Die Ernte



Die Ernte

Der frühe Morgen grüßt die Welt
Der Hahn er kräht, ein Hund der bellt
Vater, Mutter, Magd und Knecht
Alle sind schon wach und beim Frühstück vereint
Die Kinder mit müden Augen, die Kleine die weint
Was ist heut nur los, so könnt man sich fragen
Es wird geerntet – würden alle laut sagen

Kaum ist der letzte Bissen gekaut
Da ruft der Vater vom Hof her ganz laut
Wo bleibt ihr, Kinder es wird Zeit
Bis zur Wiese hoch ist es ganz weit
Die Ochsen sind längst eingespannt
Schon kommen die kleinen zur raus gerannt



Raus aus dem Ort – durch Wiesen und Felder
Bis ganz hinauf an den Rand der Wälder
Zieht nun dieser kleine Tross
mit dabei auch die Oma und der jüngste Spross
Angekommen wird nicht lange verweilt
Sondern sogleich zur Arbeit geeilt

Von den älteren das Reff im Rhythmus geschwungen
Das Heu gebündelt von den Mädchen und Jungen
Das kleinste liegt schlafend im Schatten der Bäume
Die Oma sie wacht über des jüngsten Träume
Endlich, Zeit für die Pause
Mutter holt aus dem Korbgeflecht Most und die Jause

So geht es weiter den ganzen Tag
Bis die Dämmerung kommt und keiner mehr mag
endlich vom Vater die erlösenden Worte

Feierabend – zurück ins Dorf strömt die müde Horde

(c) Björn Schröbel



Was Ihr dazu meint...

  1. Hallo Björn, mit deinen wunderschönen Fotos bringst du mir eine Zeit zwischen Kindheit und Jugend zurück. Für ein paar Wochen durfte ich eine Erntezeit in Thüringen mitmachen, die mir sehr gefallen hat. Und als "die Puppen" aufgeladen waren, durfte ich ganz oben auf dem Leiterwagen sitzen. Deine Worte in Versform passen sehr gut dazu. Eine wunderschöne Erinnerung. Danke.

    Liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      das ist sicherlich eine schöne Erinnerung, so ganz oben auf dem großen Leiterwagen zu sitzen :) Wir haben noch so einige Teile eines solchen Wagens aufbewahrt, aber heute ist die Landwirtschaft zwar teilweise weniger anstrengend, aber auch "unromantischer" wenn man es so nennen will ;)

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  2. Das sind wundervolle Bilder von der Vergangenheit.
    Nostalgie pur. Und die Verse sind auch herrlich stimmungsvoll.
    Wahnsinnig toll geschrieben, Björn. Mein Kompliment.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      vielen lieben Dank für die netten Worte :)

      Lieben Gruß und schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  3. Kann mich da Sonja nur anschließen, klasse Retrobilder mit tiefsinnigem Text :

    Mit ein wenig Most macht die Arbeit auch gleich viel mehr Spaß^^

    Liebe Grüße
    Holger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Holger,

      Most gehörte natürlich dazu ;) sonst wird ja die Kehle zu staubig.

      Lieben Gruß und schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  4. Wundervolle Worte mit berührenden Bildern. Ich selber kenne nur die Heuernte (in kleinerer Form - schwitzend und mit Blasen an den Händen vom Wenden) - der Geruch des frisch gemähten Grases und dann die großen Heuberge in denen man sich gewälzt hat (wenn Oma und Opa nicht hingesehn haben - denn das war streng verboten!) - anstrengend zwar, aber im Nachhinein eine sehr schöne Zeit :) Danke fürs zurückholen!
    Liebste Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvia,

      ich mag immer wieder den Geruch von frisch gemähtem Heu :) herrlich.
      Aber hier bei uns findet es so ja nicht mehr statt, aber in Tirol gibt es tatsächlich noch Berggegenden wo man die Arbeit mit der Hand macht :)

      Lieben Gruß und schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  5. Hallo Björn,

    was kann ich noch sagen als schon die Anderen vor mir?

    Das sind tolle alte Fotos zu ebenso tollen Reimen.

    Ich als Städter kann mir nur im Ansatz vorstellen, was für eine hektische und anstrengende Zeit die Erntezeit damals war (und sicher in gewissem Maße auch heute noch ist). Allerdings bin ich auch überzeugt, dass genau diese Zeit aufgrund verschiedenster Faktoren auch eine tolle war und die Leute zusammengeschweißt hat.

    Fast werde ich sehnsüchtig, möchte die Zeit dahin zurückdrehen und mit anpacken (ganz ehrlich!)

    ♥liche grüße

    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      früher wurde noch jede Hand gebraucht, die Leute in den kleinen Dörfern hielten viel stärker zusammen. Heute sind diese Zeiten oft vorbei, da sind große Autos und dergleichen wichtiger geworden und viele halten sich für etwas "Besseres" - leider.

      Damals brauchte jeder jeden, die Großbauern waren auf die Taglöhner angewiesen und umgekehrt - Dorfgemeinschaft!

      Lieben Gruß und schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  6. Lieber Björn,
    was für ein wundervoller post, die Bilder zu den tollen Zeilen, einfach nur weltklasse, hat Spaß gemacht ;o)!Einen gemütlichen Abend und viele, liebe Grüße,Petra

    Ps.:Du und ungebildet ;o), tz,tz...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      Danke - wenn auch einen Tag verspätet wünsche ich Dir auch einen schönen Abend ;)

      Lieben Gruß und schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  7. Hallo Björn, ich hinke im Moment ein bisschen hinterher mit dem Kommentieren in den Blogs..
    Aber wow das sind wunderschöne alte Fotos!
    Und auch wie du dazu geschrieben hast, ich habe richtig die Felder gerochen und die müden Kinder ins Haus zurück laufen sehen!

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,

      ich hinke auch manchmal hinterher *lach* als ich das geschrieben habe, da habe ich die Felder auch gerochen ;)

      Lieben Gruß und schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  8. Hallo Björn,

    wunderbar hast du beschrieben, wie es damals so zuging. Dazu diesen wunderschönen Fotos. Auf uns machen sie einen ganz bezaubernden, idyllischen und sehnsuchtserweckenden Eindruck, aber für die Menschen damals war das ein echt harter Job.

    Ein lieber Gruß
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Waldameise,

      da hast Du wohl recht - der Rückblick ist oft schöner als die Wirklichkeit,
      man blendet nur das Schöne ein und lässt meist die Strapazen und unangenehmen Seiten weg :)

      Lieben Gruß und schönes Wochenende
      Björn :)

      Löschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. for overseas resources scattered owned subsidiaries target market Cheap LV Handbags overlaps and other issues, ugg soldes the company developed overseas short, uggs on sale medium and long-term cheap nike jordan shoes development layout cheap christian louboutin planning, christian louboutin shoes focus on uggs outlet the integration of the overseas market, the Discount Louis Vuitton team and ugg australia other resources, the discount christian louboutin establishment of international business discount nike jordans development center, Christian Louboutin Daffodile unified management Bags Louis Vuitton of overseas operations manager of the establishment ugg in 16 christian louboutin countries, Discount LV Handbags in order to focus on the market as cheap jordans the center Christian Louboutin Bois Dore of radiation around the market, opened up a new Mexico, wholesale jordan shoes Mauritania, Kenya and other markets, ugg pas cher the basic form the Middle East, Africa, Latin christian louboutin remise 50% America, three billions of dollars in Cheap Louis Vuitton Handbags revenue positions ugg boots

    AntwortenLöschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.