Ein Vulkan im Kinderzimmer


Vulkane findet man überall auf der Welt, auch hier in Deutschland. Glücklicherweise sind sie hier bei uns meist erloschen, aber es gibt auch noch sehr aktive Vertreter dieser Gattung.

Heute geht es jedoch nicht um diese "Feuerspeier" sondern um einen Vulkan, den man früher in einem Kinderzimmer antreffen konnte.


Aha, eine kleine Dampfmaschine. 


Wenn ich an Dampfmaschinen denke, dann kommt mir sofort dieser Propeller getriebene Karlsson vom Dach in den Sinn. 


Erinnert Ihr Euch? 


Eine Geschichte von der Schwedin Astrid Lindgren, ja genau, die mit Pipi Langstrumpf.





Ich habe diese Serie geliebt und ja, ich habe sie heute noch auf DVD - musste ich einfach einmal los werden.

 Karlsson war immer schlauer und in gewisser Sicht ein wenig frech. Er war eigentlich immer der "weltbeste" Was-auch-immer. Irgendwann tauchte er einfach bei dem schüchternen Jungen Lillebror auf. Karlsson wohnt, wie könnte es anders sein, auf dem Dach. 




Wer schaute da nicht sehnsüchtig auf die Dächer und hielt Ausschau nach einem heimischen Karlsson.



Nun gut, ganz so friedlich war dieser natürlich nicht. Er war ziemlich verfressen und Sachen kaputt machen, oh ja, das konnte er auch gut. Aber "das stört keinen großen Geist". Wenn man es auch kaum glauben mag, aber er war kein Junge, sondern ein "Mann in bestem Alter" - leider blieb die Frage bis heute unbeantwortet wie man zu einem solchen Propeller auf dem Rücken kommt. 



Wie komme ich nun wieder zurück auf den Vulkan im Kinderzimmer?



In irgendeiner Folge spielen Lillebror und Karlsson mit einer Dampfmaschine, während Lillebror seinen Standardspruch "...mach es nicht kaputt" bringt hat er nicht mit dem "weltallerbesten" Dampfmaschinen Betreiber gerechnet. 





Selbstverständlich geht die Dampfmaschine kaputt - ich hätte es wohl nicht extra ausschreiben müssen. Nun, jetzt habe ich die Wende zurück zum Thema wieder geschafft.



Ganz ehrlich, ich hatte als Kind niemals eine eigene Dampfmaschine - mich hat es auch nicht sonderlich interessiert. Das war so ein irgendwie statisches Ding, da konnte man nicht mit herum laufen - es neu positionieren wie zum Beispiel Spielfiguren.



Irgendwann ist mir dann diese "Vulkan" in die Hand gefallen.





Es ist eine sehr kleine Ausführung und ob sie noch funktioniert kann ich nicht wirklich sagen. Möglicherweise, aber ich habe keine Lust sie zu schrotten - ich bin dann ja doch nicht Karlsson und einen Propeller habe ich auch nicht im Rücken, nur Schrauben - aber dies ist eine andere Geschichte.


Könnt Ihr Euch noch an Karlsson und seinen Freund Lillebror erinnern?
Und hattet Ihr einmal eine Dampfmaschine oder gab es eine bei Euch im Haushalt?
Lieben Gruß
Björn :)


Was Ihr dazu meint...

  1. Na klar erinnere ich mich an Karlsson!
    Wie könnte man den denn vergessen? Was hab ich den um seinen Propeller beneidet!
    Aber ich wollte nie, dass er zu mir kommt und was kaputt macht ;)
    So eine Dampfmaschine habe ich noch nie gesehen. Das sieht wirklich toll aus.
    Aber als Kinderspielzeug stelle ich mir das doch etwas langweilig vor ;)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela :)
      kaputt machen konnte er meisterlich ;) Aber so ein Propeller wär schon was gewesen, ich habe mich immer gefragt wie man zu so etwas kommt ;) Die Dampfmaschine ist auch oben in meinem Header ;) Aber ich fand als Kind auch Dampfmaschinen zu statisch - da musste man so aufpassen :)
      Lieben Gruß und noch einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  2. Leider war ich nie ein großer Lindgren-Fan. Aber umso besser, dass du so schöne Kindheitserinnerungen an sie hast.

    Liebst, dein Perlchen Noir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe solche Sachen relativ gerne geschaut - aber früher gab es ja auch nur 3-4 Programme ;)
      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  3. Ich denke da eher an "die Feuerzangelbowle"
    Wat is eh Dampfmaschiene, herrlich.
    Karlsson vom Dach mochte ich nicht gern leiden. Ein kleiner, dicker Angeber mit einem Propeller auf dem Kopf.
    Nö danke, war nicht meins ;-)

    lieben Gruß Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jen,
      gut getroffen *lach* so war die Figur wohl ausgelegt - der arme Lillebror und dann der Besserwisser Karlsson ;)
      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  4. Ich mochte Karlsson total gern. Besonders herrlich fand ich, dass die Eltern Lillebror nie geglaubt haben und am Ende dann aber doch Karlsson kennenlernten. War das nicht so?

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,
      stimmt, die dachten immer es sei ein imaginärer Freund von Lillebror ;)
      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  5. Hallo Björn,
    ich bin ja noch nicht so lange Leserin Deines Blogs, aber wenn Du mir mit Astrid Lindgren kommst, dann muss ich einfach mal was schreiben ;o)
    Ich gestehe, Karlsson vom Dach mochte ich als Kind in diesen Filmen nicht leiden. Bücher hatte ich davon keine. Aber als dann mein Sohn kam, stolperte ich irgendwann auch über die Bücher und die Hörspiele. Einfach nur toll! Und Astrid Lindgren liest sogar selber im Oetinger-Verlag (CD) die Sache mit der Dampfmaschine vor. So toll!!
    Eine Dampfmaschine haben wir aber nicht besessen, mein Bruder und ich. Ich denke, das waren eher die Kinder der Nachkriegszeit. Mein Vater z.B., 1943 geboren, hatte eine.
    Viel Freude an Deinem Stück, das die Phantasie beflügelt, wünscht Dir die Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      Danke für Deinen ersten Kommentar ;) Mir gefiel dieser Propeller mehr als der Karlsson selbst ;) Die Dampfmaschinen waren eher ein Spielzeug für die Väter ;) als Kind durfte man da eher zuschauen *lach*
      Lieben Gruß und schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  6. Hallo Björn,

    ich muss gestehen, ich hatte es eher mit Pippi Langstrumpf und weniger mit Karlsson - und eine Dampfmaschine hatte ich auch nicht. Aber ich finde es schön, wie Du auch hier wieder Dinge miteinander verknüpfst und vergesse Erinnerungen weckst - deswegen lese ich so gerne bei Dir (und weil ich immer mal wieder etwas Neues lerne)!

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,
      die Pippi Langstrumpf habe ich auch immer geschaut, ich habe die komplette Serie immer noch als DVD ;)
      vielen Dank für die Lieben Worte und Dir ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  7. Wir hatten auch eine Dampfmaschine, irgendwo muss die noch sein ...
    Den Karlsson habe ich auch sehr gern gemocht, wie alle Bücher uind Geschichten von Strid Lindgren. So bin ich wohl auch dazu gekommen Kindergeschichten zu schreiben. So gut wie Astrid Lindgren kann ich es aber leider (noch) nicht.
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Regina,
      die Geschichten waren (und sind) ja auch toll - genau wie Deine und doch, Du bist genauso gut :)
      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  8. Na klar - ich will immer noch so eine Rucksack mit Propeller und über die Landschaft damit schweben - hätte einer der technikversessenen Kerle ja schon längst mal bauen können :-)

    Tolles Maschinchen!

    Liebe Grüße - Bente mit Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika und Bente,
      ich stelle mir es gerade bildlich vor, Bente mit einem Propeller-Rucksack über dem Moor schwebend ;)
      Wären sicherlich auch sehenswerte Bilder :)
      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  9. An Karlsson erinnere ich mich nicht, nur an Michel aus Löneberga und Pippi Langstrumpf natürlich. Im mir weckt Deine Maschine Erinnerungen an den Physikunterricht. Wir hatten einen wunderbaren Lehrer, der uns Physik anhand von Versuchen nahebracht. Eines Tages bracht er die Dampfmaschine seines Sohnes mit um uns das Prinzip eines Motors zu erklären. Eine schöne Maschine ist das und ihrem Namen hat sie wohl alle Ehre gemacht und heftig gedampft.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      den Michel fand ich ehrlich gesagt auch noch viel besser - wie er immer in den Schuppen gesperrt wurde und dann vor sich hin schnitzte *lach* sehe ich auch heute immer wieder gerne :) Im Technikmuseum in Speyer stehen sehr schöne Dampfmaschinen und auch viele alte Kleider :)
      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  10. Also Karlsson ist irgendwie an mir vorbei gegangen...
    Und von solchen Dampfmaschinen für Kinder habe ich auch noch nie was gehört. Irgendwie schaut es auch gar nicht aus wie ein Kinderspielzeug. Wenn ich mir das anschaue habe ich irgendwie Bedenken, es könnte in irgendeiner Form gefährlich sein. Zu heiß oder sonst was. Ja, ja Mama mal wieder...^^

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,
      er wird wohl eher an Dir vorbei "geflogen" sein ;) Diese Dampfmaschinen waren tatsächlich gefährlich, man musste schon ein wenig aufpassen - Karlsson hat die von Lillebror in die Luft gejagt ;)
      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  11. Hi,
    na klar erinnere ich mich noch an Karlsson vom Dach und seine Essanfälle, die waren mir als Kind immer unheimlich. Und so eine Dampfmaschine hat mein Vater auch noch. Für den Enkelsohn hat er sie ab und an ausgepackt und auf der Spüle in der Küche wurde sie dann ausprobiert. Das hat nicht wirklich gut gerochen, aber der Sohn war begeistert. Denn mit der Dampfmaschine konnte eine Holzsäge betrieben werden... Da konnte Playmobil nicht mithalten. LG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,
      ich war eher Playmobil-Fan *lach* da konnte man ganze Räume mit Landschaften verbauen ;)
      und wehe es lief jemand mitten durch :)
      Lieben Gruß und noch einen schönen Abend
      Björn :)

      Löschen
  12. Ich hatte so eine Dampfmaschine und ich habe sie geliebt. Ja, sie war eigentlich statisch, aber man konnte andere Maschinen mit Treibriemen daran hängen und betreiben. Außerdem hatte ich noch ein weiteres Spiel Ich habe sie auf unserem Balkon betrieben, während ich mir vorstellte, dass der längliche Balkon eine Lokomotive ist und ich der Lokomotivführer, der die Maschine betreibt. So habe ich in meiner Fantasie mit meiner Dampflokomotive die Welt bereist.
    Haben Kinder heutzutage überhaupt noch so viel Vorstellungskraft?

    Gruß
    Mathias
    http://dieweltistgaga.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mathias,
      solche verschiedenen Zusatzfunktionen habe ich schon gesehen - ist schon sehr interessant, aber teilweise natürlich auch sehr teuer gewesen :) Also ich darf sagen, ich hätte als Kind eine solche Fantasy gehabt und ich hatte zwar keine Dampfmaschine, aber ein "Schiff" vor dem Haus mit dem ich gesegelt bin ;)
      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  13. Ich erinner mich gut an Karlsson und sogar an die Folge mit der Dampfmaschine.
    Und ich hatte sogar eine eigene. Allerdings war die Marke Eigenbau, hat mein Vater mal auf einem Trödelmarkt aufgetrieben, also keine Ahnung wer die zusammengebastels hat. Leider war sie nie wirklich dicht, weshalb sie nie richtig funktionierte.
    Und sie war lange nicht so schön wie deine!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ette,
      Hm, als Kind muss ich gestehen, hatte ich nie eine - ich war mehr der Typ der mit Matchbox oder solchen Sachen spielte - oder vor der Tür am Erdhaufen "baggerte" ;)
      Bei solchen Dampfmaschinen bestand ja auch immer eine gewisse Gefahr "Feuer und Dampfdruck",
      da musste dann meist ein Erwachsener in der Nähe sein ;)
      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  14. Hi Björn,
    "Der weltbeste Karlsson" wurde selbstverständlich auch geschaut :-) !.
    Eine Dampfmaschine habe ich mir als Kind immer gewünscht, aber leider nie bekommen, da
    sie damals recht teuer waren. Habe aber immer die Abbildungen im Quelle oder Neckermann-Katalog
    geschaut, wo es auch diverses Zubehör dafür gab.
    Tolle Technik irgendwie !
    Liebe Grüße vom
    Nobby :-)

    AntwortenLöschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.