Besuch auf Burg Eltz (Teil II)

Heute geht es weiter mit dem zweiten Teil zu meinem Besuch auf Burg Eltz.

Ein paar Informationen und Bilder habe ich noch für Euch.

Also zurück ins Mittelalter, Scotty - beam uns rüber....






Willkommen zum zweiten Teil meines "Besuch auf Burg Eltz".

Steht man am Tor der Burg Eltz und blickt hinüber auf den nahe liegenden Berg, dann erkennt man eine weitere kleine Ruine. (seht Ihr unten auf dem letzten Bild oder im ersten Teil meines Beitrages). Hierbei handelt es sich um die "Trutzeltz", eine weitere Burg.

Die "Trutzeltz" wurde in der Zeit zwischen 1331 und 1336 als Belagerungsburg errichtet im Rahmen der "Eltzer Fehde". Es handelte sich um eine Auseinandersetzung des Erzbischofs Balduin von Trier und der Herren von Eltz. Damit man die Burg Eltz besser mit Katapulten beschießen konnte, wurde diese Belagerungsburg errichtet.

Ganze zwei Jahre wurde die Burg belagert, dann gab man auf "vom Hunger geschwächt".

Wenn Ihr auf Burg Eltz seid, dann werdet Ihr noch zahlreiche schwere Steinkugeln sehen können, im ersten Teil meines Beitrages habe ich auch einige im Bild festgehalten.


Betreten kann man die Burg, bzw. den Innenhof, nur mit Eintritt.

Ich empfehle dazu eine Burgführung, welche durch die Räumlichkeiten führt und vieles vom mittelalterlichen Leben auf der Anlage vermittelt und auch seltene originale Ausstattungen und Zimmer zeigt.

Dazu gibt es auf der Burg auch noch eine "Schatzkammer" und die trägt nicht nur diesen Namen, es finden sich zahlreiche wertvolle Objekte aus längst vergangenen Tagen - wirklich sehr sehenswert.



Wollt Ihr wissen weshalb die Burg Eltz so bekannt ist?

Ganz einfach, sie war auf dem früheren 500 DM Schein zu sehen ;)

Im Bild oben seht Ihr die "Völlerei", nein, dies hat rein gar nichts mit einem früheren deutschen Fußballer zu tun. Es handelt sich um ein wertvolles altes Trinkgefäß.

Solche Objekte gibt es gleich mehrere in der Schatzkammer von Burg Eltz, welche man ohne Führung besuchen kann.






Heute ist die Burg schon seit mehr als achthundert Jahren im Familienbesitz.

Reife Leistung.

Aktueller Eigentümer ist Karl Graf und Edler Herr von und zu Eltz-Kempenich, genannt Faust von Stromberg. Er kümmert sich um den Erhalt der gesamten Burganlage, was mit hohen Kosten verbunden ist. 

Nur so nebenbei gehört er der 33. Generation seiner Familie an.

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt, es gibt gleich zwei "Verköstigungen" und auch einen schönen Museumsshop, was heute ja nicht fehlen darf.

Unten auf dem Bild seht ihr rechts im Fachwerkteil versteckt eine alte Toilette, am Hügel einen Fußweg und genau darüber könnt Ihr Trutzeltz erahnen.



Damit haben wir es geschafft, ich hoffe sehr Euch unser kleiner Ausflug gefallen.
Wenn Ihr in der Nähe seid, schaut ruhig auf Burg Eltz vorbei, es ist wirklich eine Reise wert.

Wahrscheinlich ist auch das Gerüst dann weg ;)


Was Ihr dazu meint...

  1. Wieder sehr informativ, lieber Björn. Einen 500 -D-Mark-Schein habe ich noch nie gesehen...übrigens auch keinen 500-Euro-Schein 😜...Falls du diese häufiger gesehen hast oder siehst, sollte ich überlegen, ob ich dich nicht mal näher kennen lernen möchte...;-)))) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      da muss ich Dich leider enttäuschen, ich habe solche Scheine auch nicht häufig in der Hand - aber ich könnte mit alten Scheinen in Millionenhöhe dienen, kaufen kann man dafür wohl leider nix mehr ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  2. Hallo Björn, danke für den Rundgang! Er weckt Erinnerungen - bei jedem Schüleraustausch war Burg Eltz Pflichtprogramm. Hab einen guten Start in die Woche. Liebe Grüße, Selma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Selma,

      ich war leider erst einmal dort, aber es war wirklich toll. Denke aber als Schüler sieht man solche Dinge mit anderen "Augen" ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. Ein sehr interessanter Post mit schönen Bildern.
    Danke, dass du uns auf deinem Ausflug mitgenommen hast.
    Herzliche Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anette,

      lieben Dank :) Ich freue mich das es Dir gefallen hat - ich habe noch so einige virtuelle Ausflüge geplant, Du bist immer gerne eingeladen ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  4. Hallo Björn,
    aha, vom 500 DM Schein sollte ich die Burg kennen. Tja, wahrscheinlich habe ich nicht allzu oft diese Schein in der Hand gehabt, nicht einmal bei der Arbeit.... Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern. Ich würde auch immer eine Führung empfehlen, man erfährt einfach mehr und es ist meistens total interessant.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,

      ich hätte noch irgendwo so einen Schein als Spielgeld ;) Die Führungen sind ja oft qualitativ sehr unterschiedlich. In der Burg Eltz kann man sich aber getrost einer anschließen, wirklich sehr informativ und gut gestaltet :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  5. Lieber Björn,
    danke für diese weiteren so wiuendervollen Bilder und Beschreibungen!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      vielen Dank für Deinen Besuch ;) Auch Dir eine schöne neue Woche

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  6. Ach das ist ja interessant! Das war die Burg auf dem 500,- DM Schein?
    Da ich früher in einer Bank gearbeitet habe, hatte ich den natürlich oft in der Hand.^^

    Dein Ausflug hat mir sehr gefallen. Ich mag ja solche Burgen genauso gerne wie Du und freue mich immer, wenn ich zumindest virtuell eine besuchen kann.^^ Und bei Dir hier immer mit sehr fachkundiger und unterhaltsamer Führung.
    :-))

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      Du hast in einer Bank gearbeitet? Dann flutschte Dir das Geld damals also gerade so durch die Finger ;)
      Freut mich, wenn es Dir gefallen hat. Die Burg ist wirklich absolut sehenswert und in "echt" noch viel schöner und interessanter als ich es ausdrücken konnte.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  7. Hallo Björn, dein Beitrag war so schön wie der erste Beitrag über die Burg Eltz. Schön und sehr interessant.
    Ein herzliches Dankeschön.
    Wünsche dir eine gute und schöne Woche.
    Liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      lieben Dank für Dein Kompliment, es freut mich sehr wenn Dir meine virtuelle Burgführung gefallen hat :)
      Dir auch eine gute neue Woche

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  8. Hallo Börn,
    mal wieder was gelernt bei dir. Das die Burg auf dem 500 DM Schein war wuste ich gar nicht. Wahrscheinlich war ich immer zu arm ;o)
    Jedenfalls sieht die Burg genau aus wie man sich eine Burg vorstellt.
    Die Völlerrei finde ich ja sehr putzig!
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,

      ich glaube die 500er waren nicht sonderlich häufig in Gebrauch, ich hatte davon zumindest auch nicht gerade viel - meist erhielt man stattdessen fünf Hunderter ^^

      Die Burg ist Klasse - also vormerken für Euren nächsten Ausflug ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  9. Doch, ich hatte als Kassierin schon mal so einen 500 Märker Schein in der Hand und da war tatsächlich eine Burg drauf, dass es "deine" Burg Eltz ist, weiß ich jetzt. Aber das ist ja auch Geschichte und so oft habe ich
    persönlich auch keinen 500 Märker schein in Tasche mit mir rumgetragen. Mir war das aber nie recht, wenn die Leute wegen ein paar Baulasten und dem Ausdruck und Auskunft aus dem Bebauungsplan mit einem 500 Mark Schein angekommen sind. :-)))) Das Rausgeben gestaltete sich schwierig, weil soviel Geld meist nicht in der Kasse war, besonders, wenn die Leute morgens eine Beratung wollten. Abends gings dann schon besser.

    Interessant deine Geschichte, die Burganlage erinnert mich ein wenig an unsere Burg Lichtenstein. Die sollte ich auch mal wieder besuchen. Ich weiss tatsächlich nicht, wie oft ich dort schon war.

    LG Eva, ich war gerade am Kommentar schreiben, als dein Kommentar kam.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,

      mit so großen Scheinen erregte man ziemlich oft den Unmut der Kassierer/innen - da musste meist massig Wechselgeld zurück, was die Kasse dann wieder leerte ;)

      Von der Burg Lichtenstein habe ich schon Bilder gesehen, sehr beeindruckende Anlage - ich war jedoch noch nie dort.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  10. Du hast völlig recht, Björn...das wäre wirklich was für mich und meine Kamera.
    Und deshalb habe ich mir diese Burg nun auch auf meine Liste geschrieben!
    Irgendwann mal...vielleicht im nächsten Sommer... ;)
    Vielen Dank für den tollen Beitrag über diese imposante Burg!

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
  11. for overseas resources scattered owned subsidiaries target market Cheap LV Handbags overlaps and other issues, ugg soldes the company developed overseas short, uggs on sale medium and long-term cheap nike jordan shoes development layout cheap christian louboutin planning, christian louboutin shoes focus on uggs outlet the integration of the overseas market, the Discount Louis Vuitton team and ugg australia other resources, the discount christian louboutin establishment of international business discount nike jordans development center, Christian Louboutin Daffodile unified management Bags Louis Vuitton of overseas operations manager of the establishment ugg in 16 christian louboutin countries, Discount LV Handbags in order to focus on the market as cheap jordans the center Christian Louboutin Bois Dore of radiation around the market, opened up a new Mexico, wholesale jordan shoes Mauritania, Kenya and other markets, ugg pas cher the basic form the Middle East, Africa, Latin christian louboutin remise 50% America, three billions of dollars in Cheap Louis Vuitton Handbags revenue positions ugg boots

    AntwortenLöschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.