Herr Litfaß und seine Säulen.




Als ich mal wieder unterwegs war sah ich diese Säule, eine Litfaßsäule - richtig.

Früher gab es diese ja noch wesentlich öfter, heute verschwinden sie doch immer mehr aus den Stadtbildern,
wer war eigentlich dieser Litfaß - gab es ihn überhaubt, oder nach was ist dieses Dingen benannt?

Spurensuche.

Ernst Theodor Amandus Litfaß, es gab ihn also tatsächlich, wurde am 11. Februar des Jahres 1816 in Berlin geboren. Er war Verleger und Druckereibesitzer.

Litfaß Vater starb bereits acht Tage nach seiner Geburt, er besaß die Litfaßsche Buchdruckerei, aber die Witwe blieb der Druckbranche treu - auch was die Wahl ihrer Männer anging - so heiratete sie den Buchhändler Leiopold Wilhlem Krause - im damaligen Berlin eine bekannte Persönlichkeit.

Ernst, wie er genannt wurde, schloß nach seiner schulichen Laufbahn eine Lehre als Buchhändler ab, versuchte sich aber zunächst in der Schauspielerei. Einen gewissen Erfolg scheint er damit gehabt zu haben, gründete er doch sogar ein Theater in Berlin. Doch 1845 tat er es seinem Vater und Stiefvater gleich und trat in das Buchhandelsgeschäft ein.

Als ein Jahr später sein Stiefvater starb übernahm Ernst die Leitung des Druck- und Verlagshauses.
Ernst Litfaß war auch in diesem Geschäft, was ihm sozusagen in die Wiege gelegt worden war, erfolgreich - zahlreiche Schriften bescherte er den Berlinern jener Tage. So verwundert es nicht, dass er 1865 gar zum königlichen Hof-Buchdrucker ernannt wurde.

Für uns heute liegt die Bekanntheit von Ernst Litfaß aber in der Tatsache begründet, dass er eine neuartige Anschlagsäule erfunden hat. Diese nannte man schon bald, zu Ehren seines Erfinders, Litfaßsäule.

Die erste Säule wurde am 15. April 1855 in Berlin an der sg. Ziegenbockswache aufgestellt. Schon bald darauf wurde so richtig losgelegt und die Litfaßsäulen eroberten nach und nach das Bild der deutschen Städte. Laut Wikipedia gibt es heute noch ca. 67.000 solcher Säulen in Deutschland.

Ernst Litfaß verstarb am 27. Dezember 1874 bei einer Kur in Wiesbaden. Sein Geschäft existiert auch heute noch in Berlin unter dem Namen "Ernst Litfaß´ Erben" - genau dort wo er es einmal gegründet hat.

....


Hinweise, Ideen, Bilder, Filme usw.
jederzeit gerne - als Kommentar.

Es grüßt freundlich
Björn Schröbel


Noch keine Meinung dazu vorhanden :(

Deine Meinung?

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.