Wörter vor dem Aussterben bedroht Folge 8






Hallo Ihr Freundinnen und Freunde des guten Wortes,
der deutschen Sprache oder wie auch immer ;)

Heute geht es um ein Wort, welches ich irgendwie früher missverstanden habe. Ich dachte mir immer, da gehen Leute an Bord von Schiffen um Butter zu kaufen ^^ weshalb denn so was, so ein Aufwand kann doch gar nicht lohnen. Hm, mittlerweile bin ich natürlich etwas, aber nur etwas, älter und vieeel schlauer ;)
Ihr habt es ja schon gelesen, das Wort um welches es sich heute dreht ist „Butterfahrt“.
Da zogen zu früheren Zeiten ganze Kolonnen an Bord der „Butterschiffe“ welche von nahezu allen deutschen Seehäfen ablegten um sich billig mit allerlei Zollfreien Dingen einzudecken, vornehmlich freilich mit Tabak oder Geschnapsel aber auch Parfümereien und natürlich Butter – daher wohl auch der Name. Am Flughafen gab es etwas ähnliches, doch dafür musste man nicht auf große Butterfahrt gehen sondern konnte gemütlich mit dem Auto vorfahren.
Andere Leute hatten es da nicht ganz so bequem und mussten nach Österreich, um dort den Schnaps zu kaufen, welcher dann unter allerlei ungewaschenen Kleidungsstücken am Zoll vorbei geschleust werden musste. So mancher hatte da einen beschleunigten Herzschlag an der Grenze. Lief man früher durch so manches Städtchen in unserem südlichen Nachbarland, reihte sich gefühlt Schnapsladen an Schnapsladen – heute sind diese weitläufig verschwunden oder warten auf Kundschaft, die in früheren Strömen doch nicht mehr kommen mag.
Ach ja, zurück zum Thema.
Man überlege einmal es würde heute jemand sagen „Du Schatz, lass uns mit dem Schiff Butter kaufen gehen, die ist dort billiger!“ – ich glaube seltsame Blicke wären wohl noch das erfreulichste als Reaktion darauf. Hinzu kommen noch die „Butterberge“ der EU, welche ich immer noch suche aber bisher konnte ich sie nicht finden, dürfte auch sehr rutschig sein – die Kletterei auf derlei Bergen ;)
Ein erster schwarzer Tag für die Butterfahrten war der 7. Juli des Jahres 1981. Weshalb?
Man überlege einmal es würde heute jemand sagen „Du Schatz, lass uns mit dem Schiff Butter kaufen gehen, die ist dort billiger!“ – ich glaube seltsame Blicke wären wohl noch das erfreulichste als Reaktion darauf. Hinzu kommen noch die „Butterberge“ der EU, welche ich immer noch suche aber bisher konnte ich sie nicht finden, dürfte auch sehr rutschig sein – die Kletterei auf derlei Bergen ;)
Gleich vorbei war es jedoch mit diesen Fahrten nicht, die Mühlen malen nun einmal langsam. Aber die ganze Sache war doch erheblich erschwert.Die Sachlage erzwang ein Anlaufen eines ausländischen Hafens, bevor das Schiff mit dem ganzen Zollfreien gut wieder in die deutschen Häfen durfte.
Kuriose Szenen spielten sich daraufhin ab. Schiffe warfen in einem Hafen ein Tau an Land, es wurde kurz festgezurrt und schon nach wenigen Minuten wieder ausgelaufen. Findig, findig – aber auch dies nutzte schließlich nichts. Seit dem 1. Juli 1999 sind „Butterfahrten“ in der EU nicht mehr zulässig. Ein tragisches Ende.
Aber es gibt noch etwas Ähnliches, was mancherorts als „Butterfahrt“ bezeichnet wird. Die meist kostenlosen Ausflüge mit Bussen zu Einkaufsveranstaltungen, bei welchen früher einmal vornehmlich Heizdecken an den Mann, Pardon, die Frau gebracht werden sollten.
Heute funktioniert Derartiges auch gerne in Form von Gewinnen von Preisausschreiben an, welchen man niemals teilgenommen hat.Seltsam. Hier kann ich aus eigener Erfahrung berichten, meine Großmutter hatte einmal, angeblich, bei einem solchen Preisausschreiben teilgenommen und gewonnen – tragisch nur, meine liebe Großmutter war schon etwas länger gestorben und die Teilnahme dürfte sich deshalb etwas schwierig gestaltet haben.
Ich habe davon gehört, selbst in der Türkei werden heutzutage derartige Gewinner in irgendwelche Verkaufstempel für Teppiche und Schmuck gekarrt – hm – aber von einer klassischen Butterfahrt kann man dabei eigentlich nicht mehr sprechen.
In diesem Sinne, ein klassisches aussterbendes Wort..

.

So, bevor ich es noch ganz vergesse darf ich mich noch einmal bei Selma für den Gastbeitrag (wie? kennst Du nicht? - dann aber schnell den vorherigen Artikel lesen) auf diesem Blog bedanken :)
Hat mich sehr gefreut. 

Wart Ihr schon einmal auf "Butterfahrt"? 
Lieben Gruß
Björn :)




Bildrechte:

Schiff: Fotograf - Efraimstochter
 http://pixabay.com/en/ships-boats-ship-boot-shuttle-65718/ 
Butter: Fotograf - Efraimstochter
http://pixabay.com/en/butter-butter-dish-breakfast-snack-186909/

Was Ihr dazu meint...

  1. Hallo Björn, da hast du ja wieder was tolles ausgegraben. Das Wort hatte ich schon fast vergessen. Deine Fotomontage - sehr gelungen! ;)
    Liebe Grüße, Selma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Selma,
      ich Danke Dir :) ...ich finde dieses Wort so kurios, kommt mir immer wieder in den Sinn ;)
      Lieben Gruß und noch einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  2. Mensch Björn...du hast ja so recht...Butterfahrt...war mir gar nicht mehr geläufig...Schön, dein Bericht darüber! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,
      so schnell verschwinden solche Alltäglichkeiten aus unserem Alltag ;)
      Lieben Gruß und noch einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  3. Wir haben dazu früher die TT-Linie benützt (Travemünde-Trelleborg), immer die Nils Holgersson. Ist so schön praktisch wenn man den Kapitän kennt und seine "Kajüte" benützen darf ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,
      kann ich mir gut vorstellen ;) Die Schiffe der TT-Linie sind sehr schön, sogar mir "Landratte" ein Begriff ;)
      Lieben Gruß und noch einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  4. Buddafahrt war klasse. Z.B von Heiligenhafen nach Rødbyhavn bei hohem Seegang und richtigem Schietwetter. Zollfreie Zigaretten, Bier soviel man trinken konnte, Vesper, Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Likörchen. Man konnte sich vor lauter Wellen kaum auf den Füßen halten, aber die butterfahrterfahrenen Ommas haben bei dem Seegang sogar noch zur Musik des Alleinunterhalters getanzt. Ich sag' Dir, da war Stimmung im Zwischendeck, während oben an der Reling die verdammten Landratten, seekrank wie sie waren, ihre Kohlrouladen wieder ausgekotzt haben. Und der ganze Spaß hat vielleicht 15 Mark gekostet. Das war toll...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahaha - wie schade um das ganze Essen mit dem Likörchen :-)

      Löschen
    2. Hallo Martin,
      eine sehr schöne Beschreibung *lach* ich würde wohl bei den Landratten oben stehen ;)
      Lieben Gruß und noch einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  5. Ich kannte das noch gar nicht. Weder das Wort noch das es so etwas gab.
    Und diese Fahrten mit den Verkaufsveranstaltungen kenne ich nur unter Kaffeefahrt.
    Als wir einmal in der Türkei in Urlaub waren, ich Teenie mit meinen Eltern^^ sind wir mal aus Versehen an eine geraten.
    Sie war gut getarnt als Touri-Ausflug und war dann letztendlich eine Verkaufsveranstaltung. Total die Abzocke.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,
      die Kaffeefahrt ist quasi ähnlich, nur ohne Schiff und meist ohne Butter ;)
      Die Sache mit der Abzocke bei derartigen Fahrten ist leider wohl ein Merkmal,
      wurde auch schon oft im TV thematisiert.
      Lieben Gruß und noch einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  6. Hallo lieber Björn,
    wie lange habe ich das Wort schon nicht mehr gehört,
    geschweige denn ausgesprochen :-).Es freut mich sehr,
    dieses Wort heute hier mal wieder lesen zu dürfen.Ich habe
    als Kind mit meinen Eltern mal eine Butterfahrt gemacht,
    natürlich wurde da auch Butter gekauft ;-))).Ich wünsche Dir
    einen schönen Abend.Liebe Grüße.Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,
      da hast Du mir viel voraus, ich als pure Landratte bin vom Meer sehr weit entfernt und demnach
      auch von diesen Butterschiffen, da musste man noch über die Grenzen "schmuggeln" ;)
      Lieben Gruß und Dir noch einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  7. Hi Björn,
    Das kenn ich noch zu gut.Damals bin ich mit meinem Papa von Cuxhaven losgeschippert, und hab mir bei der Gelegenheit
    den dänischen Sol- und Kirsberry von der Tour mitgenommen :-).
    Aus den Alpen kannte ich das aber auch, aus Samnaun musste mal nen Johnny Walker Black Label dran glauben.
    Tja,damals hatt es sich noch gelohnt :-) !
    Liebe Grüße vom Nobby :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nobby,
      ich kenne es nur aus den Alpen, da war die Schmuggelei noch etwas schwieriger -
      man wurde schnell mal "gefilzt" ;)
      Lieben Gruß und Dir noch einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  8. Ich kenne diese Butter- und Kaffeefahrten nur von Erzählungen - das reichte mir dann.

    Bein den Kaffeefahrten war ich immer erstaunt, das Leute mitfuhren und dann die überteuerten Heizdecken und Co tatsächlich gekauft haben - na ja, wo hätten sie auch hin gesollt, diese Veranstaltung liefen ja immer abseits der Zivilisation ... und so hat man die Leute freundlich aber bestimmt zum Kaufen überzeugt ...

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika und Bente,
      heute werden solche Kaffeefahrten oft auch ohne eigentliche Fahrt angeboten, hier in der Odenwälder Provinz in diversen Vereinsheimen - da werden dann ziemlich teure Gegenstände oder Staubsauger und sowas angeboten ;)
      Lieben Gruß und Euch noch einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  9. LIebe Björn,

    o ja diese Fahrten kenne ich aus Erzählungen da wurde viel
    schlechtes drüber erzählt.
    Mir ist es heute noch ein Rätsel wie die sich solange eigentlich
    recht erfolgreich halten konnten.

    Liebe Grüße
    BIrgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,
      anscheind gab es doch einige Leute denen es gefallen hat - möchte nicht wissen wie viele etwas gekauft hatten was man nie wirklich brauchte ;) Wobei man die Butterfahrten von den eigentlichen Kaffeefahrten unterscheiden muss - bei ersterem wollte man ja Zollfrei kaufen :)
      Lieben Gruß und Dir einen tollen Tag
      Björn :)

      Löschen
  10. Hallo Björn,

    ja den Begriff Butterfahrt hatte ich schon mal gehört, konnte damit aber nichts anfangen. Danke für diese amüsante Aufklärung. Ich stelle mir gerade den Spaß vor, auf einem Butterberg herumzutollen *fg*

    Liebe Grüße
    Holger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Holger,
      so ein "Butterberg-Event" wäre vielleicht ein großer Erfolg ;)
      Lieben Gruß und einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  11. Hallo Björn,

    Butterfahrt - wenn man es wörtlich nimmt, eine merkwürdige Wortkreation. Aber als es noch möglich war bin ich auch ein paar mal mitgefahren :) Wobei ich mich heute nicht einmal mehr erinnern kann, was ich mitgenommen habe - ich glaube mit meinem Langzeitgedächtnis stimmt etwas nicht ... muss etwas mit dem Alter zu tun haben ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,
      stimmt, ich finde es ein wunderbares Wort *lach* für viele Menschen war es eine Möglichkeit einen günstigen Ausflug zu machen, ich selbst war aber nie mit - Butter gab es auch bei uns und für Heizdecken war ich damals wohl noch zu jung ;)
      Lieben Gruß und noch einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  12. Hallo Björn, an einer Butterfahrt habe ich nie teilgenommen, mein Wohnsitz war Thüringen. Doch ich habe im TV viel davon gehört und war etwas neidisch ... aber die Zeit eilt und diese Fahrten gibt es nicht mehr. Kaffeefahrten, die es heute noch gibt, sind kein Vergleich, es sind Gaunereien.
    Danke dir für diesen schönen Bericht, der mich in die Vergangenheit versetzt.
    Liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,
      ich hätte teilnehmen können, aber nie gewollt ;) Ob man wirklich etwas verpasst hat ^^
      mit den Kaffeefahrten hast Du sicherlich recht.
      Lieben Gruß und einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  13. Ich kann mich erinnern, dass ich als Kind mal eine Butterfahrt gemacht habe. Von Kiel aus, glaube ich...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,
      dann hast Du mir etwas voraus ;) Ich hoffe sehr Du gehörtest nicht zu denen,
      welche die Seefahrt zusetzte ;)
      Lieben Gruß und noch einen schönen Tag
      Björn :)

      Löschen
  14. Lieber Björn, wie interessant. Ich kannte diesen Begriff bis dato noch nicht. Aber ich kenne die Redewendung: "Du kommst schon noch auf mein Dorf nach Buttermilch", was wohl den Ursprung beim Skatspiel haben soll.

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße von der Waldameise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Waldameise,
      diesen Begriff kannte ich allerdings noch nicht, aber ich bin auch kein Skatspieler ;)
      - muss ich gleich mal nachschauen worauf man dies zurückführt *g*
      Lieben Gruß und Dir auch ein super tolles Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  15. ...oja, lieber Björn ;o)! Ich sitze hier und grinse breit BUTTERFAHRT ;o)! Das hört sich so unendlich vertraut und gleichzeitig auch ein bisschen fremd an, weil ich es so lange nicht mehr gehört habe ;o).Herzlichen Dank, für diese tolle Erinnerung und ein superschönes Wochenende,ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      dann scheint es genau richtig in der Liste zu sein ;) Immer schön wenn Worte schöne Erinnerungen wecken...
      ich wünsche Dir ebenfalls ein super tolles Wochenende und einen schönen Abend
      Björn :)

      Löschen
  16. Lieber Björn,
    ich mag ja aussterbende Wörter und versuch sie in meinen Wortschatz zu integrieren. Bei Butterfahrt gelingt mir das wohl nicht. Ich kenne zwar das Wort, war aber noch auf keiner, nur die Fahrten nach Österreich und die hochprozentigen Wünsche der zuhause gebliebenen sind mir geläufig. Ehrlich gesagt, hab ich den Bohau darum nie so recht verstanden. Alkoholisches gabs doch bei uns auch.
    Wohin der Butterberg verschwunden ist. Wahrscheinlich im Milchsee ertrunken :-)
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      finde ich sehr schön von Dir auch weniger häufige Worte weiter zu benutzen :)
      Hm, bei einer Butterfahrt war ich selbst auch noch nicht, da liegt mir das Meer etwas zu weit weg - die Österreich-Urlaube dagegen kenne ich persönlich ebenfalls nur zu gut ;) Mir selbst blieb der Sinn in dieser "Schnapskauferei" auch immer etwas verborgen *lach* aber ich trinke ja auch keinen Alkohol - vielleicht bin ich da nicht gerade der Fachmann. Wenn die Butter im Milchsee ertrunken ist, hm, ist dies nun ein Meer aus "Buttermilch"? *g*
      Lieben Gruß und ein super schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  17. sehr toll geschrieben :D
    ich kannte den Begriff gar nicht, also ... wieder was gelernt
    liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianka,
      vielen Dank *verbeug* freut mich immer wieder ein Wort verbreitet zu haben ;)
      Lieben Gruß und einen schönen Abend
      Björn :)

      Löschen
  18. Fritz Karl Fuchs20. Januar 2014 um 11:44

    Hoch oben da sitze ich und schaue hinunter und erfreue mich über diese Wort, dass wirklich fast in Vergessenheit geraten ist. Und wenn ich dann ein mal hinter meinem Ego hervor komme, da freue ich mich über einen neuen Artikel.
    Die täglichen Dinge des Alltags wie sie in ihrer Selbstverständlichkeit einfach des öfteren links liegen gelassen werden und weiter keine Beachtung mehr erfahren. Es ist der tägliche Konsumwahn der uns vergessen lässt wo wir her kommen und der uns vergessen lässt des ein oder andere ein mal inne zu gehen und nachzudenken und zu danken für alles was wir gutes erlebt haben und erfahren werden. Denn eins sei euch gewisse nur wer viele gutes tut und andere mit seinen Worten lockt wird es schaffen. Denn wir wollen doch einfach nur unser Leben in voller Blüte und Freude genießen. Den Vögeln beim singen den Bären beim tanzen und den Fischen beim spielen und den Menschen hinter den Verkaufstheken zu zuschauen. Die Natur genießen und dabei die Wörter nicht vergessen die wir eins hörten und die uns so viel Freude bereitet haben. In diesem Sinne, lasst uns erinnern die schönen Tage mit den schönen Wörtern auf das sie nie vergessen werden. Gut das du uns hier immer wieder ein paar Wörter zeigst die wir doch glatt vergessen haben.
    Lg, Fritz KF

    AntwortenLöschen
  19. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Björn!
    Auch ich bin eine Liebhaberin aussterbender Wörter, nehme ich doch derzeit an einem Projekt teil, welches von meiner Webseitenbetreiberin gestartet wurde. Hier nachzulesen http://www.gedankensprudler.de/kommentare/vom-aussterben-bedroht-a....7566/index.php
    Ich wohne in Kiel und etwas weiter entfernt befindet sich Eckernförde (vielleicht ist das ja ein Begriff) von dort aus wurden früher immer Butterfahrten gestartet, die ich auch oft und gerne mit Freunden gemacht habe. Nicht immer wurden dabei Häfen angefahren, um mal eben ein Tau an Land zu werfen...es reichte auch oft nur die Hoheitsgrenze. Das zählte auch schon.

    Übrigens Danke für deinen Besuch bei mir!

    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne,

      natürlich ist mir Eckernförde ein Begriff :) ich selbst habe nie eine solche Butterfahrt gemacht, hier im tiefsten Festland gab es meist so etwas ähnliches mit Omnibus-Verkaufsreisen ;)

      Liebe Grüße
      Björn :)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.