Das Sandmännchen....


Das Sandmännchen, eigentlich eine Institution. Irgendwann ist es einfach verschwunden - zumindest "mein Sandmännchen".

Komischerweise gab es ja in den beiden früheren deutschen Staaten unterschiedliche Varianten - weshalb auch immer.

Ich bin der Sache nachgegangen....




Wer von uns kennt es nicht, das Sandmännchen.

Jener kleine Kerl, der allabendlich eine kurze Geschichte mitbringt um dann mit der "Sandstreuerei" uns ins Bett schickte.

"Mein" Sandmännchen war dieses hier, ich wusste früher nicht einmal, das es noch ein anderes gibt - irgendwo weit weg in einem "anderen Deutschland". 

Heute bin ich da etwas besser informiert, "mein" Sandmännchen hatte einen etwas älteren Bruder. 

Dieser trug eine rote Zipfelmütze und erinnert mich etwas an einen Wichtel.

Im Radio gab es die Tradition des "Sandmännchen" schon vor der TV-Zeit.

Ilse Obrig wechselte in der Zeit um 1957 vom Deutschen Fernsehfunk zum Sender Freies Berlin, damals war dies noch möglich. Mit sich trug sie die Idee eines Sandmann für das Fernsehen. 

Es entspann sich wohl ein kleiner Wettlauf und diesen konnte der DFF für sich gewinnen, am 22. November 1959 sendete man die erste Folge "Unser Sandmännchen", der SFB zog am 1. Dezember 1959 mit "Sandmännchens Gruß für Kinder" nach

Es gab also, nicht nur im Weltraum, auch in den Kinderzimmern einen Wettstreit zwischen "Ost" und "West". 

Damit nicht genug, gab es später noch ein zweites Sandmännchen beim WDR, ausgestrahlt in den 1960er und 1970er Jahren. Als Sandmann gab es also allerlei Konkurrenz.

Wenn ich in den 1970er Jahren das Sandmännchen sah, dann sah es so aus wie hier abgebildet. Als Fahrzeug diente eine Wolke. Die einführenden Worte lauteten immer....


"Nun, liebe Kinder, gebt fein acht,
 ich hab` Euch etwas mitgebracht."


Dann gab es einen Film für uns, die wir oft danach ins Bett sollten und meist nicht wollten.
 - Ich denke wenigstens dies dürfte bei allen "Sandmännern" gleich gewesen sein. 

Ob das Sandmännchen eigentlich auch eine Frau hat? Vielleicht kennt es jemand von Euch näher und kann mir die Antwort geben.

Legendär waren "Piggeldy und Frederick" zwei Schweine. Das jüngere von beiden hatte meist eine Frage und mit "Nichts leichter als das" bekam er eine Geschichte mit der Antwort geliefert. - Dann trotteten sie gemeinsam weiter. 

Es gab natürlich noch viele weitere Figuren, auch die "Augsburger Puppenkiste" war oft zu Gast - ebenso legendär.

"Mein" Sandmännchen wurde am 31. März 1989 eingestellt und seither bleibe ich länger auf ;)



Bildrechte: Max Sammet  , Lizenzierung

Was Ihr dazu meint...

  1. Ich muss zugeben, wenn es um das Sandmännchen ging, da hat bei mir eindeutig OST gewonnen...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      finde ich gar nicht schlimm ;) ...ich hätte es auch abgebildet, habe aber leider kein passendes Bild gefunden.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  2. Lieber Björn,
    obwohl ich damals schon zu alt für das Sandmännchn war, habe ich es angeschaut,
    wann immer ich Zeit hatte. Allerdings das der BRD. Aber egal - es war immer wunderschön.
    Danke, für die gute Recherche.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irmtraud,

      dafür ist man wahrscheinlich niemals zu alt ;) Ich denke ob OST oder WEST, Sandmännchen war überall schön :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  3. Mein Sandmännchen war ursprünglich gar nicht geplant. Meines ist das aus dem Osten. Es wurde in einer Nacht und Nebelaktion entwickelt. Leider soll es bei seiner Uraufführung wie ein Penner ausgesehen haben und wurde kurz darauf noch mal überarbeitet. So das es jetzt so aussieht wie es jetzt aussieht.
    Jedes Kind im Osten wollte so ein Sandmännchen haben. Leider war das Bückware, die schwer zu bekommen war. Ich hatte auch nie eins, Aber dafür einen Pittiplattsch (der Liebe). Und der trat einmal die Woche im Sandmännchen Gute Nacht- Film auf. Ich glaube Samstags.
    Im übrigen kann man die Entstehung des Ostsandmännchen im Buch "Usere Kindheit in der DDR -Flimmerstunde und Zitterbacke" nachlesen. Ich hatte gerade auf Arbeit wieder dieses Buch am Wickel.
    Liebe Grüße von der stürmischen Ostsee
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      glücklicherweise sieht die endgültige Fasssung dann doch nicht nach einem Penner aus ;) Obwohl das Wort "Penner" natürlich irgendwie zum Sandmännchen passt ;)

      Ich wollte auch eines, allerdings nur als Bild für diesen Artikel, hab´ ich leider auch nicht geschafft.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  4. Servus, lieber Björn!
    Lustig, dass ich jetzt in dem Kommentar von Sandra über den Pittiplattsch lese - darüber wollte ich dir nämlich auch erzählen - aber zunächst mal, dass auch wir in Österreich eine Gutenachtsendung für die Kleinen hatten, Betthupferl genannt und von mir seeehr geliebt. Auch als Mutter hätte ich dieses Betthupferl noch gern gehabt, denn das Ritual half meinen Eltern sehr dabei, mich ins Bett zu bringen... Natürlich gab's für Jana Geschichten und Lieder vor dem Einschlafen, aber so eine kleine TV-Geschichte zusätzlich, die wäre schon toll gewesen... Über meinen Eltern wohnte ein älteres Paar, er ein Wiener, sie aus Ostdeutschland, und sie brachte mir von einem Deutschlandbesuch eine kleine Pittiplatsch-Puppe mit, die ich eeeewig aufgehoben habe (sogar meine Tochter spielte noch damit, aber dann landete sich wohl auf dem Flohmarkt...)
    Happy Weekend und alles Liebe, Traude (^‿^)❀

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude,

      also den "Pittiplattsch" kannte ich bisher nicht ^^ wäre wohl ein Extra-Artikel fällig ;) Betthupferl, so etwas gibt es glaube ich heute noch im Bayerischen Rundfunk im Hörfunk-Programm, aber ich bin mir nicht sicher. Für mich ist ein Betthupferl eine kleine Süßigkeit ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  5. Lieber Björn, du hast gut recherchiert und ich muss dir sagen, mein Sandmännchen war das DDR-Sandmännchen. Es war schön, wenn wir von diesem Sandmännchen in den Schlaf geschickt wurden, auch wenn ich aus diesem Alter schon entfernt war. Danke für die Erinnerung.
    Liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      ob Ost oder West, auch wenn das Sandmännchen anders ausgesehen hat, die Tradition war überall beliebt, finde ich schön :) Ich finde solche Traditionen heute noch sehr schön.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  6. Hallo Björn,
    mein Sandmännchen war natürlich auch der Herr auf der Wolke. Ich meine mich zu erinnern es war eine Hubschrauberwolke. Von den Geschichten mochte ich immer die Puppentrickfolgen von In 80 Tagen um die Welt am liebsten. An Piggeldy und Frederick kann ich mich aber auch noch gut erinnern. Am Ende kam immer, "Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause". Was ich nicht leiden konnte war, wenn gesungen wurde, das mochte ich auch meist bei der Sendung mit der Maus nicht.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,

      stimmt, eine Hubschrauberwolke *lach* in "80 Tagen um die Welt", daran hatte ich schon gar nicht mehr gedacht, herrlich, diese "Serie" gefiel mir auch mit am Besten :)

      Dieses SingSang mochte ich auch nie.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  7. Hallo,
    Ja- das ist auch mein Sandmännchen und ich hab ihn vermisst ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Blickmix ;)

      ich vermisse es irgendwie noch heute ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  8. Lieber Björn,
    ach wie schön, da Sandmännchen .... ja, das war ein festes Ritual als Kind...Sandmännchen und dann ab ins bett :O)
    Pickeldy uind Frederick, die fand ich auch immer besonders lustig :O)
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      jetzt kommt es nicht mehr im TV und seither bin ich zu lange auf ;) Ich finde es schade, wenn die TV Sender solche Kleinigkeiten aus dem Programm streichen.

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  9. Ja...das gute Sandmännchen :)
    Natürlich, wer kenntt das nicht.
    Aber ich muss sagen, ich hab das nie so gerne geguckt. Und irgendwie war das früher bei uns auch nicht so die Uhrzeit, wo der Fernseher lief. Ich bin trotzdem meist gut eingeschlafen ;)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,

      sowas aber auch ;) wahrscheinlich kam der Sandmann bei Dir dann heimlich vorbei und streute seinen Schlafsand aus ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  10. Das Sandmännchen ist legendär. Gerade auch wegen der Geschichte mit den unterschiedlichen Sandmännchen in Ost und West.

    Wir kennen nur das West-Sandmännchen und mein Sohn schaut es sehr sehr gerne. Wir haben auch ein paar Folgen auf DvD und ich muss sagen, auch ich schaue die mir immer gerne an. Ganz besonders mag ich die Geschichten mit Plumps und dem Küken und mit Mopi, Pitti und Schatterinchen. ☺

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      legendär ist das richtige Wort :) Ob Ost oder West - gemeinsam ist das Sandmännchen für beide deutsche Staaten, auch wenn es anders ausgesehen hat, der Sinn war ja der gleiche :)

      An "Plumps und das Küken" kann ich mich nicht erinnern, ich wusste auch nichts von einer DVD - Du bist ja richtige Fachfrau :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  11. Selbst meine große Tochter, die hier im Westen aufgewachsen ist, hat meine jüngste Tochter, die im Osten aufgewachsen ist, um den Ost-Sandmann beneidet. Der war einfach niedlicher. Nichts für ungut, liebe West-Sandmännchen-Freunde ... lach.

    Ein lieber Gruß
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frau Waldameise,

      ich kannte nur "meinen" Sandmann ;) wusste damals gar nichts davon, dass es noch einen weiteren Bruder davon gibt *lach* aber mir gefallen letztlich nun beide gut :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  12. Hallo Björn,
    Sandmännchenzeit ist schon vorüber, dass heißt ich müsste schon längst im Bettchen liegen. Denn das durften wir noch anschauen und dann ging es ins Bett. Und meistens war ich da auch schon sehr müde, obwohl ich immer die Augen geschlossen habe, als er seinen Sand streute. Ich dachte wirklich, dass man danach müde wird und sonst ewig aufbleiben könnte...
    LG Manu (die glaubt, dass der Sandmann Junggeselle war ;-) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn,
      nach dem Du ja gefragt hast, ob ich weiß wie alt meine Singer-Nähmschine ist, musste ich ganz beschämt "nein" antworten. Aber jetzt habe ich mir mal die Seriennummer abgeschrieben und nachgeschaut. Ups, ist die ALT!!!! Da stand doch tatsächlich 1879! Das Jahr in dem die Porzellanmalerei Rosenthal gegründet wurde und Edison erstmals eine Glühbirne (dauerhaft) zum Glühen brachte. Und das alles musste ich erst mal nachlesen.
      LG
      Manu

      Löschen
    2. Hallo Manu,

      ob der Trick mit den geschlossenen Augen funktioniert hat? Ganz früher war es bei mir auch so, danach ging es ins Bett :) Toll, Du hast tatsächlich nachgelesen wie alt Deine Nähmaschine ist :) Da hast Du ein sehr altes Stück Zeitgeschichte erwischt, 1879 ist ziemlich alt. Meine älteste ist von 1874, aber sie hat kein Gestell mehr ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  13. Liebster Björn,

    Ich muss gestehen, dass ich zum größten Teil ohne das Sandmännchen aufgewachsen bin. Ich hatte das große Glück, dass mir meine Frau Mama eine Gute Nacht Geschichte vorgelesen hat.

    Piggeldy und Frederick allerdings habe ich ab und an (aber auch nur, wenn meine älteren Geschwister durchgezappt haben) geguckt.

    Allgemein muss ich sagen, dass ich in meiner Kindheit eher weniger "kindliches" angesehen habe. Ich bin mit Bud Spencer & Terence Hill, Adriano Celentano, Don Camillo und Peppone und Filmen aus den 50er Jahren aufgewachsen - welch herrliche Kindheit!

    Liebst, dein Perlchen Noir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Perlchen ;)

      eine Nachtgeschichte von der Mama ist natürlich noch vieeel besser wie eine aus dem Fernsehen.
      Ich habe auch ab und an diese Ehre und von Papa habe ich mir oft "PIF der lustigste Hund der Welt" vorlesen lassen :)

      Bud Spencer und Terence Hill war natürlich auch ein Teil meiner Kindheit :)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen
  14. I'm puzzled with lots of exercises. I was afraid I could not do the right time despite my hard work. I need a support person.
    http://run3play.com

    AntwortenLöschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.