Getrödelt - Gefunden - Gefreut im September.




Hallo zusammen,

es ist der erste eines Monats und damit wieder Zeit für "Getrödelt - Gefunden - Gefreut".
Die Aktion stammt vom Blog "Beswingtes Allerlei" von SwinginCat - wenn Ihr alle neuen Blogbeiträge zum 1. September sehen möchtet - schaut einfach vorbei, es lohnt sich - 
hier klicken .

So - geklärt - jetzt geht es los...




Wie Ihr ja alle wisst, bin ich immer auf der Suche nach verborgenen „Schätzen aus einem längst vergangenen Alltag“ und ab und an werde ich sogar fündig. Glück für mich, schlecht für mein Portemonnaie. Wie dem auch sei, diesen Monat wurde ich wieder fündig, und zwar passend zur Jahreszeit.

Wie die Natur so will ist es ja im Herbst nicht mehr so warm wie im Sommer – ihr seht hier kann man etwas lernen – und da kann es schon einmal vorkommen, dass ein Björn wie ich dann von leichtem Kälteempfinden geplagt wird. Nun, gut. Dagegen muss man etwas tun, denn sonst kommt es zu Verspannungen und die kann ich nicht gebrauchen – also brauche ich etwas anderes… quasi eine „Körperheizung“.




In den weiten des Internet scrollte ich mit der Maus so herum und da war es - das Heizkissen!

Gut, Heizkissen und Radio geht nun mal gar nicht, und wenn ich so abends vor dem Volksempfänger sitze und eh nur mit mühe und not den einzigen Sender hinein bekomme, dann würde die Funkstörung des Heizkissen dafür sorgen, dass ich gar nix mehr höre - was tun....

Ja, und ob ihr es glaubt oder nicht, dieses Heizkissen verträgt sich mit dem Radio - Wahnsinn - ich wusste gar nicht, dass es so etwas gibt?

Da bin ich wirklich sehr erstaunt. Es gibt so gar zwei volle Jahre Garantie darauf, gut ob ich noch die Möglichkeit habe es beim Hersteller zu reklamieren kann ich jetzt noch nicht sagen. Könnte sicher schwierig werden.

Jetzt kann ich tatsächlich Musik hören und mit dem Heizkissen entspannt die wohlige Wärme genießen, was will man mehr.








Ein klassisches Heizkissen also, so ein Teil also, welches man zuweilen auf „Butterfahrten“ angedreht bekommt, damit man wieder zur Tür hinaus darf, Ihr kennt es ja.

Dass besondere an diesem Exemplar der Firma Grossag ist, dass es „radiorein“ ist – wow – 
also das ist natürlich ganz toll. Für diejenigen, die jetzt große Augen bekommen, nein, mit stubenrein hat es nix zu tun – „radiorein“ bedeutete damals, man konnte sich vor seinen Volksempfänger setzen und sich schön wärmen lassen, ohne den Empfang zu stören, ja darüber musste man sich in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts noch Gedanken machen – seht Ihr Mal wie gut wie es mit unseren mp3 Playern haben ;)

Ganz ehrlich, allein dieser Spruch „radiorein“ war es, weshalb ich dieses gute Stück letztlich gekauft habe – und die Verpackung natürlich, die sieht auch noch sehr gut aus, nun wandert es in meinen „Fundus“ – nein keine Halle mit dicken Spinnweben und Regalen über und über mit Staub bedeckt, ich habe mich noch nicht entschieden, wohin, aber es wird, dekorativen Zwecken zugeführt werden.


Gekauft habe ich es bei ebay und gekostet hat es 1 Euro und fünf für den Versand, Schicksal *lach*.

Habt Ihr auch ein Heizkissen? Ist es "Radiorein"?

Lieben Gruß
Björn :)




Was Ihr dazu meint...

  1. Lieber Björn,
    klasse, das Teil könnte ich gerade gut gebrauchen, ich habe eiskalte Füße... Manchmal hat man auf Ebay tatsächlich nochmal Glück und findet solche Schätze. Ich freue mich für Dich über dieses tolle Teil. Die Verpackung finde ich auch genial, hoffentlich findet Du einen schönen Platz dafür, wo sie gut zur Geltung kommt.

    Ganz liebe und verfrorene Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,

      da wäre ein Fußwärmer passender ;) Vielleicht so ein Teil welches man früher in die Kutschen stellte *lach*
      damit kann ich aber leider nicht dienen, aber Wärmflaschen aus Kupfer habe ich noch ein paar von unserer Familie - die sind praktisch ;)

      Ich bin noch auf der Suche nach dem optimalen Aufstellungsort, im Moment ist die Packung nicht ganz passend neben dem alten Küchenherd aufgestellt.

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  2. Hallo Björn,
    ich sehe deine Worte als eine sehr schöne Geschichte an. Denn ich habe kein Heizkissen und mein Radio schweigt. Ich finde aber deine kleinen Geschichten, aus einer vergangenen Zeit, als sehr schön an. Hab vielen Dank.

    Herzliche Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      Danke - die Worte und die Bilder sollen immer eine Einheit bilden, was leider nicht so immer klappt *lach* aber ich übe. Und mein Radio schweigt ehrlich gesagt auch fast immer ;)

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  3. Lieber Björn,
    ich kann mich noch erinnern als ich ein Kind war, dass wir auch ein altes Heizkissen und eine Heizdecke hatten. Die Heizdecke war über den Winter in meinem Bett und meine Mutter musste sie immer ausschalten, weil ich sie grundsätzlich IMMER angelassen habe, obwohl das Bett längst schön warm war. Als ich dann einmal von einem Brand wegen einer Heizdecke gehört habe - war ich geheilt davon ;o) Wieder einmal ein tolles altes Stück, wo viele Erinnerungen bei mir erzeugt hat - dafür DANKE!

    Ganz viele liebe Grüße, Lill

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lill,

      ganz ehrlich, ich habe auch schon wegen Rückenschmerzen so ein Kissen aufgelegt *lach* quasi eine elektrische Fangopackung ;) Dies hier wird wohl eher als Dekoobjekt in seiner Kiste bleiben und ich werde noch ein paar Tage damit verbringen es schon unterzubringen ;)

      Nichts zu danken, immer wieder gerne ;)

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  4. Tatsächlich hören wir auch noch einmal im Monat Radio, aber dass es da irgendwelche Störungen gibt, ist mir noch nie passiert - dennoch gut zu wissen, dass es Abhilfe gäbe :D Ein echtes Schmuckstück - hat es ein Datum? Die Zeichnung sieht ja schon sehr nach 30er oder späte 20er aus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cat,

      Datum habe ich leider keines gefunden, ich vermute aber auch so in die dreißiger Jahre rein von dem Karton her gesehen :)

      Lieben Gruß und einen angenehmen Tag
      Björn :)

      Löschen
  5. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass ein Heizkissen den Empfang stören könnte.
    Mit so was musste ich mich ja nicht mehr herumschlagen. Und das das Heizkissen elektrobetrieben wurde, ging mir auch erst auf, als ich es bei Dir auf dem Foto sah. Aber ja klar... so Körnerkissen für die Mikrowelle... das gab es ja noch nicht. Schon gar nicht die Mikrowelle.

    Ja, da haben wir es besser heute. Die Musik kommt bei mir aus dem MP3 Player, Computer oder sogar aus dem CD Player. (Das kommt mir sogar schon antiquiert vor.^^) Und die Wärme von einem Körnerkissen.

    Wieder eine herrliche Zeitreise, Björn.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      ganz ehrlich, ich auch nicht ;) Aber ich habe so etwas sogar schon benutzt, aber neuer - will ja nicht in Flammen stehen *lach* Radio höre ich eigentlich auch nur im Auto, aber ich höre auch noch Schallplatten und sogar Grammophon und Phonograph - aber eher selten ;)

      Lieben Gruß und einen angenehmen Tag
      Björn :)

      Löschen
  6. Immer wieder toll dein Blog :)

    So ich werde mich nun an meinen Blogbeitrag machen - soll ja heute noch raus.
    Werde deinen tollen Rundgang mit einbauen :)
    Liebe Grüsse Babs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Babs,

      vielen Dank - über die Verlinkung habe ich mich sehr gefreut,
      oder um es mit den Worten dieses uralten Schlagers zu sagen
      "...man muß auch mal ´nen Hupfer tun" *hüpf" ;)

      Lieben Gruß und einen angenehmen Tag
      Björn :)

      Löschen
  7. Radiorein...ist ja lustig...was es doch alles gab...kaum zu glauben...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      ist wirklich immer wieder verwunderlich mit welchen Problemchen sich unsere Vorgenerationen herumschlagen mussten.

      Lieben Gruß und einen angenehmen Tag
      Björn :)

      Löschen
  8. ...ob das Teil auch PC rein ist :-)

    Staune immer wieder was du ausgräbst - vielleicht bist du ein klein wenig wie ein Terrier ?

    Liebe Grüße - Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bente,

      müsste ich wohl mal austesten ;) *lach* vielleicht ein Stück, aber so schnell durch die Gegend flitzen kann ich aber leider nicht ;)

      Lieben Gruß und einen angenehmen Tag
      Björn :)

      Löschen
  9. Ist ja abgefahren :-) !
    Ich vertraue seit Jahren auf die gute alte Gummiwärmflasche, da gab es noch nie Probleme mit Interferenzen
    oder ähnlichem :D !
    Liebe Grüße,
    Nobby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nobby,

      auch gut ;) Die gab es wohl damals noch nicht so oft *lach* ich habe noch drei alte Kupferwärmflaschen von meinen Ur- und Großeltern, die auf den Rücken oder den Bauch legen ist auch nicht so schön ;)

      Lieben Gruß und einen angenehmen Tag
      Björn :)

      Löschen
  10. So ein tolles Heizkissen habe ich leider nicht - nur eine Heizweste zum Umschnallen. Die hilft zwar gut bei 'Rücken', sieht aber im Vergleich zur Dame auf der Verpackung leider weit weniger elegant aus :-(.
    Viele Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cornelia,

      so eine Heizweste habe ich auch und ich kann Deine Meinung nur bestätigen - so schick wie damals sieht man damit wirklich nicht aus *lach*, aber helfen tut es wenigstens ;)

      Lieben Gruß und einen angenehmen Tag
      Björn :)

      Löschen
  11. Unglaublich, was Du immer so alles findest :-)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,

      gelle, ich bin selber immer wieder überrascht ;)

      Lieben Gruß und einen angenehmen Tag
      Björn :)

      Löschen
  12. Oh Björn,

    es ist immer wieder gigantisch, was du uns an alten Schätzen vorstellst und was man dabei alles lernt! Ein radioreines Heizkissen, das ist der absolute Wahnsinn. Habe nie zuvor davon gehört, aber wenn man drüber nachdenkt, ergab es für die damalige Zeit natürlich einen Sinn, diese Eigenschaft des Heizkissens extra zu erwähnen.

    DANKE für den tollen Beitrag!

    Wie immer ♥lichst

    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      bitte, bitte - ich freue mich immer wenn Ihr meinen Blog besucht ;)
      Ja, früher hatte man es nicht so einfach - auch der Empfang der Radio (meist relativ billige Volksempfänger) war nicht gerade toll - da brauchte man große Antennen und das knistern und rauschen war immer mit dabei.

      Ich höre ganz gerne mit einem alten Röhrenradio, die haben so einen schönen warmen Klang - nun könnte ich dazu auch ein Heizkissen anlegen ;)

      Lieben Gruß und einen angenehmen Tag
      Björn :)

      Löschen
  13. Das ist ja ein lustiger Fund. Allein der Karton ist schon schön. Radiorein ist ein tolles Wort! Ich glaube heutige Heizkissen und Radios vertragen sich besser. Geht das Heizkissen denn noch? Bei sowas bin ich immer extrem vorsichtig. Nicht das einem nachher noch vom Stromschlag heiß wird ;o) LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,

      ganz ehrlich gesagt habe ich das Heizkissen nicht getestet, da geht es mir wie Dir, bevor es in Flammen steht lasse ich es lieber ;)

      Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  14. Hach, lieber Björn, DAS hatte meine Mama auch ;o)!!!! Ich erkenne es genau an dem Kabel und der 1-2-3 Stufenregelung ;o)! Aber ich habe nicht gewuustt, dass es "Radiorein" ist, ist dass herrlich !Ich lache mich hier immer noch schlapp ;o)! Herzlichsten dank, für´s zeigen und einen gemütlichen Abend! Viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      es ist nicht nur "radiorein" es hat auch noch einen "Spencerregler", was auch immer dies ist ;)

      Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  15. was ein fundstück! 'radiorein' ist das wort der woche, grandios. merci!
    ja, das mit den versandkosten bei ebay ist manchmal schon frustrierend, da wird ein schnäppchen schnell teuer ...
    mal wieder liebe grüße nach hessen, mittlerweile aus berlin... ;)

    AntwortenLöschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.