Fango - Wellness irgendwie...




Auf dem Weg durch die unendlichen Weiten des weltweiten Netzwerk, kurz Internet - bin ich heute bei "Fango" hängen geblieben.

Fango? Wellness?

Nein, zumindest nicht ganz, ach lest einfach selbst...








Irgendwann, als ich noch regelmäßig zur Massage ging, wurde mir "Fango" empfohlen.
Der Begriff war mir schon öfter begegnet, allerdings wusste ich nicht wirklich viel damit anzufangen.

Angeblich ein Heilmittel oder Hilfsmittel für "wunde Rücken", 
so etwas musste doch entzücken, oder nicht?

Gut, Fango also.

Ich wurde damals mit komischen, heißen, Beuteln umhüllt und dann
noch in Decken verpackt - irgendwie beängstigend.

Doch schon bald hatte mich die wohlige Wärme
umfangen und ich dämmerte davon.

Ja, ich oute mich, ich war ein

Fango-Schläfer.

Jetzt ist es raus.

Doch diese Phase ist lange her, Fango hatte ich schon Jahre nicht mehr,
ob es mir fehlt? Keine Ahnung, ich habe nie darüber nachgedacht - bis ich heute
diesem Wort wieder begegnet bin.

Was ist also "Fango"?

Eigentlich ein italienisches Wort für Schlamm - hm,
also wenn ich es mir dann so vorstelle, "Schlammpackungen" verkaufen sich 
sicher schlechter als "Fango-Packungen" - was meint Ihr?





Bisher wusste ich allerdings nicht, dass es noch eine andere Art von Fango gibt.

"Fango" Wurf- und Fangspiel.

Dem lachen der Dame auf der Packung nach, scheint es viel Freude zu bereiten und 
fit schaut sie auch aus, na, was man halt von ihr sehen kann.

Wenn man es richtig ausübt könnte diese Variante auch einen heilenden Effekt haben,
für fast alle Körper- und Geistbereiche.

Vielleicht wäre es ein Wundermittel,
aber ich kann nicht sagen ob es sehr weit verbreitet war und ist.





"Das Spiel des Jahres"

kündigt die "Bedienungsanleitung" oder soll ich sagen "Beipackzettel",
vielleicht kann mir jemand von Euch sagen ob es tatsächlich so war oder ob es
sich hierbei um einen Werbeslogan handelt?

Wie es funktioniert?

Man hält diese "Fangteller" in den Händen und wirft sich den "Federball", 
welcher mit einer Glasmurmel beschwert ist, zu.

Ist man eine gute Fängerin oder ein selbiger Fänger,
poppt der Federball auf dem Fangteller fest.

Ob die Glasmurmel später als Profieffekt von einem Besitzer eingebaut wurde
kann ich leider nicht beurteilen.

Aber ich darf sagen, diese Art von Fango scheint mir
ein ziemlicher Spaß zu sein.

Kennt Ihr Fango?

Ein tolles Wochenende wünsche ich Euch.






Hier könnt Ihr das Spiel aktuell kaufen!

Ich bedanke mich für die Erlaubnis die Bilder verwenden zu dürfen,
welche ich ein wenig angepasst habe.

Was Ihr dazu meint...

  1. Nein...kannte ich noch nicht...Mal abgesehen von dem Fango von der Physiotherapie...das kenne ich zumindest dem Namen nach...;o) Meine Tochter hatte mal ein Spiel mit zwei "Tischtennisschlägern" und einem Ball, der darauf haften blieb...Ich fand das Spiel eher langweilig, da man dann immer erst den Ball vom Schläger weider "abziehen" musste...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      scheint mir zumindest in die gleiche Richtung zu gehen wie dieses "Fango" Spiel.
      Hier scheint man den "Federball" auch immer wieder "abploppen" zu müssen ;)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für Dich
      Björn :)

      Löschen
  2. Hallo Björn,
    nein, ich kenne Fango auch nur für den Rücken. Keine Ahnung wieviel hundert mal ich das nach meinem Unfall untergeschoben bekam - es war auf jeden Fall immer sehr entspannend.

    Diese Fangospiel wäre bestimmt der Renner am Strand, alle würden schauen, was das für eine tolle neue Erfindung ist, oder? Musst Du mal ausprobieren und davon berichten.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,

      da habe ich die gleiche Erfahrung, die Entspannung war großartig :) Habe es aber schon lange nicht mehr angewendet bekommen.

      Hm, vielleicht wäre es tatsächlich das Neue Trendspiel :)

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
      Björn :)

      Löschen
  3. Hallo Björn, das Schlamm-Fango ist mir ein Begriff, das Spiel nu eher nicht. Die Verpackung find ich sehr schön. Mit dem Stoff hast du recht, deshalb fällt mir das Benutzen des fertigen Geschirrtuchs auch nicht schwer ;)
    Schöne Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,

      die Verpackung gefällt mir auch - fast schon ein Klassiker ;)

      Da sage ich nur, viel Freude beim Spülen und benutzen des Geschirrtuches ;)

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
      Björn :)

      Löschen
  4. Werter Herr Schröbel,
    in der Matsche-Form kenne ich Fango, wobei ich noch nie in den Genuss einer Anwendung am eigenen Körper gekommen bin (obwohl ich sowas zur Zeit gut gebrauchen könnte- mein Kreuz schreit grad ganz laut AUA!! Das Alter, tze-tze....). Das Spiel hingegen ist mir auch bekannt, das haben wir selber schon gespielt. Allerdings waren das damals keine Federbällchen, sondern kleine Bälle, die man hin- und herschmiss. Macht wirklich Spass!
    Ich wünsch dir einen fröhlichfrohen Sonntag,
    Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frau Hummel,

      dann würde ich das Fango - nicht das Spiel - für den Rücken empfehlen, ich habe es immer als sehr entspannend empfunden, ob es allerdings tatsächlich dem Rücken geholfen hat ^^

      Aber immerhin kennst Du dieses Spiel, was ich bisher nicht kannte ;)

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
      Björn :)

      Löschen
  5. Niiie davon gehört - was du alles ausgräbst :-)
    Alleine diese Verpackungen sind es schon wert aufgehoben zu werden!

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika und Bente,

      die Verpackung hatte es mir auch angetan - mehr als das Spiel ;)

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
      Björn :)

      Löschen
  6. Also dieses Fango kannte ich auch nicht.
    Allerdings erinnert mich das sehr an ein Spiel, welches ich als Kind gerne gespielt habe.
    Funktioniert im Prinzip genau so, nur mit Klett auf den Scheiben und einem Ball, der darauf dann festklettet :)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,

      dieses Spiel wäre sicher auch interessant, ob es auch so eine tolle Verpackung hatte?

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
      Björn :)

      Löschen
    2. Oh nein leider gar nicht, meistens wurden die in einem kleinem Plastik-Netz verkauft.

      Löschen
  7. Hallo Björn, das Wort Fango kenne ich, aber nur das Wort. Keine Fango-Anwendung, kein Spiel, es ist aber schön darüber zu lesen. Danke.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir. Liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      somit hast Du also heute gleich zweierlei dazu gelernt ;) Ich kann Dir beides empfehlen,
      die entspanntere Methode ist aber die Anwendung :)

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
      Björn :)

      Löschen
  8. Hallo Björn,
    ja ich kenne Fango :-).Mein Vater hatte immer Fango-Anwendungen
    in Verbindung mit Massage verordnet bekommen.Als Spiel kenne ich
    das Wort jedoch nicht.Ich wünsche Dir einen schönen Restsonntag.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      dann wünsche ich Dir, Du wirst von allerlei Rückenleiden verschont - es reicht ja wenn Du nun
      Wort und Bedeutung kennst ;)

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
      Björn :)

      Löschen
  9. Hallo Björn,
    da hast du wieder mal was urlaltes aus der Zauberkiste gegraben. Ich kenne Fango nur als Anwendung. Das Spiel kenne ich zwar (bzw. habe ich da vage Erinnerungen daran) , aber der Name war mir nicht bekannt.

    Viele liebe Grüße, Lill

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lill,

      freut mich von Dir zu lesen, dann konnte ich Dich heute nicht wirklich Überraschen ;)
      Aber Erinnerungen auffrischen ist ja auch etwas :)

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag für Dich
      Björn :)

      Löschen
  10. Also, ehrlich gesagt bin ich jetzt die ganze Zeit etwas abgelenkt, weil ich mich gerade frage, ob sich eigentlich Frauen zu der Zeit, aus der die Verpackung stammt, üblicherweise unter den Achseln rasiert haben.

    Fango-Packung durfte ich auch schon genießen. Allerdings erinnere ich mich auch an eine Situation, wo ich fest in Schlamm und Decken verschnürt war und ein paar Meter weiter ein Herr lautstark und in allen Einzelheiten von seiner Herzoperation erzählen musste. Da hätte ich mir wie einst Tucholsky "Ohrlider" gewünscht.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,

      *lach* darüber hatte ich mir bisher keine Gedanken gemacht, aber für solche Werbefotos haben sie es wohl getan ;)

      Schrecklich, so eine Situation hätte mir auch nicht gefallen - aber da ich ja meist schnell eingenickt bin, hätte ich es nicht gehört ;)

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
      Björn :)

      Löschen
  11. Diese Variante von Fango kannte ich auch noch nicht. Aber meine Biene sagt, dass sie das Spiel als Kind auch gehabt hat. Die Glasmurmel soll da hinein gehören.

    Lieben Gruß
    Detlef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Detlef,

      damit erfüllt das Spiel also noch eine weitere Wirkung, ist es kaputt bleiben wenigstens die beiden Glasmurmeln übrig ;)

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
      Björn :)

      Löschen
  12. Fango kenne ich auch nur als Schlammpackung, wobei ich immer die Auswahl hatte - Heißluft oder Fango. Und immer Heißluft wählte. Fango, bzw. Schlamm war mir suspekt.
    Ein dem Fango ähnliches Spiel hatten meine Kinder. Eine Scheibe mit Noppen und einen Ball der daran kleben blieb. Letztendlich war ihnen aber das gute alte Federballspiel lieber.
    Ein Modespiel, das wohl immer mal wieder in anderer Aufmachung auftaucht. Vielleicht sehen wir diesen Sommer am See was ähnliches.
    Lieben Gruß + schöne Woche!
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      ganz ehrlich, ich habe auch weit häufiger Heißluft bekommen ;)

      Ich kann auch nicht so wirklich viel mit ganzen "Schlammbädern" anfangen - aber wenn es wohltuend ist und gefällt - weshalb nicht ;)

      Ich werde die Augen offen halten ob ich ein ähnliches Spiel diesen Sommer entdecke :)

      Liebe Grüße und auch Dir eine tolle Woche
      Björn :)

      Löschen
  13. Hach so ein Schlammpackung-Schläfchen wäre auch was für mich!
    Wo doch mein Rücken ständig schmerzt und ich derzeit irgendwie die Frühjahrsmüdigkeit habe...^^
    Aber dieses Fango kannte ich gar nicht. Ich hatte mich schon gewundert, was das für ein komisches Bild ist, bei der Überschrift Fango... Ich kenne auch nur dieses ähnliche Spiel von dem Angela geschrieben hat. Das gibt es auch heute noch zu kaufen. Aber so schön gelacht wird auf den Verpackungen heute nicht mehr.^^

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      so ein schmerzender Rücken will gar nicht entzücken ;) ich kenne dieses Problem, leider.
      Als ich das Spiel gesehen habe, da musste ich es zeigen - eigentlich nur wegen dem Namen ;)

      Stimmt allerdings, heute sind die Packungen irgendwie, hm, einfallsloser oder geschmackloser ;)

      Liebe Grüße und Dir eine schone neue Woche
      Björn :)

      Löschen
  14. Hallo Björn,

    diesmal kommentiere ich mich rückwärts durch die Beiträge :)
    Fango kenne ich auch nur als wunderbare warme Schlammpackung mit Einschlafgarantie, zumindest bei mir! Das Spiel sieht aber schon interessant aus und vor allem sehr einfach konzipiert!
    Mit dem "Spiel des Jahres" kann ich Dir auch nicht helfen - ich wusste nicht, dass es diesen Titel schon so lange gibt!

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,

      ich kommentiere mich auch oft rückwärts durch ;)

      Diese "Einschlafgarantie" habe ich auch getestet und es gab nie etwas dran auszusetzen ;)
      Vielleicht hat man früher den Begriff "Spiel des Jahres" inflationär verwendet ohne einen richtigen Bezug.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.