Kaffeemaschine E.Kolbenheyer, Wien




  Hallo zusammen :-)

heute habe ich einmal eine Kaffeemaschine unter die Lupe bzw. unter die Linse genommen.
Ich werde hier, in unregelmäßiger Reihenfolge, nach und nach meine historischen Kaffeemaschinen vorstellen.
Dies ist die erste Vorstellung, die ursprünglich ersten beiden Teile habe ich herausgenommen - diese werden noch einmal überarbeitet und dann in besserer Darstellung neu aufgelegt.


Diesmal geht es um eine der "unvergleichbaren Wiener" Kaffeemaschinen.
Sicherlich werden hiervon, in verschiedenen Varianten, noch mehr in meinem blog in Erscheinung treten,
aber natürlich nur nach und nach...






Es handelt sich hierbei um eine Dampfdruck Kaffeemaschine.  Man kann unten das Innenleben einsehen. In der Mitte sitzt ein Filter, nimmt man diesen komplett ab kann man Wasser einfüllen, durch ein schmales Steigloch. Das Wasser befindet sich danach im unteren, hier nicht sichtbaren, Teil der Kaffeemaschine.

Erwärmt sich das Wasser durch den Spiritusbrenner unter dem Wasserbehälter steigt es nach oben durch den Filter mit dem Kaffee hindurch und spritzt wie eine Fontäne nach oben, weshalb man diese Maschinen auch "Wiener Fontänen" nannte. Danach sammelte sich der fertige Kaffee in dem unten sichtbaren Teil und konnte über einen kleinen Auslasshahn abgelassen werden.


Die Maschine trägt die Inschrift von dem "KuK Hoflieferanten" E. Kolbenheyer aus Wien.
Sie ist Alpacca-versilbert und der Griff des Auslasshahn ist aus Bein gefertigt.

Die Verzierungen wirken ziemlich "seemännisch", zumindest ist dies mein Eindruck.
Als Haube dient eine schöne Glashaube mit einem Dampfaustrittsloch und einem schön verschliffenen Knupf als Griff - sehr schön gearbeitet.


Die Maschine wird wohl um 1900 hergestellt worden sein, so genau kann ich dies nicht sagen.
Auf jeden Fall ein seltenes und schönes Stück Zeitgeschichte und Kaffee-Geschichte :-)

Als Dekoration dient diese alte Papier-Kaffeetüte...




Es grüßt Euch schön

Björn Schröbel

:-)


Was Ihr dazu meint...

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.