Die Rosenhöhe im Frühjahr - Impressionen Teil II



Hallo zusammen,
heute kommt Teil zwei meines kleinen Rundgang auf der frühlingshaften Rosenhöhe. Es ist gleichzeitig auch der letzte Teil - weiter geht es dann im Sommer und dann gibt es noch mehr zu sehen, bleibt gespannt ;)

Den ersten Teil findet Ihr ebenfalls auf meinem blog.

Los geht es....




Dies ist das Grabmal von Prinzessin Elisabeth von Hessen und bei Rhein, "Prinzesschen" genannt.  Sie verstarb sehr jung und lebte nur von 1895 bis 1903 - es war damals eine große Tragödie. Ich denke dieses Grabmal kann noch vom Schmerz der Familie zeugen...




Auch wenn es nicht so aussieht, die ist das "Neue Mausoleum" der Familie. 

Hier ruhen: 

- Großherzog Ludwig IV. (1837-1892) und seine Gemahlin Alice (1843-1878)
sowie zwei Ihrer sieben Kinder Prinz Friedrich (1870-1873) und Prinzessin Marie (1874-1878).

Das Mausoleum wurde 1903 durch Großherzog Ernst Ludwig bei Prof. Karl Hofmann in Auftrag gegeben, die beiden Türflügel aus Bronze zeigen die Auferweckung und Himmelfahrt.








Das alte Mausoleum - es wurde von Georg Moller im Auftrag von Großherzog Ludwig II 1831 errichtet. Es diente zunächst als Grablege für die Prinzessin Elisabeth (1821-1826). Unter dem Giebel findet man die Inschrift "In der Hoffnung auf das ewige Leben!". 1869/70 erweiterte man das Mausoleum mit zwei Flügelbauten.

Hier ruhen insgesamt: 

- Großherzog Ludewig I. (1753-1830) + Gemahlin Luise (1757-1830), geb. Landgräfin von Hessen

- - Großherzog Ludwig II. (1777-1848) + Gemahlin Wilhelmine, geb. Markgräfin von Baden (1788-1836)

- - Prinz Georg Lludwig (1780-1856)
- - Prinz Emil (1790-1856)
- -- Prinzessin Elisabeth (1821-1826)

- Großherzog Ludwig III. (1806-1877)
- Prinz Karl (1809-1877) + Gemahlin Elisabeth (1815-1885), geb. Prinzessin von Preußen
sowie deren Kinder Prinz Heinrich (1838-1900) und Prinz Wilhelm (1845-1900)

Dazu noch zwei totgeborene Prinzen und drei totgeborene Prinzessinnen.

Die Mausoleen sind nicht öffentlich zugänglich und gehören der Hessischen Hausstiftung der Familie von Hessen.








Im Gegensatz zu den bisherigen Bildern tobt hier das Leben ;)
Hoffe man kann es erkennen - es wimmelte geradezu in dem kleinen Teich, leider konnte ich mich nicht näher bücken - ja, ja, die körperlichen Gebrechen ;)








Ich bin immer wieder verwundert über die Lust zur Inventarisierung. Sogar Bäume bekommen Inventarnummern - Wahnsinn. Was man wohl damit macht? Läuft am Ende des Jahres jemand herum und schaut ob die Bäume noch da sind^^


Ja, damit sind wir auch schon wieder am Ende angelangt. Durch das Löwentor geht es wieder hinaus.
Diese "Löwen" werden im Volksmund in Darmstadt auch als "niesende Igel" bezeichnet :)

Spanischer Turm.

Ich hoffe Euch hat auch der zweite Teil meines kleinen Rundgang gefallen...
freut Euch schon mal auf den Sommer - dann kommen die Blumen ;)

Und ich habe ja auch noch nicht alle Parkteile gezeigt...bei uns war die letzten Tage "Regenwald" angesagt.

Lieben Gruß
Björn :)

Was Ihr dazu meint...

  1. Vielen Dank für den Rundgang! Es war wieder sehr informativ! Kaulquappen...wie schön...erinnert mich an meine Kindheit! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Kaulquappen - in vielen Pfützen und Tümpeln konnte man sie in meiner Jugend finden, aber heute sieht man sie eher seltener..

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  2. Traumschöne Bilder und ein toller Spaziergang, vielen Dank!
    Da habe ich doch glatt den Regen für eine Weile vergessen!

    Herzliche Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber :)

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  3. Hallo Björn,
    die Bilder sind alle wunderschön anzusehen und ich wünschte, dass Wetter würde endlich wieder mehr Licht für uns und unsere Fotomotive spenden. Ich vermisse die warmen Sonnenstrahlen so sehr.

    Beim ersten Bild dachte ich irgendwie an die chinesische Mauer, keine Ahnung wieso. Kam mir aber spontan in den Sinn.

    Mir persönlich hat es aber Spanische Turm sehr angetan, denn da würde ich gerne und sofort einziehen. Gefällt mir richtig gut.

    Ganz viele liebe und ♥-liche Grüße, Lill ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Chinesische Mauer *g* der Spanische Turm ist schön, liegt auch sehr schön ganz oben und rundherum Wiesen und Felder - heute ist nicht mehr bekannt weshalb er so heißt.

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  4. Wow, tolle Bilder, hast du echt gut eingefangen. Das erste Bild ist faszinierend!

    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - die "niesenden Igel" sind ein kleines Wahrzeichen ;)

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  5. Ich danke dir für diesen tollen zweiten Teil! Die niesenden Igel! Ich grinse immer noch! Ich frage mich manchmal, wie solche Bezeichnungen zustande kommen!
    Wunderschöne blühende Rhododendren! Und die Kaulquappen in dem Teich kann man sehr gut erkennen. Hoffentlich ist es denen nicht zu kalt bei dem Wetter jetzt.
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die "niesenden Igel" die saßen mal oben auf einem Eingangstor zur Jugendstilausstellung vor ca. 100 Jahren. Später kamen sie vor die Rosenhöhe. Mit etwas Vorstellungskraft kann man einen Igel erahnen ;)

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  6. Danke für diesen gelungen Rundgang :)
    Bei dem Regenwetter ist das gleich nochmal so schön :)
    LG Babs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) Deshalb habe ich diese sonnigen Bilder jetzt veröffentlicht ;)

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  7. Sehr schöne Fotos Björn :)
    Danke, dass du uns zu einer zweiten Runde mitgenommen hast.
    Ich freue mich schon sehr auf den Rundgang im Sommer und bin gespannt auf die Rosen.

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darauf bin ich auch gespannt ;)

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  8. Ganz tolle Bilder, Björn.
    Das Grabmal von Prinzessin Elisabeth hat mir einen leichten Schauer bereitet.
    Es macht sehr gut den Schmerz der Familie deutlich, ihr Kind zu verlieren. Aber mit dem blühenden Baum, der so voller Leben ist... dieser Kontrast verleiht dem Bild wirklich was Besonderes.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sonja.

      Ja - der Tod von Prinzessin Elisabeth muss damals ein sehr tragisches Ereignis gewesen sein, die ganze Stadt nahm daran Anteil. Im Inneren des alten Mausoleum ist auch eine Prinzessin mit Namen Elisabeth (5 Jahre) beigesetzt mit einem wunderbaren Sarkophag (soweit man sowas sagen kann).

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  9. Hallo Björn,

    die Blumenfotos gefallen mir sehr gut...ihr scheint besseres Wetter zu haben.

    Vielen Dank für die vielen Bildeindrücke.

    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,
      die Sache mit dem besseren Wetter war nur zeitweise ;)
      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen
  10. Na und ob der Rundgang Spaß gemacht hat :)

    AntwortenLöschen
  11. Auch der zweite Teil dieses Spazierganges gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - freut mich :)

      Lieben Gruß
      Björn :)

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.