Es ist alles nur geliehen...zur Erinnerung an Heinz Schenk




Ich hatte schon länger vor einen Beitrag über den "Blauen Bock" zu schreiben, jene legendäre Sendung im deutschen Fernsehen.

Bisher bin ich dazu nicht gekommen und heute hat dieser Beitrag leider einen aktuellen Anlass bekommen.

Heinz Schenk ist gestorben.






Ich kann mich noch erinnern, als kleiner Bub im elterlichen Wohnzimmer vor dem Fernseher. Samstagabend - die Sendung "Zum Blauen Bock" war ein bundesweites Ereignis.

Oder auch kurz, ein absoluter "Straßenfeger" - Millionen saßen vor dem Fernseher um die Sendung zu sehen, ich gebe zu, mich als kleiner Junge begeisterte diese Mischung aus "Gaststätte" und TV-Show nicht wirklich - aber rückblickend ist diese Sendung eine Legende und dazu natürlich Ihr "Oberkellner" und späterer "Geschäftsführer".



Ein paar Fakten zur Sendung gefällig:



 Die Sendung "Zum Blauen Bock" wurde vom Hessischen Rundfunk produziert. Es gab insgesamt 208 Folgen mit offiziell je 90 Minuten.

 Von 1957 bis 1965 moderierte Otto Höpfner, auf ihn folgten ab 1966 bis zur Einstellung 1987 Lia Wöhr und Heinz Schenk. 

Lia Wöhr war gleichfalls für die Produktion verantwortlich,  in der Zeit von 1967 bis 1987 und folgte hier auf Martin Jente, welcher bis 1966 die Produktion leitete.


Erstausstrahlung war am 3. August 1957 während der Funkausstellung in Frankfurt am Main.



Als Otto Höpfner, der sehr beliebte Moderator der Sendung Anfang des Jahres 1966 zum WDR wechselte stand die Sendung ohne Moderation da - im Funkhaus des HR erfuhr Heinz Schenk auf der Treppe von seiner neuen Tätigkeit. 


Aber er erbat sich eine Bedenkzeit, die Sendung war erfolgreich - so eine "Übernahme" konnte auch schiefgehen - wir kennen so etwas heute bei "Wetten dass" - doch schon am nächsten Morgen stand es in der Zeitung, der Personalwechsel war damit quasi vollzogen.



Heinz Schenk kam jedoch nicht alleine, offiziell wurde Lia Wöhr die neue Wirtin und der Schenk "nur" der Oberkellner des fiktiven Lokal "Zum blauen Bock".






Ursprünglich lief die Sendung noch nicht im Abendprogramm, erst in den 1980er Jahren wechselte man und dennoch feierte der "Blaue Bock" immense Einschaltquoten von mehr als 20 Millionen Zuseher.

Der Bembel wurde bundesweit bekannt, Heinz Schenk zum Sinnbild des Hessen mit geriffeltem Glas und einem Bembel mit "Ebbelwoi". 


So manche Gaststätte und viele Wirte nahmen sein Auftreten zum Vorbild - wer sich an einen Gaststättenbesuch in jene Zeit erinnert, wird mir sicherlich beipflichten.

Wer etwas auf sich hielt, der war zu Gast beim Heinz Schenk, am meisten das "Medium-Terzett" - an welches ich mich persönlich noch sehr gut erinnern kann.

Die letzte Sendung lief am 19. Dezember 1987, aus Altersgründen gab Heinz Schenk die Sendung auf - eine Legende der deutschen TV-Unterhaltung war beendet.

Legendär Ernst Hilbich mit seinem Karneval in Kniritz an der Knatter...aber dies ist ein anderes Kapitel.

Eines meiner Lieblinge ist dieses kleine Liedchen...





Über Heinz Schenk könnte ich nun hier einen ganzen Roman schreiben, aber ich belasse es bei diesen Zeilen den Heinz Schenk prägte den "Blauen Bock" und dies war seine größte "Rolle". 
Sie hat bleibenden Eindruck hinterlassen.


Er verstarb am 1. Mai 2014 im Alter von 89 Jahren in Wiesbaden.


Für uns Hessen war er der größte Botschafter in die Welt.

Es ist alles nur geliehen...





Ich bedanke mich beim Hessischen Rundfunk für die Genehmigung das
offizielle Bild zu veröffentlichen - Vielen Dank!




Nachfolgend interessante Verweise zum Thema:

Wikipedia /Heinz Schenk - http://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Schenk
Wikipedia / Zum Blauen Bock - http://de.wikipedia.org/wiki/Zum_Blauen_Bock
"Es ist alles nur geliehen" - https://www.youtube.com/watch?v=Gsu1W8lAuHk
Heinz Schenk in der Bütt - https://www.youtube.com/watch?v=JuxMQdIyNx8
"Dann war´s halt für die Katz" - https://www.youtube.com/watch?v=w1AXrjmnGWk
"Hätt der Adam aus dem Apfel Äppelwoi gemacht" - https://www.youtube.com/watch?v=7Uhn3utUimA
"Alles kann der Mensch sich kaufen - nur keine Zeit" - https://www.youtube.com/watch?v=RVVp2iVtjIg
"Wer hat denn heut noch Zeit" - mit Hans Rosenthal - https://www.youtube.com/watch?v=NQ-lyTnQAY4
Zwei Kurze - mit Lia Wöhr - https://www.youtube.com/watch?v=B0xB9H1k5IY
Interview bei Schmidteinander - https://www.youtube.com/watch?v=bV1CDhP-yhU
"Mir sind die Tramps von dem Bock" mit Hans Rosenthal - https://www.youtube.com/watch?v=G2N-NpJRomM


Was Ihr dazu meint...

  1. Ein sehr gefühlvoller und respektvoller Beitrag, Björn.
    Es schmerzt immer wieder, wenn solche Größen gehen müssen.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      oh ja, man mag sie gemocht haben oder nicht, allein die Tatsache der Bekanntheit über Jahrzehnte hinweg hat diesen Bericht notwendig gemacht ;)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  2. Ach ja...dunkel kann ich mich erinnern...Aber ...nein...ich war dann nicht die Zielgruppe...;-)))) Mit 89 Jahren hat er ganz offensichtlich ein erfülltes Leben gehabt! Es tut mir natürlich leid für seine Fans! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      was auch überhaupt nichts macht, ich bin auch nicht wirklich ein "Fanboy" gewesen ;)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  3. Im Blauen Bock hätten wir uns nicht getroffen, aber das muss ja auch nicht sein :-)
    Der Mann/die Sendung hat bestimmt vielen gefallen - meine Mutter guckte sie auch.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika und Bente,

      der hat ja auch mittlerweile zu ;) aber ich muss zugeben wir haben einen "Bembel" mit der Aufschrift "Zum Blauen Bock" ;)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  4. Guten Morgen lieber Björn,
    meine Eltern haben immer den Blauen Bock geguckt.
    Du hast einen sehr schönen Beitrag darüber verfasst,
    alllerdings hat mir persönlich die Sendung nicht gefallen,
    aber muss ja auch nicht.Heinz Schenk hat auf alle Fälle
    einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      ich war auch als Kind nicht so begeistert gewesen davon ;)
      Meist habe ich gespielt während es im TV lief, viele Programme gab es ja nicht.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  5. Danke Björn für diese wunderschöne Hommage an Heinz Schenk. Sie bringt auch mir, viele schöne Erinnerungen. Es war eine schöne und gute Zeit.
    Dir ein gutes Wochenende wünsche ich. Liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      ich dachte es musste sein - er hatte es in meinen Augen verdient hier erwähnt zu werden :)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  6. So ganz meine Zeit war das nicht, aber Heinz Schenk kennt man!
    Eine TV-Größe war er auf jeden Fall.
    Einen schönen Beitrag hast du hier zusammengestellt.

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,

      ist lange her - die aktive TV-Zeit von Heinz Schenk, ich als Kind der siebziger
      durfte es noch an den elterlichen TV-Abenden miterleben ;)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  7. Als Kind der 60er Jahre durfte ich natürlich auch immer den "Blauen Bock" schauen. Damals war es nicht ganz so mein Fall. Aber heute ist es für mich ein Stück Erinnerung,
    Ein schöner Beitrag!

    LG
    Detlef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Detlef,

      mein Favorit war die Sendung auch nicht, aber heute als "Erinnerung an Damals" irgendwie dennoch schön ;)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  8. Oh ja, ich erinnere mich gut an den Blauen Bock, ich war noch klein, aber ich durfte immer mitschauen, wenn meine Eltern und Oma, das geschaut haben. Es ist eine Erinnerung an eine schöne Zeit ....meine Kindheit ....

    Ich wünsch Dir noch ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      da geht es Dir wie mir, meine Eltern schauten und ich spielte im Wohnzimmer und habe es so nebenbei mitbekommen :)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.