Ein "Adler" als Erinnerungsstück...



Erinnerungen aus dem Alltag, so steht es oben über diesem blog.
Mit dieser Nähmaschine verbinde ich Erinnerungen...

Hallo Ihr lieben Leserinnen und Leser,

kennt ihr sowas, ihr habt Objekte die mit ganz bestimmten Erinnerungen verknüpft sind. Erinnerungen
an Ereignisse oder Personen...ganz gleich! Ja, genauso geht es mir mit dieser Nähmaschine.

Ich teilte eine gewisse Zeit mein oder besser ein Büro mit einem netten Kollegen, der Name tut jetzt hier nichts zur Sache, würdet ihr wohl auch nicht kennen. Jener besagte Kollege wusste von meiner Beschäftigung
mit alten Gebrauchsobjekten und bot mir diese Nähmaschine an. Sie sollte nicht einfach entsorgt werden, da
er bestimmte Erinnerungen mit ihr in Verbindung brachte. Erinnerungen wie er als Kind die Wippe bediente oder die Mutter damit nähen sah....aus diesem Grund gelangte diese Nähmaschine nun zu mir.

Die Nähmaschine kam nicht alleine sondern die Erinnerungen des Kollegen gingen damit irgendwie auch
auf mich über, Erinnerungen an seine Erinnerungen und letztlich auch Erinnerungen an ihn selbst.

Somit transportiert diese alte Nähmaschine auch nach vielen Jahrzehnten, sie stammt von 1949, immer noch
Erinnerungen mit sich herum - wahrscheinlich ohne davon zu wissen oder zu ahnen....

Für mich sind Gebrauchsobjekte wie kleine Leuchtfeuer, Leuchtfeuer für eine untergegangene
Alltagskultur und gleichsam für fast verloschene Erinnerungen. Die Feuer helfen diese Erinnerungen
in uns wach zu halten und sie, siehe an diesem Beispiel, weiter zu transportieren.





Was Ihr dazu meint...

  1. Ja das ist die Sache mit den alten Dingen, die achtlos weggeworfen werden. Sie sind immer mit einem Leben und einer Geschichten verbunden, die teilweise interessanter sind als das Gerät selber.
    Die Adler ist aber auch ein hübsches Teilchen, glaube so eine stand früher bei Oma mal rum.

    Liebe Grüße
    Holger

    AntwortenLöschen
  2. Habe ja keine Ahnung von Nähen und Nähmaschinen, aber das ist ein schönes Stück.
    Ich hatte, als ich alleine lebte, eine Einrichtung aus Antiquitäten und Hochmodernem.
    Daher liebe ich solche Schätzchen. DANKE!

    Liebe Grüße
    Drago

    AntwortenLöschen
  3. Bei meiner Mutter steht auch noch eine ältere Nähmaschine, ich glaube von Singer. Wir hatten früher unsere Frau Meier, die uns darauf Kleidchen nähte, was habe ich das Anprobieren gehasst. Aber mein Kleid habe dann doch gerne angezogen.

    AntwortenLöschen
  4. genau aus den oben genannten gründen liebe ich deinen blog. automatisch werden erinnerungen geweckt, wenn man bei dir liest. mach weiter so und lass die feuer nicht ausgehen :)

    liebe grüße
    socke sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Hey Björn,
    ich habe so eine alte Maschine von meinem Großvater geerbt (er hat auf der Maschine seine Schneiderlehre gemacht) und bis kurz vor seinem Tod hat er noch fleißig darauf genäht. Ich habe ihm dafür immer die benötigten Ersatzteile besorgt. Damals hat er schon immer gesagt: Du kennst Dich mit der Maschine aus, du wirst sie erben und pflegen.

    Ich bin total stolz auf die Maschine und nähe darauf lieber als auf einer modernen elektrischen ;)
    Und stell dir vor:
    Auf meinem kleinen "Erinnerungs-Leuchtfeuer" bringe ich nun auch meinem 8-jährigen Zwerg das Nähen bei und bin total stolz auf ihn.
    Das sind Erinnerungen, die er wahrscheinlich irgendwann mal seinen Enkeln erzählen wird, wenn er die Maschine (ver)erbt.

    Liebe Grüße Trinchen

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schön, wir haben auch so ein gutes Stück hier stehen, noch voll funktionsfähig - aber sie dient allein zur Dekoration und macht das super :) weil für die Arbeit gibt es 2 Elektrische

    Lieben Gruß Gisela

    AntwortenLöschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.