Das Guckchen | Guckst Du ....

Ich gebe zu, auf dem nebenstehenden Bild kann man nicht wirklich viel erkennen, aber heute geht es um das "Guckchen".

Ein toller Name.

Was sich dahinter verbirgt lest und seht Ihr am besten selbst.

Viel Freude.



Ich liebe ja diese Worte "Guckchen" ist es nicht herrlich?

Heute würde da sicherlich ein deutsch-englisches Wortgemisch angeklebt sein, dabei haben wir doch so schöne Wörter in unserer Sprache - also, mehr Mut zur deutschen Sprache :)

Hallo, ich begrüße Euch zu einem neuen Beitrag auf meinem kleinen Blog.

Befassen möchte ich mich heute mit dem "Guckchen" - muss man sich einfach auf der Zunge zergehen lassen, klingt wie Schokolade schmeckt.

Mir ist dieses rundliche Pappding irgendwo aufgefallen und ich altes Spielkind musste es einfach haben - zack und es war in meinen Fundus übergegangen.

Was steckt nun dahinter?

Es handelt sich um nichts anderes als ein schlichtes "Kaleidoskop" - auch wieder so ein nettes Wort, wenn auch nicht wirklich aus dem deutschen Wortschatz sondern eher aus dem Griechischen entliehen. Macht nichts, trotzdem schön.

Kurz und knapp:

Kaleidoskop: "schöne Formen sehen" aus dem griechischen Wortschatz entnommen. Heute meist als reines Spielzeug verkauft. Bekannt schon unter den Griechen, lange Zeit in Vergessenheit gefallen und erst um 1816 wiederentdeckt.

Aha.


Grundsätzlich kann man sagen, eine Papphülle mit einer kleine Linse und hinten einer lichtdurchlässigen Scheibe. Dazwischen ein paar schöne, bunte, Plastikteile. 

Fehlt noch was?

Ja, natürlich. Ein paar kleine Spiegel, diese müssen sich an den Längskanten berühren, damit sich die bunten Teile auch schon spiegeln.

Fertig ist das kleine Kaleidoskop.

Kennen wir alle noch aus unserer Kinderzeit.

Oft gab es so etwas auf dem Rummelplatz zu kaufen, manchmal hat man es auch am Losstand gewonnen, später waren sie meistens aus Plastik.

Ich hatte in meiner Jugend auch einige davon, möglicherweise hat sich sogar noch eines irgendwo in den Tiefen des Dachbodens erhalten ^^

Überlegt mal, die alten Griechen kannten so etwas schon - wow. 

Wenn ich dann überlege, dass diese Form der Unterhaltung über Jahrhunderte hinweg unbekannt war und in der Vergessenheit schlummerte, was hat die Zeit wohl noch alles verloren?

Unser Guckchen hier ist natürlich noch nicht so alt.

Es handelt sich um das Modell Nr. 101a, wie Ihr seht. Inwiefern es noch andere Modelle gab und wie diese sich voneinander unterschieden ist mir aber leider nicht bekannt.

Möglicherweise nur durch die Art und Formen der Darstellung.

Ist es denn wertvoll? 

Nein, wertvoll ist es sicherlich nicht, aber wert es zu erhalten.

Damit genug für heute.

  • Habt Ihr auch so ein "Guckchen" oder könnt Ihr euch vielleicht daran erinnern?
  • Was habt Ihr für persönliche Erfahrungen mit einem Kaleidospkop gemacht?

In der Hoffnung unser kleiner Ausflug in die Vergangenheit hat Euch gefallen gehe ich jetzt wieder auf die Suche nach weiteren "Erinnerungen aus dem Alltag."




Was Ihr dazu meint...

  1. Hallo Björn :)
    ...du kleines Spielkind :D Natürlich kenn ich das Kaleidoskop, leider nicht unter dem Namen Guckchen (klingt wie Schokolade schmeckt - du Wortakrobat!).
    Meins war auch aus Pappe und außen auch ganz bunt und was soll ich sagen - ich habe das Ding geliebt! Auf der Wiese liegen, oder im Bett - stundenlang konnte man da reinschauen und träumen. Irgendwann hatte mein Bruder das Teil aus Neugierde auseinander genommen und nicht wieder reparieren können. Oh was hab ich geheult. Seit damals habe ich kein Guckchen mehr gesehn - erst jetzt bei dir - Danke fürs ERinnern :)
    deine Socke Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvia,

      ich liebe diese Sachen einfach *g* und ich habe sogar noch ein ganz schönes "Guckchen" aus Metall gefertigt, damit es keiner kaputt machen kann ;)

      Aus Pappe hatte ich auch eines, das deformierte sich mit der Zeit in der Spielzeugkiste, aber es ging bis zum Schluss, vielleicht ist es sogar noch da ^^

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  2. Oh ja...Kaleidoskope haben wir hier auch...Ich war schon als Kind davon verzaubert...und nun sind es meine Kinder auch...;-). Mein Sohn hat sogar in der Schule eins selbst gebastelt. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      Dein Sohn ist also ein "Guckchen-Baumeister" - sehr interessant, stelle ich mir gar nicht so einfach vor.
      Schön, wenn diese Dinge auch heute noch begeistern :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. Hallo Björn,
    Guckchen ist wirklich ein toll putziger Name.
    Ich hatte als Kind auch so ein Dingelchen leider erinnere ich mich überhaupt nicht mehr daran wie es genau aussah. (Das Alter...;o))
    Einer meiner Töchter hat auch ein besonders schönes, da sind neben Perlen auch noch flache Scheibchen mit aufgedruckten Schmetterlingen drin. Das gibt wirklich sehr schöne Bilder.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,

      gelle, Guckchen ist schön :) ...das Alter plagt mich auch hin und wieder, aber irgendwann fällt es mir dann meistens wieder ein ;)

      Ich habe auch eines, da gibt es so eine Drehscheibe hinter der Scheibe, wirklich erstaunliche Bilder kommen dabei raus :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  4. Hallo Björn, als Kind war Guckchen ein wunderschönes Spielzeug für uns, auch wenn wir es nur als Kaleidoskop kannten. Ein bisschen Schütteln und wir sahen ständig neue, sehr schöne Muster in tollen Farben. Wundervoll ...
    Ich möchte dir Dank sagen, für die schöne Erinnerung an meine Kindheit.
    Liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      der Name ist egal - Hauptsache es hat Freude bereitet :) ...was es heute noch tut, dabei sind es ganz einfache Dinge ohne jegliche Elektronik, schon erstaunlich.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  5. Danke, dass du das Guckchen in Erinnerung gebracht hast - das nächste das ich finde soll das meinige werden :-)

    Deine Postings gefallen mir nun noch einmal so gut, seit dem du den Hintergrund wechselst - super, dieser Aufwand!

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      ich hoffe Du berichtest, falls Du eines findest ;)

      Freut mich, wenn Dir die Idee gefällt auch außerhalb unterwegs zu sein - leider lässt es sich bei manchen Dingen nur schlecht verwirklichen, aber irgendwann ist ja auch wieder Sommer :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  6. Lieber Björn,
    das Guckchen (den Namen kannte ich nicht, aber ich mag ihn) ist von unschätzbarem Wert. Denn es macht Freude. Es lässt uns beim Durchgucken für eine Weile den Alltag und alles um uns herum vergessen. Ich hab eines im Wohnzimmer liegen, das mich manchmal auf diese besondere Weise ablenkt. Im Botanischen Garten steht eins mit Blick auf die Rosenbeete, ich kann daran nicht vorbeigehen ohne durchzuschauen.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      hast Du sehr schön geschrieben - ich finde auch alle Dinge sehr wertvoll die Freude bereiten :)))
      Interessant finde ich, dass es bei Euch eines im Botanischen Garten gibt, vielleicht sollten viel mehr solche Kleinigkeiten in den Alltag Einzug halten :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  7. Guckchen - nein, den Ausdruck kannte ich nicht. Wohl aber das Objekt. Ich mochte es als Kind unheimlich gerne. Habe alles Mögliche hineininterpretiert und vor mich hingeträumt. Schön, dass du dieses Erinnerung durch deinen Post wieder geweckt hast bei mir.
    Gruß vonner Grete und noch ein Frohes neues Jahr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frl. Grete ;)

      träumen ist immer schön und mit einem Guckchen auch heute noch :)
      Freut mich, wenn ich bei Dir Erinnerungen wecken konnte.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  8. Deine Vergleiche sind immer wieder herrlich und soo passend, Björn.
    Und ich kann Dir nur zustimmen, das Wort Guckchen hört sich wirklich so an, wie Schokolade schmeckt. ☺
    Ich hatte als Kind auch ein Kaleidospkop. Die Bezeichnung Guckchen habe ich bei Dir jetzt das erste Mal gehört.
    Mir hat es Spaß gemacht, dort hineinzuschauen. Irgendwie war es wie ein Farben und Formenrausch für mich und hatte ein bisschen die Wirkung wie die Schlange Kha auf Mogli aus dem Dschnungelbuch.^^

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      lieben Dank - das Wort "Guckchen" ist halt auch zu schön :)

      Früher kannte ich dieses Wort auch nicht, da nannte ich es auch Kaleidoskop-Dingens,
      obwohl ich wohl nicht genau wusste was man damit meint ;)

      Schade, ich hätte jetzt gerne ein Bild gesehen wie Du im Farben und Formenrausch bist ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  9. Lieber Björn,

    was für ein schöner und mich an viele Farben erinnernder Beitrag - denn auch ich hatte mehrere Guckchen ... meine Großmutter nannte sie immer Traumgucker :) Ich möchte es im Sommer damit auf der Wiese zu liegen und die Formen zu beobachten, vielleicht Geschichten darin zu erkennen.
    Wunderschöne Erinnerungen - Ich schließe mich Monika an: das nächste das ich finde ist meins.

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,

      sogar mehrere "Guckchen" hattest Du *neidischguck* das Wort "Traumgucker" finde ich auch sehr schön,
      passt sehr gut dazu. Ob Kinder heute auch noch solch einfache Sachen machen und daran Freude haben können?

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  10. Hallo Björn,
    ja, so ein "Guckchen" hatte ich als Kind auch gehabt. Ich war fasziniert von diesem Teil. Wo es verblieben ist? Ich habe keine Ahnung, aber nachgetrauert hatte ich ihm, in späteren Jahren!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,

      so geht es oft, achtlos geht man über lieb gewonnene Dinge hinweg und merkt erst später was man verliert, wenn sie nicht mehr da sind :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  11. Lieber Björn,
    oh ja, auch ich hatte so ein "Guckchen" in meiner Kindheit, und fand sie einfach himmlisch! Es war so oft benutzt und abgeliebt, daß es am Ende nicht mehr funktionierte.....lange vergessen, kann cih mich jetzt wieder gut daran erinnern!
    Danke für diesen wieder schönen Ausflug zurück in die Kindheit!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      wenn es so "abgeliebt" war, dass es nicht mehr funktionierte zeugt es davon, wie viel Freude Du damit hattest :) ist ja auch viel Wert. Ich freue mich, wenn Dir mein kleiner Beitrag gefallen hat.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  12. "Guckchen" ist wirklich ein herzallerliebstes Wort. Und wer, im etwas fortgeschritteneren Alter, kennt nicht Kaleidoskope?! Durch viele Umzüge (fast ein Zigeunerleben!) hat sich von meinem Spielzeug fast nichts erhalten. Aber ich erinnere mich gerne an den immer wieder neu faszinierenden Blick "in die Röhre". Schön, dass Du mir (und vielen) eine wunderbare Erinnerung beschert hast. Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo drago,

      werter Drache ;) vieles von meinen Sachen ist auch verloren gegangen, aber einiges ist auch noch da - in Kisten seit Jahrzehnten gut verpackt irgendwo in einer Ecke des Dachbodens ;) ...vielleicht sollte ich mich an diese alten Kästen mal heranwagen ^^

      Ich habe Dir zu danken, für Deinen Besuch :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  13. Hallo Björn,
    Guckchen kenne ich nicht ;-) aber Kaleidoskop ist mir
    ein Begriff :-) Ich hatte auch eines als Kind, Danke für
    diesen tollen Beitrag.Ich wünsche Dir eine schöne Rest-
    woche.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      es ist eigentlich auch egal wie es sich nennt, wichtig ist es macht Freude :)
      Ich genieße solche alten Dinge noch heute und freue mich, wenn ich es haben kann.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  14. sowas hatte ich auch als kind, war damals auch schon alt ... ach, und du hast das guckchen so schön vor heimischer kulisse fotografiert. ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle, die heimische Kulisse macht es dann gleich noch ein wenig schöner :)))

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  15. Hallo Björn,
    wie ich sehe habe ich einiges nachzuholen.
    Leider hat mich eine Mandelentzündung dahin gerafft, aber jetzt geht's mir wieder gut und ich freue mich, in deinem Blog stöbern zu können.

    Das Kaleidoskop...na klar, kennt jeder und ich finde ich super!
    Ich hatte auch welche davon in meiner Kindheit.
    Und auf der Arbeit im Kindergarten verschenke ich sie heute noch gerne, wenn ein Kind Geburtstage hat.
    Allerdings sind diese "natürlich" aus Plastik.

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,

      ich war fleißig *lach* aber ich mache mittlerweile schon etwas langsamer und blogge nur noch ein bis zweimal in der Woche :)

      Freut mich wenn es Dir nun wieder besser geht :)))

      Auch aus Plastik machen sie viel Freude, finde ich schön zu lesen, dass Du sie heute noch verschenkst.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
    2. Lieber Björn,

      na und ob ich so ein Guckchen hatte! Sogar mehrere! Die meisten stammten vom Weihnachtsmarkt. Ich hatte eines, wo hinten ein quer Röhrchen steckte. Dieses war mit Flüssigkeit und Flitter sowie Pailetten gefüllt.
      Dass schon die Griechen Kaleidoskope kannten, wusste ich nicht. :)
      Liebe Grüße, Selma

      Löschen
    3. Hallo Selma,

      das war sicherlich sehr schön :) ich habe auch ein modernes aus glänzendem Metall und hinten sitzt noch ein Rädchen dran - es fasziniert mich heute noch :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.