Prinz Emil Garten - der Streifzug geht weiter....




Hallo zusammen,
ich hoffe Ihr seid bereit für den zweiten Teil unseres gemeinsamen Streifzuges durch den "Prinz Emil Garten".

Ich habe Euch ja bereits im ersten Teil einiges über den Park und das kleine Schlösschen erzählt. Früher war der Park wohl weitaus schöner, es gab kleine Tempel, ein russisches Bauernhäuschen, einen chinesischen Pavillon und auch eine Grotte - leider ist dies alles heute nicht mehr vorhanden. Von der einstigen Ausstattung ist heute noch eine kleine Wasserkaskade zu finden - leider ist diese nicht angeschaltet...

Ursprünglich war der Garten eine Mischung aus französischer und englischer Gartenbaukunst. Später wurde er, dem Zeitgeist entsprechend, in einen Landschaftsgarten umgestaltet.

Gehen wir erst einmal weiter....




Im Garten gibt es heute noch einen kleinen Teich...eine interessante Stelle zum ausspannen und es bieten sich schöne Sichtachsen. Früher konnte man von hier aus über die unbebaute Landschaft weit hinaus blicken, mittlerweile liegt unterhalb des Park eine viel befahrene Hauptstrasse ;)

Oh, was schwimmt denn da an ...




Der Teich macht mit seinem Pavillon auf der Insel einen verträumten Eindruck - ist ein sehr schöner Flecken, ideal zum ausruhen. Wobei der Pavillon nur reine Dekoration ist, auf die Insel kann man nicht hinüber gehen. Huch - da landet einer....


Immer wieder fällt der Blick auf das schlossartige Gartenhaus, welches nach den Plänen von Johann Martin Schuhknecht errichtet wurde. Im zweiten Weltkrieg wurde es durch Bomben teilweise zerstört und brannt aus - heute ist es eine Begegnungsstätte für die Bürger von Bessungen, einem Stadtteil von Darmstadt.



Es ist schon schön hier, wenn es auch nicht so viele Blumen oder ähnliches gibt, dennoch wirkt die Anlage sehr gepflegt, man muss ja immer berücksichtigen wir sind hier mitten in einer Großstadt mit 150.000 Einwohnern.




Der Entwurf des "Englischen Landschaftsgarten" wurde entwickelt als Gegenentwurf zum französisch orientierten Barockgarten. Die Barockgärten wurden dabei geprägt von geometrischen Formen - die Natur wurde in Strukturen gezwängt. Ganz im Gegenteil zum Landschaftsgarten nach englischem Vorbild. Im Landschaftsgarten kommen weniger blühende Pflanzen zum Einsatz, man orientiert sich hier an der natürlichen Vorgabe - der Landschaftsgarten spielt mit Sichtachsen und Ausblicken. Gleichwohl ist er ein gestalterisches Kunstwerk.


Ich hoffe es hat Euch auch der zweite Teil meines kleinen Rundgang gefallen,
ja und wenn Ihr Lust habt, dann kommt doch auch beim letzten Teil mit und ich erzähle Euch wieder so einiges dazu.

Es grüßt Euch freundlich
Björn :)




Was Ihr dazu meint...

  1. Total schön! Macht so richtig Urlaubsstimmung. Und die Enten sind total süß! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi :)

      Danke - so sehe ich es auch ;) Da würde ich nun auch gerne herum spazieren,
      leider habe ich nicht frei, also bleiben mir nur die Bilder *g*

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  2. ... und mir gefällt der Teich so gut ...

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika und Bente :)

      ich könnte mir Dich schön dort im Park vorstellen, Bente,
      das würde Dir sicherlich Spaß machen ;)

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  3. Hach, lieber Björn, ist das wieder ein schöner Ausflug gewesen ;o)!Schade, dass wir nicht zu der kleinen Insel rüber konnten, da hätte ich doch so gerne im Pavillion ne´Tasse Kaffee getrunken ;o)!Einen schönen Abend und ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra :)

      ja, die Insel ist schön - das wäre ein lauschiges Plätzchen,
      aber so können sich die Entlein dort entspannen ;)

      Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  4. Hallo Björn,

    das ist ja wirklich ein wunderschöner, weitläufiger Garten, in dem man sicher ganz wunderbar die Seele baumeln lassen kann. Da hast du einen schönen Tag erwischt.

    Das Foto mit der Entenmama und ihrem Kind gefällt mir am besten. Als käme sie schützend geflogen. Ein richtiger Schnappschuss.

    Danke für deinen freundlichen Kommentar bei mir.

    Liebe Grüße
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Waldameise :)

      das Bild mit der Entenmama und ihrem Kind gefällt mir persönlich auch sehr gut,
      es ist schön, dass man diesen Tieren in der Großstadt einen Lebensraum lässt.

      Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  5. Hallo Björn,
    tolle Fotos zu einem tollen ausflug. Besonders das entenbild ist cool geworden.
    Danke für deinen Kommentar und die Nähmaschine ist noch drin in meinem Tisch und hat sogar noch funktioniert.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid :)

      Danke für die Info - ich finde so alte Nähmaschinen in den schönen Gestellen immer toll :) heute stellt man ja nicht mehr so dekorativ her ;)

      Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  6. *schwärm*

    Lieber Björn,

    nimmst du mich beim nächsten Mal mit? Möglichst im Herbst oder Winter? Du weißt ja vielleicht, wie sehr ich - auch rein fototechnisch - diese Jahreszeiten mag. Und dieser tolle Garten bietet ja sehr dankbare Foto-Momente, wie du hier toll bewiesen hast. Vom Entspannungs-Faktor mal ganz abgesehen...

    ♥lichst

    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi :)

      da werde ich mir wohl einen Herbstspaziergang einplanen müssen ;)
      Ich mag solche Landschaftsgärten, Oasen der Natur mitten in der Stadt,
      so ein kleiner Spaziergang - ob mit oder ohne Foto - entspannt einfach :)

      Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  7. Huhu Björn,
    genau da würde ich gerne wohnen. Gefällt mir richtig gut! Da denke ich immer an einen meiner größten Wünsche (die Unerfüllbaren), einen Schwimmteich. Was deine Frage wegen meinem Onlineshop betrifft, so lässt sich das FA sehr viel Zeit. Ich brauche von denen meine Steuernummer wegen den Rechnung. Ohne Steuernummer darf ich keine Rechnungen ausstellen. Deshalb tut sich da im Augenblick noch nichts - ich stehe quasi in den Startlöchern und scharre mit den Füßen *fg*

    Ganz viele liebe Grüße, Lill

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lill :)

      einen Schwimmteich bräuchte ich, mangels Schwimmen können, nicht aber so einen kleinen privaten Landschaftsgarten hinter dem Haus mit "verwunschenen" Ecken, ja wär schon was
      *lach* aber dazu müsste ich erst die Nachbarn bewegen die Grundstücke aufzugeben und uns kostenlos zu überlassen ;)

      Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  8. Es ist wirklich eine Oase mitten in der Großtadt.
    Immer wieder beeindruckend solche Fleckchen, eben noch im Großstadtgewühl und plötzlich in einer ganz anderen Welt.
    Der Park gefällt mir sehr gut und Dein Rundgang hat sehr viel Spaß gemacht, Björn.

    Liebe Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja :)

      so geht es mir auch, da läuft man durch verkehrsreiche Straßen und Häuserblocks und steht plötzlich mitten in der Ruhe der Natur :) Herrlich.

      Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  9. Hallo Björn ein herzliches Dankeschön auch für den 2. Teil deiner schönen Fotoserie. Parkanlagen finde ich überhaupt sehr interessant. Besonders schön ist die Parkanlage bei Petersburg, der Petershof. Park Sanssouci, Gorki Park in Moskau, Wörlitzer Park aber auch in Weimar der Park am Goethehaus, sind sehr schön. Jetzt beim Aufzählen merke ich, ich habe auch schon einige gesehen. Danke für eine Reise in meine Erinnerungen. :-)

    Liebe Grüße, Margot.
    Ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot :)

      aber mit den von Dir aufgezählten kann ich hier leider nicht mithalten ;)
      da ist der Prinz Emil Garten doch ein kleines Licht dagegen - aber trotzdem schön
      und nah :)

      Lieben Gruß und schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.