Marika Rökk.

Bild 1 - Lizenzen siehe unten


Hallo zusammen ;)

In meinem heutigen Beitrag möchte ich wieder an einen ehemaligen Star der Leinwand erinnern - Marika Rökk. Ich hoffe einige erinnern sich noch an die quirlige Sängerin, Schauspielerin und Tänzerin mit ungarischer Abstammung.



Marie Karoline Rökk wurde am 3. November 1913* in Kairo geboren. Ihr Vater war der ungarische Architekt Eduard Rökk und ihre Mutter war Maria Karoline Charlotte Rökk - geborene Karoly. Bis zu ihrem 11 Geburtstag lebte Marika in Budapest - 1924 zog sie mit ihrer Familie nach Paris um. Schon in früher Kindheit erhielt sie Tanzausbildung. In Paris hatte sie schon in den 1920er Jahren ihren ersten Tanzauftritt im bekannten Moulin  Rouge. Folglich hatte sie weitere Engagements am Broadway, in Monta Carlo, London und Paris.

Nachdem Marika bereits 1930 in einem ersten Film in England zu sehen war, kam sie vier Jahre später bei der Ufa unter Vertrag. Nun ging ihre Karriere erst richtig los. In der folgenden Zeit drehte sie mit Zarah Leander und auch mit Johannes Heesters. Einige Zeit waren die beiden das "Traumpaar" des deutschen Films.

1940 heiratete Marika den Regisseur Georg Jacoby, beide hatten eine Tochter - Gabriele - nach dem Tod ihres ersten Mannes war sie ab 1968 in zweiter Ehe mit dem Regisseur Fred Raul verheiratet.

Als mit "Frauen sind doch die besseren Diplomaten" im Jahr 1941 der erste Farbfilm aus Deutschland erschien, spielte sie die weibliche Hauptrolle darin. Wie man an den Jahreszahlen erkennen kann, war dies alles zu einer dunklen Zeit in der deutschen Geschichte. Aufgrund ihres Mitwirkens in zahlreichen deutschen Filmstreifen während der "Nazi-Ära" wurde sie nach dem Krieg zunächst mit einem Auftrittsverbot belegt.

Doch schon 1948 stand sie wieder mit Johannes Heesters auf den Brettern der Filmbühne - an ihre großen Erfolge konnte sie jedoch nicht mehr anknüpfen. Sie trat nun häufiger wieder als Tänzerin auf und feierte damit größere Erfolge. Sie arbeitete noch bis in die achtziger Jahre als Schauspielerin und Tänzerin. 

Als Sängerin ist sie bis heute verewigt in Erfolgen wie "In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine" oder auch mit dem Titel "Ich brauche keine Millionen". 


Marika Rökk starb am 16. Mai 2004 und liegt mit ihrem zweiten Ehemann auf dem Helenenfriedhof bei Wien begraben. 

Ich habe in meinem Musikzimmer ein schönes altes Filmheft mit Marika Rökk auf der Titelseite in einem Rahmen an der Wand hängen ;) und ja, sie hat teilweise sehr schön gesungen - passt einfach zur Schellackplatte und einem alten Grammophone.

Es grüßt Euch schön
Björn :)



Bild 2 - Lizenzen siehe unten

*Die Angaben zum Geburtstag stehen unter Vorbehalt. In der Spiegel Ausgabe Nummer 5 aus dem Jahr 1952 - (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-25655708.html- wird als Alter 46 Jahre angegeben, demnach müsste das Geburtsjahr weiter zurück liegen, wohl im Jahr 1906 - wenn jemand etwas genaueres sagen kann - bitte melden, Danke!


Bild 1 Bundesarchiv, Bild 146-2006-0198 / CC-BY-SA - klick hierLizenz: Creative Commons - klickhier
Bild 2 Bundesarchiv, Bild 146-2004-0061 / CC-BY-SA - klick hier
Lizenz: Creative Commons - klick hier

Was Ihr dazu meint...

  1. Oh, ja - ich erinnere mich an Marika Rökk! Quirlig ist die absolut passende Beschreibung für sie... :-)
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh, ein tolles Mädel - auch die Tanzeinlagen und das Steppen. Wahnsinn. Dagegen scheinen heutige Filmstars irgendwie immer ein wenig talentlos. Ich finde übrigens 'Immer noch 'nen Groschen' und 'Honky Tonky Tom' mit Conny Froboess am besten :D

    AntwortenLöschen
  3. Was eine hübsche Frau...mir sagte der Name nichts. (Wohl klitzebissl vor meiner Zeit ;))

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
  4. oh-ja, Marika Röck - hat mich durch meine ganze Kindheit und Jugend begleitet; in Wien war sie ja sehr populär; war regelmäßig auch immer wieder bei vielen TV-Auftritten zu sehen.

    Danke für diesen tollen Post und die Reise zurück in frühere Jahre ;-)
    lg,
    Monika

    AntwortenLöschen
  5. Da fällt mir doch *Hormocenta macht jong* ein. Wer kennt das noch?

    LG elke

    AntwortenLöschen
  6. Hachja, ist zwar Mugge mäßig nicht ganz mein Fall, aber wer kennt "Ich brauche keine Millionen" nicht. Und diese Augen können einen nur zum Strahlen bringen.

    Liebe Grüße
    Holger

    AntwortenLöschen
  7. Am 3.11.findet am Budapester Operettentheater die große Marika Rökk Geburtstagsgala statt.
    Alle Fans sind herzlichst willkommen,Kempinski und Corinthia Hotel bieten Spezialpreise an.
    Nähere Infos werden sehr bald auf die website des Marika Rökk Clubs gestellt:
    http://www.marika-roekk-club.com/
    Außerdem erscheint im Oktober ein Buch über Marika Rökk im ''Printsystem-Medienverlag''

    AntwortenLöschen
  8. Kann es sein, dass wir im Jahr 2013 schon den 107. Geburtstag von Marika Rökk feiern müssten?

    AntwortenLöschen
  9. Offiziell ist am 3. November 2013 der hundertste Geburtstag!

    Lieben Gruß
    Björn

    AntwortenLöschen
  10. Siehe:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-25655708.html

    1952 - ? = 46

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - jetzt habe ich es auch gesehen, ich werde einen Hinweis in den Beitrag einbauen - Danke :)

      Schönen Gruß
      Björn

      Löschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.