Mein Victor Tischgrammophon....

Es ist schon eine Zeit her, da kurbelte ich fröhlich an dem Victor Grammophon und *zack* plötzlich ging nix mehr.

Die Kurbel drehte munter weiter, aber irgendwie zog nichts mehr auf - die Feder war kaputt - toll.

Es stand dann eine Weile an einem Flecken und wartete auf die Reparatur und neue Inbetriebnahme....




...ich gebe ehrlich zu, es wartete ein paar Jahre ^^

bis es vor ein paar Wochen wieder hervorgeholt wurde, ich wollte es endlich wieder
benutzen können - also musste die Feder repariert werden.

Zugegeben, ich bin nicht gerade der Feinmechaniker unter dem Herrn,
also machte das Gerät eine Reise quer durch die Republik.

Was soll ich Euch sagen, es ist wieder hier und nun funktioniert alles wieder
wie es soll - schön nicht?







Das Modell, welches Ihr hier seht, ist ein Victor VV - IV. 
Im September des Jahres 1911 startete die Firma Victor Talking Machine Co.
aus Camden in New Jersey / USA die Produktion.

Die Firma Victor war eine der Nutzer der berühmten "His Master´s Voice"
Bild- und Wortmarke mit dem Hund "Nipper" vor dem Grammophon,
der andächtig der "Stimme seines Herrn" lauscht.






Das Gehäuse ist aus Eichenholz hergestellt - immer noch sehr schön erhalten.
Vorne sind zwei Türen angebracht, diese öffnet man um die volle Lautstärke zu erreichen.

Dahinter verbergen sich "Lamellen", welche vor dem Trichter liegen.
Auf dem Bild etwas weiter unten seht Ihr den Trichter, er ist aus Gusseisen und geht
hinten am Gehäuse in den außen liegenden Tonarm über.








Der Motor, welcher Verwendung findet, ist mit einer einzelnen Feder ausgestattet.
Zum Aufziehen wird die Kurbel am Gehäuse gedreht.

Löst man die Plattenbremse, setzt sich der Plattenteller in Bewegung
und man kann den Tonarm mit der Stahlnadel aufsetzen....

...es beginnt zu rauschen....






...dann geht es los und es erklingt die Musik.

Auf der Abbildung unten, könnt Ihr den Fliehkraftregler erkennen, mit den drei Gewichten dran,
dieser sorgt für den Gleichlauf der Platte.





Mittlerweile ist der Deckel natürlich wieder aufgeschraubt und
das Grammophon hat einen neuen Platz bezogen, wo es bleiben darf
und auch spielen darf - wenn ich es hören will :)

Vor 100 Jahren betrug der Kaufpreis für ein solches Gerät 15 Dollar.
Heute kommt es sehr auf den Zustand an und natürlich den Händler,
auf jeden Fall ist es mittlerweile ein wenig teurer als vor hundert Jahren.

Schade, Ihr könnt es ja nicht hören ^^

obwohl...ich habe extra ein kleines Video gemacht,
bitte verzeiht die etwas schlechte Qualität - ich habe keinen Camcorder
so musste es das Smartphone tun ;)





Und jetzt möchte ich noch Stine danken,
für Ihren schönen Bericht und die Erwähnung auf Ihrem Blog :)

An alle neuen Leserinnen und Leser ein herzliches "Hallo"
auf meinem kleinen Blog - ich hoffe es gefällt Euch,
bei Fragen, Anregungen oder Problemen
einfach melden ;)



Was Ihr dazu meint...

  1. Hallo Björn es ist schön, dass du noch so ein altes Grammofon hast. Ich mag die Musik, sie klingt fast immer erfreulich und stimmt mich heiter.
    Von der Technik habe ich leider nicht viel Ahnung, aber es ist schön, dass du uns einen Einblick gibst. Hab vielen Dank. Wünsche dir eine schöne Woche. Liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      so geht es mir auch - die Musik hat meist etwas heiteres an sich :) und es macht Freude eine Schellackplatte zu hören.

      Liebe Grüße und für Dich eine tolle neue Woche
      Björn :)

      Löschen
  2. Lieber Björn,
    toll, das Du ein Grammophon besitzt. Das hat soviel Charme und ich mag, wie sich die Musik anhört. Eben nicht so klar (und oft auch seelenlos wie von einer Disc, MP3 usw.) Ein schönes Gerät!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,

      ich mag es auch die Musik auf einem Grammophon zu hören, man zelebriert es :)
      Aufdrehen, Nadel wechseln, leises Abspielgeräusch und dann die Musik - schön nostalgisch ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. Sieht edel aus...dein Grammophone...leider kann ich die Musik nicht hören...funktioniert irgendwie nie mit iPad...d. h. ich sehe nix...;-) LG Lotta,

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      dann folge diesem Link auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=GMIPEPVHpqY&list=UUkUtr7JyNhKvw44JVeNsLCA

      dort solltest Du es sehen können :)

      - hoffe ich ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  4. Björn, was für ein "Schätzchen"!! Ich finde es klasse, dass es wieder funktioniert! Viel Freude damit!
    glG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manja,
      es stand so traurig herum, jetzt bin ich auch sehr froh :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  5. Beim Lesen Deines Beitrages dachte ich noch, ach das würde ich jetzt gern hören und zack... hat der Björn ein Video dazu gestellt. :-) Ein ganz tolles Gerät und natürlich noch die passende Musik dazu. Da hat man wieder das Gefühl, eine Zeitreise zu machen. Eigentlich müsstest Du eine Museum eröffnen...^^

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      *lach* leider sind meine Videoversuche nicht von bester Qualität, aber vielleicht wird es irgendwann besser ;)
      Ich bezeichne meine kleine Sammlung tatsächlich als "mein Museum" ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  6. Wow !
    Muss gleich mal schauen, ob ich zu dieser Musik was passendes anzuziehen habe ... :-)

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      dazu ein schönes Kleid aus alter Zeit - sicher sehr schön :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
    2. ... leider habe ich nix passendes gefunden :-)

      Löschen
  7. Ein tolles Teil! "His Masters Voice" im Original. Klasse!

    Liebe Grüße vom Drachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo drago,

      es klingt im original auch noch wesentlich besser als auf dem Video ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  8. Hej Björn,
    da hast du ja ein wahres Schätzchen bei dir stehen, vor allem dass es wieder funktioniert ist klasse. Als die Musik los ging, habe ich Chalie Chaplin vor mir gesehen und ein wenig im Takt der Musik mitgewackelt. Das ist echt der Knaller, vor allem dass du noch so ne passende Schallplatte dazu hast - aber ich hab nix anderes erwartet -
    Einen schönen Tag wünscht dir Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stine,

      ich fühle mich auch immer in eine andere Zeit versetzt, wenn ich Schellackplatten anhöre :)
      Schellackplatten habe ich ein paar hundert, aber ich habe ja auch eine kleine Grammophon-Sammlung ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  9. Klasse Teil mit toller Musik! Kannst dich glücklich schätzen, dass du es hast!

    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,

      ich bin über jedes Stück froh, dass ich habe :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  10. Hallo Björn,

    wie schön, dass es jetzt wieder funktioniert und Dir Freude macht. Als Kind fand ich das alte Grammophon meiner Großmutter ganz toll und wollte immer wenn ich sie besucht habe, dass sie es für mich spielen lässt – bis es irgendwann nicht mehr ging und sie es dann einfach entsorgt hat.
    Schade – ich hätte es heute auch gerne bei mir stehen!

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,

      kann ich mir gut vorstellen, mein Vater erzählt auch immer vom Trichtergrammophon seiner Eltern - es landete damals in einer Ackergrube - so ändern sich die Zeiten ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  11. Hallo Björn, das ist wirklich ein schönes Tischgrammophon :-)
    Wie gut, dass es wieder funktioniert, auch wenn es dafür erst
    eine kleine Reise antreten musste ;-) das ist es bestimmt wert
    gewesen :-) Ich wünsche Dir eine schöne Restwoche.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      ich bin auch froh - es hat schon einmal funktioniert, bis mir die Feder kaputt ging :(
      aber nun geht es wieder und darf Musik spielen :)

      Liebe Grüße und auch Dir eine tolle restliche Woche
      Björn :)

      Löschen
  12. Hallo Björn,
    wie schöööön!! Gut, das Du es reparieren lassen hast und dem schönen Teil auf seiner Reise nichts passiert ist. Was die Besitzer früher wohl gemacht haben zur Musik? Ein Musik- und Tanzabend im Freundeskreis? Die Damen ganz adrett im Kleidchen und die Männer mit Krawatte - ach, wenn ich so Musik höre habe ich tausend Bilder im Kopf. Und was ich auch immer toll finde, wenn sich die Platte so dreht, immer weiter bis sie in der Mitte angekommen ist. Das fand ich als Kind schon immer spannend beim Märchenplatten hören.
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,

      wäre schön, wenn so alte Schätze erzählen könnten aus ihrem Leben. Was war und was gewesen, immerhin sind ja gut 100 Jahre seither vergangen :) Ich ich finde, man zelebriert es richtig, Schellackplatten zu hören.

      Wenn die Platte in der Mitte so "schwingt" oder "ausläuft" .... Märchenplatten habe ich auch viele gehört :)

      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend
      Björn :)

      Löschen
  13. Lieber Björn,
    ich gratuliere dir zur erfolgreichen Reparatur von Victor! Solch ein Grammophon ist wirklich ein feines Ding, da steckt /stecken so viel Geschichte und Geschichten drin - und es wäre schade, hätte es diese Geschichten nur noch lautlos erzählen können...
    Ich denke dir auch sehr für deine lieben Zeilen bei mir! Mit ienem Stetson kann ich mir dich sehr gut vorstellen, ich glaube, dieser Hutstil steht dir. (Meinem Mann und mir übrigens auch - dennoch haben wir uns vor 2 Jahren keinen aus den USA mitgenommen - aber weil es auch bei uns kaum Gelegenheit gäbe, ihn zu tragen... Unser Freund Edwin hat ja zumindest ein Pferd und reitet gern aus, da passt das, aber mit dem Schnellzug ins Büro und dabei einen Cowboyhut tragen, das wirkt dann doch ein bisserl übertrieben... ;o))
    Allerliebste Rostrosengrüße von der Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude,

      es war nicht so schlimm, ich habe ja noch weitere Grammophone ;) aber dennoch mag ich es, wenn sie funktionieren :) Ich bin in jüngeren Jahren *hm* tatsächlich mit dem Hut durch die Stadt und ins Büro gegangen - ich glaube man war hier noch nicht soweit ;)

      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend
      Björn :)

      Löschen
  14. for overseas resources scattered owned subsidiaries target market Cheap LV Handbags overlaps and other issues, ugg soldes the company developed overseas short, uggs on sale medium and long-term cheap nike jordan shoes development layout cheap christian louboutin planning, christian louboutin shoes focus on uggs outlet the integration of the overseas market, the Discount Louis Vuitton team and ugg australia other resources, the discount christian louboutin establishment of international business discount nike jordans development center, Christian Louboutin Daffodile unified management Bags Louis Vuitton of overseas operations manager of the establishment ugg in 16 christian louboutin countries, Discount LV Handbags in order to focus on the market as cheap jordans the center Christian Louboutin Bois Dore of radiation around the market, opened up a new Mexico, wholesale jordan shoes Mauritania, Kenya and other markets, ugg pas cher the basic form the Middle East, Africa, Latin christian louboutin remise 50% America, three billions of dollars in Cheap Louis Vuitton Handbags revenue positions ugg boots

    AntwortenLöschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.