt, weil es politisch unkorrekt wirken könnte - hier denkt man wohl doch eher an Menschen dunkler Hautfarbe und nicht an die Pest oder Kinderräuber (obwohl ich diese Erklärungen - vor allem die letzte - ausgesprochen plausibel finde...)
    Herzlichen Dank für deine lieben Zielen zur Lachfaltenrettung - bestimmt wird dir im Lauf der Zeit eine Rettungsmöglichkeit einfallen - ich bin da ganz zuversichtlich :o))
    Herzliche Rostrosengrüße, Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude,

      schon interessant, sogar in Österreich fürchtete man sich "vor dem schwarzen Mann" ;) Ja, die politische Korrektheit hat damals wohl noch nicht so im Vordergrund gestanden, ganz ehrlich gab es auch keine "schwarzen Männer" in unserem Dorf - vor wem auch immer also gewarnt wurde, laufen mussten wir nur in der Schule ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  4. Lieber Björn, ich habe es auch gespielt, aber nicht besonders gerne... lieber Verstecken...
    Meine Kinder, 22 und 26 Jahre haben es in der Grundschule auch gespielt.
    Ich denke, das Spiel ist aus der Zeit von ca, 1930 und hat sich bis heute gehalten. Vielleicht aus der ZEIT, wo Menschen mit dunkler Hautfarbe in Zoos zur Schau gestellt wurden? Wer weiß...
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita,

      wenn man es so will hätte Verstecken fast die selbe Wirkung gehabt wie weglaufen ;) Ich war generell nicht so der Sportunterricht-Liebhaber in der Schule ;) War eine schlimme Zeit, die Sache mit den "Menschen-Shows" im Zoo - darüber wollte ich auch schon einen Artikel machen ^^

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  5. Oh ja, ich kenne das Spiel noch. Auch wir haben es in der Grundschule gespielt.
    Ich war immer ganz aufgeregt, denn ich wollte nicht gefangen werden. Wenn ich aber dann doch auch zum Schwarzen Mann wurde, fand ich total klasse, die anderen zu fangen.^^

    Ob es heute noch gespielt wird kann ich noch nicht sagen, bis zur Grundschule haben wir noch 1,5 Jahre Zeit. :-)

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      dann werde ich in 1,5 Jahren noch einmal auf Dich zukommen mit der Frage ;)

      "Fänger" war schon schön, aber gefangen werden war auch nicht so mein Ding *g*

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  6. kenne es auch.... nett davon mal wieder zu hören.
    gehöre mit ende fünfzig zu den elderly people
    p.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pippa,

      freut mich Erinnerungeng geweckt zu haben :) Man wird ja nicht älter sondern nur reifer - wie ein guter Wein ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  7. Hallo Björn,
    ja, ich kenne das Spiel noch und habe es in dern Kinderturnstunden auch immer mal wieder zum Runterkommen mit den Kleinen gespielt. Auch auf dem Schlulhof wird es bei uns immer noch gerne gespielt. Genauso wie Kaiser wieviel Schritte schenkst Du mir und Himmel und Hölle. Himmel und Hölle hat sich aber etwas geändert, es ist heute eine aufgmaltes Handy und man muss eine Telefonnummer hüpfen, aber es wird immer noch mit Stein und hüpfen gespielt.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,

      interessant *g* so ändern sich die Zeiten, heute malt man ein Handy auf, aber so passt man sich an und vermischt alte Bräuche und Spiele mit der heutigen Zeit - finde ich gut :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  8. Na klar kenne ich das Spiel!
    Ich habe es auch in der Grundschule gespielt :)
    Und ich finde es auch schade, dass alles mögliche auf Grund von "political correctness" dem Aussterben geweiht ist.

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...da bin ich ganz bei Dir, viele Sachen, welche noch vor einigen Jahren völlig unbedenklich waren, sind heute mit absoluter Vorsicht zu genießen - ich denke da nur an die beliebten "Schaumküsse" ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
    2. Ja, an die habe ich auch gedacht ;)

      Löschen
  9. Ich habe dieses Spiel ebenfalls sehr gerne gespielt, ob in der Grundschule oder auf Kindergeburtstagen. Vielleicht sollte man den schwarzen Mann einfach umbennen....
    Übrigens: Kennst du auch noch das Spiel mit dem Zublinzeln? Alle Kinder stehen im Kreis immer zu zweit, voreinander wohlgemerkt. Derjenige, der keinen Partner hat, blinzelt einem beliebigen Vordermann zu, der versucht zu dem Blinzler zu rennen, aber sein Hintermann muss versuchen ihn festzuhalten. ....
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      ich glaube man könnte es einfach in "...wer hat Angst vorm bösen Mann" umtaufen, dann wäre es vom Prinzip gleich :) Das Zublinzel-Spiel war in meinen Erinnerungen verschwunden oder untergetaucht. Jetzt wo ich es lese ist es mir aber wieder eingefallen, manche Sachen sind so lange her und verschüttet und dann kommen plötzlich die Erinnerungen wieder hoch :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  10. Ach wer in unserem Alter kennt dieses Spiel nicht?! Ich kann mich noch gut erinnern. Wir haben das in der Schule ständig gespielt. Meine Tochter besucht einen Schamanischen Kindergarten und dort wurde mir von einer Betreuerin erzählt, dass sie dieses Spiel nicht mehr spielen dürfen denn jetzt heißt es "Wer hat Angst vorm weißen Hai" ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      auch eine interessante Variante..."wer hat Angst vorm weißen Hai", wobei hier bei uns im Odenwald - fern jedes Meeres wäre es vielleicht etwas seltsam ^^ Aber wichtiger ist, es wird noch gespielt :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
    2. Hallo Björn!
      Das ist ja genau das Lustige daran! Wir sind aus Österreich und auch hier ist das Meer etwas weit weg :) Egal wie auch immer das Spiel heißt, ich finde es gut, dass Kinder heute noch draußen spielen und nicht nur vor irgendeinem Bildschirm sitzen!
      Liebe Grüße, S.

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.