Über den Leiterwagen...


Auf dem weiten Land begegnet man ihnen noch ab und an. Natürlich auch in diversen Museumsdörfern.

Was ich meine?

Den Leiterwagen.

Jene musealen Urväter der heutigen, nahezu hausgroßen, Traktoranhänger.




Ich schwelge also heute in Erinnerungen, eigentlich nicht wirklich meine, denn als die Leiterwagen das Ortsbild bestimmten, da war ich noch nicht geboren.

Zu meiner Jugendzeit gab es schon Traktoren und passende Anhänger, 
wenn diese auch wesentlich kleiner waren als die heutigen Vertreter dieser Gattung.

Die Leiterwagen standen höchstens irgendwo in einer "Scheuer" - einer Scheune - 
und staubten vor sich hin, wenn sie nicht gänzlich auseinander genommen waren.

Gut, an diversen Dorffesten konnte man ab und an ein Exemplar als Anhängsel erblicken.







Der Leiterwagen trägt seinen Namen wohl durch die sehr offensichtlichen "Leitern",
welche ich auch gerne als "Borde" bezeichne. Also die "Wandungen" - wenn man so möchte.

Hiermit kann man jedoch nur Dinge transportieren, welche nicht durch die "Sprossen"
fallen konnten. Also konnte man die Wagen umrüsten und mit Wandborten versehen, manchmal wurden auch Tücher gespannt, um ein Durchrutschen zu verhindern.

Wurde Heu eingebracht, dann kam ganz oben der Wiesbaum drauf,
dieser wurde hinten fest gemacht und dies geschah mit zwei hölzernen "Paddeln".

Für Kinder war es oft eine Freude oben auf dem Wagen zu sitzen.





Gezogen wurden die Wagen bei sehr reichen Bauern von Pferden, die etwas ärmeren hatten Ochsen oder Kühe vorgespannt. Man nutzte dazu Joche oder Kummete. 

Es gab auch kleinere Ausführungen dieser Wagen, die zog man mit der Hand oder sogar mit
Ziegen oder Hunden. Große und nutzbare Leiterwagen findet man heute nicht mehr sehr oft.

Ich habe zu Hause noch verschiedene alte Wagenräder, auch zwei alte Achsen finden sich noch,
dazu eine ganze Reihe unterschiedlicher Kummete und Joche.






Auf dem Bild oben sieht man die Tiere angespannt, sie ziehen mit einem kleinen Kummet
auf der Stirn - es ist aus Leder und mit Stroh gefüttert - damit die Tiere sich nicht so weh tun,
vereinfacht gesagt.

Der gezeigte Wagen ist mit "Wellern" voll beladen, also kleineren Ästen.

Es gab natürlich auch die Variante mit Mist befüllt, dann meist ohne "Leitern" und
ab und an wurde auch ein hölzernes Wasserfass gefahren.

Eine langsame Art des Transport, wenn man sich die schnell fahrenden heutigen Traktoren
dazu vorstellt.

Welche Erinnerungen habt Ihr an Leiterwagen?
Habt Ihr überhaupt welche daran?



Bildrechte:

Bild 1 - Deutsche Fotothek‎ / WikipediaLizenzierung: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.de 
Bild 2 - Deutsche Fotothek‎ / WikipediaLizenzierung: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.de 
Bild 3 - Deutsche Fotothek‎ / WikipediaLizenzierung: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.de 

Was Ihr dazu meint...

  1. Hi Björn,
    ich habe auch eine Erinnerung an einen Leiterwagen, aber unser war nicht so einer wie von dir gezeigt, der der Feldarbeit diente, nein, wir hatten einen kleineren, aber genau so gebaut, mit den "Leitern". Meine Eltern hatten bis kurz nach der Wende eine Gaststube, und da hatte ich immer ganz viel Altstoffe, eben in diesen alten Leiterwagen zum wegschaffen und somit immer gutes Taschengeld! ;o))
    Toller Post!!
    glG,*Manja*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manja,

      ja, es gab auch kleinere Varianten - habe ich auch schon gesehen. Die wurden dann meist von Hand gezogen - heute leben sie unter dem Begriff "Bollerwagen" weiter ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  2. Lieber Björn...ich bin Großstadtkind...;-) Leiterwagen kenne ich vom Zoo...für Familien mit Kindern...;-))) Das Bild mit den vorgespannten Kühen sieht sehr witzig aus...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      Leiterwagen im Zoo kenne ich nun wieder nicht - da scheint es doch einen Unterschied zwischen Stadt- und Landleben zu geben ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. Ich habe keine Erinnerung mehr an den Leiterwagen.
    Jedenfalls keine bewusste. Den Begriff habe ich schon mal gehört und in gaanz alten Filmen oder auf Bildern welche gesehen, aber mehr auch nicht.

    Dein Bericht hat mir sehr gut gefallen. Ich mag ja Deine Reisen durch die Zeit. ☺

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      ich begegne zumindest Teilen davon eigentlich täglich in unserem Haus ;)
      Ansonsten sieht man sie hier auf Festumzügen oder in Museumsdörfern, welche ich ja sehr gerne besuche :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  4. Hallo Björn,
    ja ich kenne Leiterwagen :-).Aus dem Tierpark zum
    Beispiel und natürlich aus einem Museumsdorf, welches
    sich in der Nähe von Kiel befindet ( Molfsee, ich weiß
    nicht, ob Du das schon mal gehört hast ?! ).Es ist
    auf alle Fälle einen Besuch wert.Dort gibt es Leiter-
    wagen, alte Ställe und Häuser in die man hineingehen
    darf usw..Ansonsten kennt man Leiterwagen natürlich
    von den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg :-)))
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      da scheint es bei Euch ziemlich viele dieser Wägelchen noch im Einsatz zu geben ^^
      finde ich gut :) Also vom Molfsee habe ich bisher noch nie etwas gehört - ich gebe meine Schande zu ;)

      Die Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg kenne ich aber :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  5. Hallo Björn,
    Das kenne ich auch noch von hier.Ein paar Bauern hatte die Kühe ein bisschen außerhalb, da wurden
    dann die vollen Kannen abends zum Bauernhaus gekarrt.
    Zu der Zeit haben wir teilweise die Milch dann auch ganz frisch vom Bauern geholt, meine Güte, das ist ja schon ewig her, aber man war irgendwie ganz nah dran.Ist etwas anderes so unbehandelte Milch, als ein Tetrapak aus dem Supermarkt zu tragen.Geschadet hat es jedenfalls nicht !
    Liebe Grüße vom
    Nobby :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nobby,

      hier im Ort gibt es mittlerweile keine Milchbauern mehr, damit auch keine Milch - so ändern sich die Zeiten und so etwas auf dem Land ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  6. Lieber Björn,
    in meiner Jugend waren diese Leiterwagen üblich. Pferde oder Ochsen zogen sie.
    Deine Fotos sind einsame Klasse. Ich bin begeistert.
    Einen schönen Abend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irmtraud,

      vielen, lieben Dank :) freue mich sehr darüber.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  7. Sind sie nicht toll!
    Hier gibt es einen Bauern, der stellt seinen zu Pfingsten immer raus zum angucken ... ist ja bald.

    Die getonten Bilder passen sehr gut und sie gefallen mir sehr.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      so etwas finde ich immer schön, wenn man solche alten Dinge in Ehren hält :)

      Freut mich, das sie Dir gefallen :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  8. Hallo Björn, eine schöne Erinnerung an meine Kindheit. Auf so einem Leiterwagen habe ich, wie auf dem zweiten Bild von unten, Ernte eingefahren. Natürlich nur in den Ferien, es ist eine schöne Erinnerung. Danke.
    Liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      schöne Erinnerungen sind immer gut :) So große Erntewagen waren sicher etwas ganz besonderes, gerade für Kinder :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  9. Hallo Björn,
    ich kenne diese Leiternwagen auch nur noch von Festzügen oder Gestüten (da stehen noch manche in den Scheunen). Aber wenn ich so nachdenke, dann habe ich immer das Bild vom Schäferlauf vor mir, wo die Kinder dann hoch oben auf dem Heu mitfahren durften, weil der Festumzug so lange dauert. Ansonsten kenn ich den Wagen noch eine Nummer kleiner und da wird auch heute noch der Teig zum Backhaus gefahren, und danach das leckere Brot wieder zurück. Gibt es diese kleinen Leiternwägelchen bei Euch auch noch in Aktion?
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,

      Festzüge, da sieht man sie auch hier bei uns - oder irgendwelche Hoffeste als Werbeträger ;)
      Diese kleineren Wagen sind auch schon, aber bei uns sieht man diese nicht mehr in Aktion - ein Backhaus gibt es bei uns im Ort auch nicht ^^ sehen tut man nur die modernen "Bollerwagen", aber das hat damit relativ wenig zu tun.

      Ich könnte nur noch die Räder des Wagens meiner Großeltern bieten ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  10. So klein meine Heimatstadt auch ist, ich merke hier auf deinem Blog doch immer, dass ich in der Stadt groß geworden bin ;)
    Solche Wagenräder als Dekoration kenne ich auch. Mein Papa mag so alte Dinge, er liebt das Holz :)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,

      dann hätte ich sicher einige Dinge für Deinen Vater hier ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  11. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  13. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Also, das war alles vor unserer Zeit, weshalb wir keine Erinnerung daran haben. Beim Aufbau unseres Blogs zum Thema "Bollerwagen" waren wir auch immer irritiert über die verschiedenen Bezeichnungen. Letztlich meinen die Leute meist immer das gleiche, ob sie das Gefährt nun Leiterwagen, Handwagen, Bollerwagen oder Transportwagen nennen. Lediglich über den Einsatzzweck ist man sich häufig nicht einig. Die einen nutzen die vierrädrigen Gefährte als Lastenesel, sowie wie früher. Die anderen eher zum Transport ihrer Kinder. VG, S & J

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      stimmt genau, oft sieht man Zeitungen darin oder auch heute Kindergärten on Tour ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.